1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alexander Dobrindt: Grundsatz der…

Wie wäre es mal damit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mal damit?

    Autor: Érdna Ldierk 19.11.15 - 14:57

    Das Wohl der Bevölkerung muss der Maßstab sein, nach dem wir unsere Politik ausrichten.

    Aber das können wir wohl vergessen, sind ja alles nur noch Lobbyhuren und Volksverräter am Werk.

  2. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: OhYeah 19.11.15 - 15:26

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Wohl der Bevölkerung muss der Maßstab sein, nach dem wir unsere Politik
    > ausrichten.
    >
    > Aber das können wir wohl vergessen, sind ja alles nur noch Lobbyhuren und
    > Volksverräter am Werk.


    Und Russland wird an den Pranger gestellt, während es bei uns wahrscheinlich viel mehr schief läuft.

    Swag

  3. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: Bigfoo29 19.11.15 - 15:45

    Naja, bei uns hier in D. ist man einfach weniger offensiv vorgegangen, was Pressefreiheit und Kriegsgebaren angeht. Außerdem brauchten wir diese blöde Präsidenten-Rochade nicht, die die Russen leider machen mussten. Mutti Merkel kann ja im Amt bleiben, solange sie will (und wiedergewählt wird. Aber das wird sie ja trotz inhaltsloser Phrasen wie "Weiter so" zur letzten Bundestagswahl dennoch).

    Regards.

  4. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: Érdna Ldierk 19.11.15 - 15:56

    Das schlimme ist ja, egal wen man wählt hat man die gleiche Shice... oder sogar noch mehr davon. Na ja, paar Mio. Flüchtlinge noch nach Europa und wir erleben vielleicht eine rechte Regierung. Da lachen wir dann über die Probleme, die wir heute haben.

  5. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: nixalsverdrussbit 19.11.15 - 15:57

    Ja, da Russland die Krim annektiert hat und einen Krieg in der Ostukraine befeuert
    und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Passagierjet vom Himmel geholt
    hat, etc. Auch hat es einen blutigen Afghanistan Feldzug geführt und was weiss
    ich noch alles.
    Es mischt neuerdings auch in Syrien mit, bombadiert die Gegner Assads anstatt diesen
    zu bekämpfen, der nach der Meinung vieler das eigentliche Problem ist.

    In Russland kommen auch regelmaessig missliebige Journalisten ums Leben
    oder werden im Ausland mit Plutonium vergiftet.

    Vergiss das mal nicht in deiner Rechnung.

    Die Russen sind Menschen wie du und ich, aber eine Zivilgesellschaft wie wir,
    das sind sie nicht und deswegen sitzen Leute wie Putin in der Regierung.

  6. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: nykiel.marek 19.11.15 - 16:00

    Was hat Russland damit zu tun, das völlig zurecht auf dem Pranger gestellt wird?
    LG, MN

  7. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: smirg0l 19.11.15 - 16:02

    Érdna Ldierk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Wohl der Bevölkerung muss der Maßstab sein, nach dem wir unsere Politik
    > ausrichten.
    >
    > Aber das können wir wohl vergessen, sind ja alles nur noch Lobbyhuren und
    > Volksverräter am Werk.

    Es geht schon sehr lange nicht mehr um das Wohl der Bürger.
    Stichwort Marktkonforme Demokratie - in exakt der Reihenfolge!
    Stichwort "aber die armen Arbeitsplätze!!11..."

    Wir haben uns offensichtlich der Wirtschaft unterzuordnen, nicht anders herum.

  8. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: r3verend 19.11.15 - 16:05

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, da Russland die Krim annektiert hat und einen Krieg in der Ostukraine
    > befeuert
    > und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Passagierjet vom Himmel geholt
    > hat, etc.
    Nicht wirklich. Das wird auch nicht mehr wahr wenn man es wiederholt. Sie unterstützen die prorussischen Ukrainer. Das wars dann auch schon. Glaubst du ernsthaft wenn da mehr wäre würden die anderen Geheimdienste nichts vorlegen?


    > Auch hat es einen blutigen Afghanistan Feldzug geführt und was
    > weiss
    > ich noch alles.
    Siehe USA.

    > Es mischt neuerdings auch in Syrien mit, bombadiert die Gegner Assads
    > anstatt diesen
    > zu bekämpfen, der nach der Meinung vieler das eigentliche Problem ist.
    Nach Meinung des Westens. Nicht mal nach Meinung der eigenen Bevölkerung. Solche Probleme an einzelnen Personen festzumachen ist natürlich viel einfacher als die Alternativen anzugucken.

    > In Russland kommen auch regelmaessig missliebige Journalisten ums Leben
    > oder werden im Ausland mit Plutonium vergiftet.
    Bei uns kommen die halt ins Irrenhaus, da ist schon mal Fortschritt erkennbar

    > Vergiss das mal nicht in deiner Rechnung.
    >
    > Die Russen sind Menschen wie du und ich, aber eine Zivilgesellschaft wie
    > wir,
    > das sind sie nicht und deswegen sitzen Leute wie Putin in der Regierung.
    Definitiv. Allerdings frage ich mich ob wir uns auf unsere Zivilgesellschaft wirklich was einbilden können oder ob das nicht doch mehr Schein als Sein ist.

  9. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: nixalsverdrussbit 19.11.15 - 16:23

    "Sie unterstützen die prorussischen Ukrainer"

    Mit was denn, mit Zuckerwatte ?





    Dieser Artikel hat nichts mit Russland zu tun, aber wenn ich von diesen blinden
    Russlandanbetern lese, muss ich dagegen halten.

  10. Re: Wie wäre es mal damit?

    Autor: Bigfoo29 20.11.15 - 09:47

    Er hat sich doch in seinem Post schon selbst kastriert. Der Vergleich - allein auf die Bevölkerungszahlen umgerechnet - wie viele missliebige Journalisten in Russland (oder ehemals aus Russland) in Haft (oder schlimmer) kommen vs. die Zahl an Journalisten, die hier in die "Klapsmühle" kamen ist doch lächerlich. (Ich vermute mal, er spielte da auf Mollath an.)

    Natürlich gibt es auch hierzulande Meinungslenkung. Alle großen Medien liegen in wenigen Händen. Die meisten sind ausgesprochen USA-freundlich (nicht wahr, Springer?). Das zeigt auch den Aufschrei zum - leider wahren - Satz vom Xaverle zur Souveränität Deutschlands. (Den gleichen Satz hat Schäuble Mitte der Neunziger übrigens ähnlich gebracht.) Dass wir Gesetze und geheime Verträge haben, wonach die US-Geheimdienste hier in D. nahezu machen können, was sie wollen, ist keine Fiktion. Man erinnere sich noch an Muttis Reise nach Washington, als Schröder meinte "Ne, den Krieg machen wir nicht mit"? Wer sitzt heute nach dieser Schleimer-Attacke an der Regierungsspitze? Eben.

    Zur Flugzeugtheorie: Vermutlich haben die Separatisten das Ding runter geholt. Vermutlich sogar mit russischer Technik. Vermutlich waren die Jungs einfach Macht-geil, weil sie jetzt so schöne Spielzeuge hatten. Man wird den Russen aber nur selten nachweisen können, dass sie wirklich auf den Knopf gedrückt haben. Dafür ist "Putin dann doch zu schlau".

    Regards.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de