Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexander Dobrindt: Grundsatz der…

Wenn man keine Ahnung hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: derdiedas 20.11.15 - 09:44

    Lieber Herr Dobrindt,

    man kann gerne Daten sammeln, wenn es für deren Schutz und Verwendung auch eindeutige mit drastischen Strafen belegte Regeln gibt.

    Die USA etwa haben ein starkes Complianceanforderung um Patientendaten zu schützen (HIPAA), und wer diese Anforderungen nicht erfüllt darf schlichtweg keine Daten speichern. Zudem sind Strafzahlungen fällig wenn man bereits Daten hat diese aber unzureichend schützt.

    Bei uns aber Pfeifendeckel - da ist Compliance "nice2have". Und niemand muss irgendwas fürchten wenn er schlampig mit den Daten umgeht.

    Also machen sie bitte den ersten Schritt vor den fünften. Und führen verbindliche Regeln für die IT Sicherheit und Datenschutz ein die eingehalten werden müssen. Aktuell haben wir zwar strenge Datenschutzregeln - aber NULL Möglichkeiten diese auch effizient durchzusetzen. Vor allen aber liegen die Daten auf absolut unzureichend geschützter IT Infrastruktur rum.


    Gruß DDD
    P.S: Hier die Strafzahlungen bei HIPAA verstößen:
    http://www.ama-assn.org/ama/pub/physician-resources/solutions-managing-your-practice/coding-billing-insurance/hipaahealth-insurance-portability-accountability-act/hipaa-violations-enforcement.page?

    (Nebenbei das ist nur die Strafe, die Schadensersatzforderung der Betroffenen - die in den USA Erheblich sein kann - ist dabei nicht berücksichtigt)

  2. Re: Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: Anonymer Nutzer 20.11.15 - 12:13

    nein.
    Complianceverletzungen mit Strafzahlungen zu bewehren hilft mir als pot. Geschädigtem nicht mehr, wenn die Katze schon aus dem Sack ist.
    Der Schutz muss schon vorher beginnen.
    Bloß weil die Staaten es in einer Hinsicht etwas weniger falsch als wir machen, heißt das noch nicht, dem nacheifern zu müssen.

    Ist ja wie Spielregeln für Kriminelle zu machen.
    Das motiviert die.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.15 12:14 durch phybr.

  3. Re: Wenn man keine Ahnung hat

    Autor: AngryFrog 20.11.15 - 14:23

    phybr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ja wie Spielregeln für Kriminelle zu machen.
    > Das motiviert die.

    Mit die größten Datenschlamper sind Zeitarbeitsfirmen. Zufall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Medion AG, Essen
  4. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29