1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse…

wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Mavy 14.02.20 - 08:19

    ernsthaft .. jemand der keine Ahnung hat wie der alphakanal und Transparenz in einer PNG datei funktioniert sollte entweder als jpg speichern oder die finger von Programmen wie Gimp lassen ...
    Ahnungslosigkeit ist nicht gleichzusetzen mit Programmfehlern (was hier ja suggeriert wird)
    .. ich finde den Artikel schon fast unwürdig hier zu erscheinen ..
    das ist so als wenn man einen Server mietet und SSH ohne Passwort und SSL laufen lässt und sich dann wundert dass Leute von Aussen darauf zugreifen können.

  2. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: AllDayPiano 14.02.20 - 08:21

    Naja wenn ich einen Bereich selektiere, und Entf drücke, dann gehe ich nicht davon aus, dass Gimp dann einfach einen transparenten Alphakanal draus macht, sondern dass der Bereich wirklich entfernt wird.

    So wie in jedem anderen Grafikprogramm auch!

  3. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Tiles 14.02.20 - 08:34

    Das ist nur deine persönliche Meinung dazu. Ich bin mit dem bisherigen Workflow mehr als zufrieden. Das ist einer der wenigen Punkte wo Gimp den anderen Programmen überlegen ist.

  4. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: ZeldaFreak 14.02.20 - 08:45

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur deine persönliche Meinung dazu. Ich bin mit dem bisherigen
    > Workflow mehr als zufrieden. Das ist einer der wenigen Punkte wo Gimp den
    > anderen Programmen überlegen ist.

    Das ist deine Meinung. Wenn ich den Bereich löschen will, drücke ich "Entf" oder nutzte den Radierer. Wenn ich einen Bereich selektiere und manuell nur den Alphakanal manipuliere, erst dann erwarte ich dass die Pixel ihren RGB Wert behalten.
    Wenn ich so etwas Programmieren würde, wäre das der Workflow den ich erwarten würde und auch erwarte dass andere diesen so erwarten. Wenn User über diesen Workflow meckern, würde ich eine Option einbauen. Der Knopf heißt ja "Entfernen" und ein Radierer entfernt ja auch was und macht es nicht nur Unsichtbar.

    Allerdings wer Zensiert so Bilder? Bilder mit Transparenz nutzte ich nur bei Icons oder Logos (im Fertigen Bild, nicht bei der Bearbeitung). Wenn ich etwas Zensieren will, kommt ein fetter Balken darüber. Klar kann man auch einfach die Bereiche Transparent machen und dann im Background einen Schwarzen Hintergrund rein packen und dann als png speichern.

  5. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: franzropen 14.02.20 - 08:51

    Es klingt nicht so als würde ein Alphakanal erzeugt sondern dass der Radierer bei einem Bild ohne Alphakanal die Pixel löscht, mit Alphakanal aber nur transparent macht.

  6. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Klausens 14.02.20 - 08:53

    Ja du schon, aber Fanboys nicht. Da ist entf halt Alpha. Ist doch auch klar. Und wenn dir das nicht klar ist, dann gehört du halt eben nicht in den Kreis der Erleuchteten, die Gimp benutzen sollten.

  7. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Tiles 14.02.20 - 08:53

    So isses. Bei anderen Programmen müsstest du jetzt einen Kopfstand anstellen um die Farbinformationen im transparenten Bereich zu erhalten. Ich finde wie gesagt den Gimp Weg den besseren.

  8. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Klausens 14.02.20 - 08:55

    STRG + Z?

  9. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: gorsch 14.02.20 - 09:01

    > Das ist nur deine persönliche Meinung dazu. Ich bin mit dem bisherigen Workflow mehr als zufrieden. Das ist einer der wenigen Punkte wo Gimp den anderen Programmen überlegen ist.

    Überlegen, wieso? In den anderen Programmern malst du einfach auf dem Alphakanal, mit allen Pixelwerkzeugen. Niemand stört sich daran, dass der Radiergummi nicht sinnentleert auf dem Alphakanal herumschreibt. GIMP hat hier absolut keinen Vorteil.

  10. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: AllDayPiano 14.02.20 - 09:02

    Naja der Workflow ist ja üblicherweise: Screenshot mit Druck bzw. Snipping Tool, Greenshot etc., einfügen, ausschwärzen, als PNG speichern.

    Und schon ist die Seuche drinnen...

  11. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: gorsch 14.02.20 - 09:02

    Stimmt doch garnicht. Markier einfach den Alpha-kanal bevor du entfernen drückst, dann bleiben die Farbkanäle unangetastet.

  12. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: LH 14.02.20 - 09:05

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So isses. Bei anderen Programmen müsstest du jetzt einen Kopfstand
    > anstellen um die Farbinformationen im transparenten Bereich zu erhalten.
    > Ich finde wie gesagt den Gimp Weg den besseren.

