1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Mitarbeiter sehen Alexa…

Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: gaelic 11.04.19 - 12:04

    dem ist nicht mehr zu helfen.

  2. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: dantist 11.04.19 - 12:25

    Keine Sorge, auch du wirst gleich von einer Horde Technikgläubiger mit den üblichen Phrasen niedergebrüllt.

  3. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: korona 11.04.19 - 13:16

    Eine übliche Phrase wäre zum Beispiel: man kann das doch ausschalten

  4. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: Fotobar 11.04.19 - 13:38

    Oder meine übliche Phrase:

    Leben und leben lassen. Ich hab Spaß an diesem Gerät und bin mir den Bedingungen bewusst.

    Scheiße für eure Hetzjagd. Ich weiß...

  5. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: gaelic 11.04.19 - 13:46

    Eh, das sagen Heroinjunkies auch.

  6. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: Dreadnout73 11.04.19 - 13:58

    Moin!

    gaelic schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Eh, das sagen Heroinjunkies auch.

    Dann mach mal schnell dein Smartphone und dein Smart-TV zuhause aus,
    das sind die besseren Wanzen. Aber pauschalisieren ist so einfach..

    MfG

  7. ist jemand überrascht?

    Autor: jake 11.04.19 - 14:16

    bei mir reicht's weder zur einen ("es ist eingetreten, was wir immer befürchtet hatten!") noch zur anderen ("mir egal, ich habe nichts zu verheimlichen!") reaktion. wer sich so ne dose ins haus stellt oder unternehmen wie facebook seine daten in der hoffnung überlässt, dass man dort schon verantwortungsvoll damit umgehen wird, dem ist meiner meinung nach ohnehin nicht mehr zu helfen. schon lustig: gevögelt wird nur im dunkeln hinter dicken vorhängen, aber dem internet vertrauen wir einfach mal alle privaten daten an...

  8. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.04.19 - 15:16

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei mir reicht's weder zur einen ("es ist eingetreten, was wir immer
    > befürchtet hatten!") noch zur anderen ("mir egal, ich habe nichts zu
    > verheimlichen!") reaktion. wer sich so ne dose ins haus stellt oder
    > unternehmen wie facebook seine daten in der hoffnung überlässt, dass man
    > dort schon verantwortungsvoll damit umgehen wird, dem ist meiner meinung
    > nach ohnehin nicht mehr zu helfen. schon lustig: gevögelt wird nur im
    > dunkeln hinter dicken vorhängen, aber dem internet vertrauen wir einfach
    > mal alle privaten daten an...
    Hast du ein Smartphone? Ein Sozialleben? Aber du kannst gerne die Redundanz über deine persönlichen Informationen möglichst klein halten.

  9. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: gaelic 11.04.19 - 15:20

    Smart TV hab ich nicht, Smartphone ohne Android oder iOS. Was nun?

  10. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: Hotohori 11.04.19 - 15:36

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bei mir reicht's weder zur einen ("es ist eingetreten, was wir immer
    > > befürchtet hatten!") noch zur anderen ("mir egal, ich habe nichts zu
    > > verheimlichen!") reaktion. wer sich so ne dose ins haus stellt oder
    > > unternehmen wie facebook seine daten in der hoffnung überlässt, dass man
    > > dort schon verantwortungsvoll damit umgehen wird, dem ist meiner meinung
    > > nach ohnehin nicht mehr zu helfen. schon lustig: gevögelt wird nur im
    > > dunkeln hinter dicken vorhängen, aber dem internet vertrauen wir einfach
    > > mal alle privaten daten an...
    > Hast du ein Smartphone? Ein Sozialleben? Aber du kannst gerne die Redundanz
    > über deine persönlichen Informationen möglichst klein halten.

    Facebook ist aber noch mal eine andere Hausnummer, bei dem was sie sich in der Hinsicht immer wieder leisten.

  11. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: SirFartALot 11.04.19 - 15:41

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach ohnehin nicht mehr zu helfen. schon lustig: gevögelt wird nur im
    > dunkeln hinter dicken vorhängen,

    Denke nicht dass es jemanden interessiert, wo du das machst.

    > aber dem internet vertrauen wir einfach
    > mal alle privaten daten an...

    Um welche meiner "privaten" (lol) Daten machst du dir denn Sorgen?

