Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Verbraucherschutzministerin…

Ich fordere weniger dumme Nutzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: Fotobar 14.04.19 - 14:05

    Ganz ehrlich:
    Bereits als der Echo auf den Markt kam, war mir klar, dass die Kommandos zur Produktverbesserung ausgewertet werden. (Das hatte ich einfach im Gefühl, später konnte es auch jeder nachlesen, der sich informieren wollte.)

    - Wie soll denn sonst jemand eine Sprache erlernen, wenn er taubstumm ist? Wer eine Sprache lernen will, muss Sprache hören können. Das ist wie mit kleinen sächsischen Kindern, die durch Zuhören einen grausamen Akzent erlernen.

    Aus diesem Grund nervt es mich umso mehr, dass der Verbraucherschutz andauernd mein Leben einschränken will, nur, weil da draußen zu viele dumme Menschen sind. Menschen, die sich keinerlei Gedanken machen und schlussendlich irgendeinem SPIEGEL-Beitrag nachplappern, hinter dem ein sensationsgeiler "Journalist" saß, der nur die halben Fakten nannte.

  2. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: volker.grabbe 14.04.19 - 14:09

    ganz meine Meinung, danke..

  3. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: Fotobar 14.04.19 - 14:15

    Ein kleiner Nachtrag meinerseits:

    ""Krings' Vorschlag: "Eine Aktivierung des Sprachassistenten durch explizites Einschalten beispielsweise mittels Tastendruck würde den Vorteil bieten, dass nicht jede in der Nähe des Geräts erfolgte Kommunikation durch die Software hinsichtlich des Aktivierungswortes ausgewertet wird." "

    - Und das liebe Leser, ist der Grund, warum wir in Deutschland immer noch in der Steinzeit verweilen. - Weil Politiker, die keine Ahnung von Technik und User Experience haben, solch gewaltige Entscheidungen treffen dürfen. Ich bin mir sicher, dass diese Entscheidung des genannten Politikers auf eine persönliche Voreingenommenheit basiert, diese Person ein solches Gerät noch nie zu Hause verwendet hat und sie keineswegs im Sinne des Nutzers entscheidet.

  4. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: nixidee 14.04.19 - 15:04

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ehrlich:
    > Bereits als der Echo auf den Markt kam, war mir klar, dass die Kommandos
    > zur Produktverbesserung ausgewertet werden. (Das hatte ich einfach im
    > Gefühl, später konnte es auch jeder nachlesen, der sich informieren
    > wollte.)
    Konnte man seit Beginn in den Nutzungsbedingungen nachlesen und ist auch sehr logisch. Auch konnte man Mitschnitte der Befehle selbst anhören. Amazon war da m.W. von Anfang an transparent. Es ist traurig, dass eine sehr große Menge auf einmal so überrascht tut. Die üblichen Verdächtigen die dauernd Wanze und Überwachung schreien sind dabei ja egal, die brauchten nie Fakten. Aber beim Rest ist es schon traurig.

  5. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: Ely 14.04.19 - 15:10

    Ich nutze keine derartigen Lautsprecher und auch kein Siri. Genau aus dem Grund, weil ich dem Zeug nicht traue. Was ja bestätigt wird.

    Dennoch schließe ich nicht von mir auf andere Leute. Es muß keine Dummheit sein, sondern einfach ein anderes Interessensgebiet, aber solche Lautsprecher können dennoch interessant sein. Ein Dr. Phil. ist sicher kein dummer Mensch, kann Alexa interessant finden, hat aber sonst keinen Bezug zur IT und keine Affinität zu Technik allgemein.

    Der staatliche Schutz der Bürger soll allgemeingültig und für alle sein. Das ist sogar ein elementares Teil eines Staatswesens, zumindest in ordentlichen Staaten.

  6. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: nixidee 14.04.19 - 15:22

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze keine derartigen Lautsprecher und auch kein Siri. Genau aus dem
    > Grund, weil ich dem Zeug nicht traue. Was ja bestätigt wird.
    Diese Befürchtung wird ja eben nicht bestätigt. Aber es ist natürlich dein gutes Recht. Du darfst glauben was du willst, egal was die Form der Erde angeht, die Wirksamkeit von Impfungen oder ob Fortschritt böse ist.