    Das wäre aber ein furchtbarer Workflow, bei dem ein Tool eine völlig unvorhergesehenes verhalten zeigt. Ein Radiergummi sollte die Information so gut wie möglich entfernen, nicht nur unsichtbar machen.
    Ein Tool, wie du es benötigst, hätte zusätzlich vorhanden sein sollen, nicht der Standard für eine gänzlich andere Funktion sein sollen. Niemand wird wohl deinen Bedarf und deinen Workflow als solches anzweifeln, dafür aber die klar umrissene Funktion eines Standardtools falsch zu implementieren (aus Sicht des Standardtools) ist unsinnig.

  13. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Tiles 14.02.20 - 09:13

    >Das wäre aber ein furchtbarer Workflow, bei dem ein Tool eine völlig unvorhergesehenes verhalten zeigt.

    Alles eine Sache der Definition. Für mich ist das Verhalten der andren Programme ein unvorhergesehenes Verhalten. Und ich bin mit dem jetzigen Workflow zufrieden. Eine Änderung wäre für mich eine Verschlechterung.

    Eine Tool Implementation mit der der Grossteil der bisherigen User zufrieden ist ist imho eine gute Sache. Jedem unbedingt seine Sicht der Dinge aufzwingen zu wollen ist der unsinnige Teil. Wenn du die derzeitige Implementation nicht magst ist das okay. Es zwingt dich aber auch niemand Gimp zu nutzen wenn du mit den Funktionen nicht zufrieden bist.

    Fakt ist, die Sache wurde als Bug gemeldet, die Entwickler haben entschieden dass es kein Bug ist, und damit sollte der Fall erledigt sein.

  14. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: chewbacca0815 14.02.20 - 09:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie in jedem anderen Grafikprogramm auch!

    GIMP ist zum Glück eben nicht wie jedes andere. Gewöhn Dir einfach an, am Ende "Bild / Bild zusammenfügen" zu nutzen und fertig.

  15. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Huanglong 14.02.20 - 09:42

    Eine Löschen-Funktion oder eine Funktion, die Löschung impliziert, wie ein Radiergummi, sollte auch genau das tun. Ansonsten hast du einfach schlechtes Softwaredesign. Obendrein ist die Funktion noch inkonsistent, da sie in anderen Fällen tatsächlich löscht, ebenfalls schlechtes Design. Aber das ist eine der Schwächen von solchen OpenSource Projekten. Die Entwickler entwickeln halt eine Software für sich, was auch nicht verwerflich ist. Was dann aber den Gedanken für freie Software für Jedermann unterminiert.

    Deine Argumentation ist wie die von Apple, mit "You're holding it wrong". Software hat sich dem Nutzer anzupassen und nicht umgekehrt.

  16. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: chefin 14.02.20 - 09:45

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ernsthaft .. jemand der keine Ahnung hat wie der alphakanal und Transparenz
    > in einer PNG datei funktioniert sollte entweder als jpg speichern oder die
    > finger von Programmen wie Gimp lassen ...
    > Ahnungslosigkeit ist nicht gleichzusetzen mit Programmfehlern (was hier ja
    > suggeriert wird)
    > .. ich finde den Artikel schon fast unwürdig hier zu erscheinen ..
    > das ist so als wenn man einen Server mietet und SSH ohne Passwort und SSL
    > laufen lässt und sich dann wundert dass Leute von Aussen darauf zugreifen
    > können.

    Die Frage ist dann wieso du es benutzt. Es geht schliesslich nicht drum, das man transparent auswählt, sondern löschen. Und Gimp als einziges Programm dann NICHT löscht. Sondern es nur ausblendet. Die Ahnungslosigkeit liegt also eher bei dir als bei anderen.

  17. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: unbuntu 14.02.20 - 09:45

    Tiles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur deine persönliche Meinung dazu. Ich bin mit dem bisherigen
    > Workflow mehr als zufrieden.

    Nein, das ist einfach nur unlogisch. Entfernen heißt Entfernen und nicht "mach einen Alphakanal und blende das aus".

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: unbuntu 14.02.20 - 09:46

    Irgendwie muss man sich das doch schönreden, dass das eigene elitäre Nischenprogramm besser ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: unbuntu 14.02.20 - 09:49

    Oder man nutzt einfach ein Programm, das logisch arbeitet und bei dem man sich nicht angewöhnen muss, am Ende noch irgendwelche Dinge zu machen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  20. Re: wer keine ahnung hat .. einfach paint benutzen

    Autor: Tiles 14.02.20 - 09:50

    Jo, da macht man sie dann halt irgendwo in der Mitte ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  4. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. 7,99
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

  2. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.

  3. Cascade Lake SP Refresh: Intels Xeon werden signifikant günstiger
    Cascade Lake SP Refresh
    Intels Xeon werden signifikant günstiger

    Der Druck durch AMDs Epyc 7002 wird immer deutlicher: Intel aktualisiert seine intern Cascade Lake SP genannten Xeon-CPUs mit zusätzlichen Kernen bei mehr Takt, zudem kosten die Chips auch noch weniger.


  1. 16:17

  2. 15:47

  3. 15:00

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:19

  7. 14:03

  8. 12:35