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  12. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: jake 11.04.19 - 15:51

    genau, denn beim smartphone und im sozialleben habe ich kontrolle darüber, welche informationen ich teilen will, und welche privat bleiben sollen. die habe ich aber bei alexa, facebook & co. nicht. daher siehe bitte meinen ersten post. ;)

  13. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: jake 11.04.19 - 15:55

    ich denke nicht, dass du meinen post verstanden hast. vielleicht so viel: ich redete nicht über ein perrsönliches fortpflanzungsverhalten und nicht über deine privaten daten.

  14. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: Hotohori 11.04.19 - 16:21

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau, denn beim smartphone und im sozialleben habe ich kontrolle darüber,
    > welche informationen ich teilen will, und welche privat bleiben sollen. die
    > habe ich aber bei alexa, facebook & co. nicht. daher siehe bitte meinen
    > ersten post. ;)

    Naja, bei Facebook hast du ja auch die Wahl was du dort postest. Das primär größte Problem bei Alexa ist die Falscherkennung, wenn sich Alexa einschaltet obwohl man es nicht wollte. Wenn man sich normal nutzt, hat man ja ebenso die Kontrolle was man ihr sagt und damit auch was FB an Daten kriegt.

    Zumindest scheint ja FB auch daran interessiert zu sein, dass sich Alexa irgendwann nur noch einschalten soll, wenn sie sich einschalten soll. Wenn sie das in den Griff kriegen und wenn man ihnen vertrauen könnte sonst keinen Schindluder mit den Daten zu machen, wäre das alles kein Problem. Nur letzteres haben sie bei mir halt längst verspielt und ich bezweifle das ich in diesem Leben jemals so viel Vertrauen zu FB wieder aufbauen würde (war eh nie sonderlich hoch, weil ich FB eh nie besonders mochte).

    Google ist das selbe Problem, die leben ja noch mehr von Daten sammeln, wie will man so einem Unternehmen gegenüber jemals so viel Vertrauen aufbauen? Da muss man schon Unwissend sein und das bin ich halt nicht. Da geht es nicht mal direkt um meine Daten sondern einfach ums Prinzip des Datensammelns und daran bereichen an sich.

    Am ehesten von allen Anbietern würde ich wohl tatsächlich noch Apple vertrauen, obwohl ich nie ein Apple Fan war. Allerdings nicht falsch verstehen, das Vertrauen Apple gegenüber ist dennoch so gering, dass ich mir dennoch nicht Siri ins Haus holen würde, nur ist es etwas höher als bei den Anderen, da Apple kein Unternehmen ist, das primär mit Daten Geld verdient. ;)

    Aktuell bliebe mir nur etwas lokal aufzubauen, was nicht mit einer Cloud arbeitet.

  15. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: SirFartALot 11.04.19 - 16:55

    Doch, doch. Du hast wir gesagt, das schliesst mich ein. Daher die Frage an dich.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  16. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.04.19 - 18:08

    gaelic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smart TV hab ich nicht, Smartphone ohne Android oder iOS. Was nun?
    Dann hältst du die Redundanz klein. Glückwunsch.

  17. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: Faksimile 11.04.19 - 18:35

    Wer behauptet denn, dass das angeprangerte Verhalten der genannten Gerätekategorien als korrekt bezeichnet wird?

    Es wird immer mehr dem wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen untergeordnet. Das ist nicht korrekt!

  18. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: Faksimile 11.04.19 - 18:38

    Noch nicht ;-)

  19. Re: ist jemand überrascht?

    Autor: LinuxMcBook 12.04.19 - 05:58

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau, denn beim smartphone und im sozialleben habe ich kontrolle darüber,
    > welche informationen ich teilen will,

    Und wie genau willst du kontrollieren, ob dein Smartphone nicht doch heimlich das Mikrofon nutzt und das Gesprochene irgendwo hin übertragt? ;)

  20. Re: Wers jetzt noch nicht übernasert hat ...

    Autor: LinuxMcBook 12.04.19 - 06:00

    gaelic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Smart TV hab ich nicht, Smartphone ohne Android oder iOS. Was nun?

    Läuft dein Smartphone etwa mit Windows Phone? Ist Microsoft nicht der Hersteller, der den Sprachassistenten Cortana sogar auf Desktop PCs zwangsinstalliert?
    Na vom Regen in die Traufe sagt man da wohl...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Segeberg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. 189,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00