    > Dennoch schließe ich nicht von mir auf andere Leute. Es muß keine Dummheit
    > sein, sondern einfach ein anderes Interessensgebiet, aber solche
    > Lautsprecher können dennoch interessant sein. Ein Dr. Phil. ist sicher kein
    > dummer Mensch, kann Alexa interessant finden, hat aber sonst keinen Bezug
    > zur IT und keine Affinität zu Technik allgemein.
    >
    > Der staatliche Schutz der Bürger soll allgemeingültig und für alle sein.
    > Das ist sogar ein elementares Teil eines Staatswesens, zumindest in
    > ordentlichen Staaten.
    Der Bürger ist doch geschützt. Amazon transkribiert auch Anonym, dies ist ja auch die Kernaussage des eigentlichen Interview, nur haben die ständig Empörten daraus eine völlig andere Geschichte gestrickt.

  7. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: Ely 14.04.19 - 15:34

    Anonym? Du bist sehr leichtgläubig. Es ist nicht anonym, wenn fremde Gespräche angehört werden, weil der Inhalt der Gespräche sehr viel verrät.

  8. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: volker.grabbe 14.04.19 - 16:08

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonym? Du bist sehr leichtgläubig. Es ist nicht anonym, wenn fremde
    > Gespräche angehört werden, weil der Inhalt der Gespräche sehr viel verrät.

    Hast du dir schon einmal die Aufnahmen angehört, die Alexa macht? Nicht? Ich schon. Von daher, ganz ehrlich, such dir ein Thema von dem du mehr verstehst.

    Aus den Schnipseln auf den Menschen zu schließen fällt normalerweise in den Paranormalen Bereich.

    Was hat mein Lautsprecher aufgezeichnet?
    - Spiel Musik
    - Timer 10 Minuten
    - Wetter
    - Nachrichten
    - wie spät (wird häufig im Bad benutzt)

    das war es.... alles in der APP einsehbar und dort auch löschbar. Man muß sich damit nur auseinander setzen.

    Ist aber einfacher auf die bösen Konzerne zu schimpfen.....

  9. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: nixidee 14.04.19 - 16:33

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonym? Du bist sehr leichtgläubig. Es ist nicht anonym, wenn fremde
    > Gespräche angehört werden, weil der Inhalt der Gespräche sehr viel verrät.
    Klar, wenn du an einer Zwangsstörung leidest und zu Beginn von jedem Gespräch all deine persönlichen Daten nennst. Ansonsten wären persönliche Gespräche Beifang, diese sollen dann auch entsprechend gekennzeichnet und übersprungen werden. Stand auch im letzten Artikel dazu.

  10. Re: Ich fordere weniger dumme Nutzer

    Autor: FreiGeistler 15.04.19 - 18:04

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst glauben was du willst, egal was die Form der Erde
    > angeht, die Wirksamkeit von Impfungen oder ob Fortschritt böse ist.

    Och nee, jetzt impliziert der nebenbei, dass Amazon Echo ja Fortschritt sein muss. Es will sich ja niemand Angst vor Veränderungen eingestehen müssen.
    Ganz alter Trick.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.19 18:06 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vitrocell Systems GmbH, Waldkirch bei Freiburg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Software AG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. 4,34€
  3. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

  1. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.

  2. Textverarbeitung: Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365
    Textverarbeitung
    Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365

    Microsoft möchte es seinen Nutzern einfacher machen, neue Geräte oder einmal abgemeldete Geräte mit einer Office-365-Lizenz zu verknüpfen. Das soll jetzt größtenteils automatisiert und mit weniger Nutzerinteraktion funktionieren.

  3. Ericsson: Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor
    Ericsson
    Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor

    Die Swisscom beginnt ihr 5G-Netz auch indoor auszurollen. Dazu werden 5G Radio Dots von Ericsson eingesetzt. Doch der Betreiber setzt auf ein Zwei-Klassen-5G.


  1. 17:16

  2. 16:30

  3. 16:12

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:15

  8. 14:02