1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD widerspricht: Forscher finden…

Werden wohl alle recht haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden wohl alle recht haben

    Autor: norbertgriese 08.03.20 - 13:56

    1. Die Sicherheitsluecken gibts
    2. Diese sind AMD seit langem bekannt

    Norbert

  2. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: Puschie 08.03.20 - 14:09

    Macht’s nur nicht besser wenn man bedenkt das sie die ersten waren, die für einen Umstieg aus Sicherheitsgründen geworben haben... genau der gleiche scheiß wie bei Intel - nur das die angeblich davon nichts wussten xD

  3. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: Sharra 08.03.20 - 15:15

    Nein, wenn AMD recht hat, und die bereits veröffentlichen Patches gegen Spectre das mit abdecken, was sollen sie denn jetzt noch patchen?

  4. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: Hotohori 08.03.20 - 17:09

    Du wirst bei absolut jedem komplexeren Prozessor Sicherheitslücken finden. Vielleicht ändert sich das ja mal wenn KIs deutlich schneller als Sicherheitsforscher alle möglichen Angriffsmöglichkeiten simulieren, inkl. solcher, die die KI Programmierer gar nicht bedacht haben (sonst wäre es witzlos).

    Lücken entstehen nun mal, wenn man bei der Erstellung vergessen hat bestimmte Dinge zu berücksichtigen und das kann immer leicht passieren, weil es bei komplexeren Dingen extrem schwer ist alles zu berücksichtigen. Da kommen dann Sicherheitsforscher auf Ideen, auf die die Erschaffer niemals gekommen sind.

  5. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: LoopBack 08.03.20 - 20:00

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, wenn AMD recht hat, und die bereits veröffentlichen Patches gegen
    > Spectre das mit abdecken, was sollen sie denn jetzt noch patchen?


    Viele der Patches gegen Spectre und Konsorten haben Performance Auswirkungen und Entwickler aktivieren sie deshalb u.U nur auf betroffenen Systemen. Es ist dementsprechend essentiell zu wissen welche Geräte welche Lücken aufweisen oder welche patches benötigen.

    Oder anders: bevor du mir mit Informationen von AMD sagen kannst welche patches genau gegen diese Lücken schützen ist das Argument "es gibt patches" hinfällig

  6. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: Sharra 08.03.20 - 20:39

    Während bei Intel die Patches bis zu 15% Performance (in entsprechenden Anwendungen) kosten können, sind es bei AMD nachweislich unter 3%, und auch das nur in speziellen Szenarien und nicht beim Normalanwender. Es gibt bei AMD keinen Grund die Patches zu verweigern, es sei denn man kann Spectre und Meltdown schon nicht unterscheiden.

  7. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: jimbokork 08.03.20 - 22:23

    deswegen baut man einen prototypen zumindest theoretisch nicht für den vertrieb, sondern sogn. second systems bei denen man die grundsätzliche aufgabe nicht mehr zum problem hat sondern ebend sicherheit, stabilität und auch kosteneffizienz im blick behält.

    und ja sicherheit ist teuer und nein niemand hat behauptet das wäre günstig oder gar billig herzustewllen

    real wird aber was mehr oder weniger erfahrung zusammengebaut behauptet das sei beste qualität und dann ewig daran nachgearbeitet oder bis zu einem gewissen punkt ab dem es dann fubar sein soll ...

  8. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: FreiGeistler 09.03.20 - 07:33

    Puschie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht’s nur nicht besser wenn man bedenkt das sie die ersten waren,
    > die für einen Umstieg aus Sicherheitsgründen geworben haben... genau der
    > gleiche scheiß wie bei Intel - nur das die angeblich davon nichts wussten
    > xD

    Jetzt bin ich auf ein Beispiel gespannt.
    Nein, AMD hat extra nicht mit mehr Sicherheit geworben. Da sie wussten, dass sie von der nächsten Lücke auch betroffen sein könnten.
    Ja, ich habe schon mitbekommen, dass du AMD nicht magst.

  9. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: bofhl 09.03.20 - 12:12

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, wenn AMD recht hat, und die bereits veröffentlichen Patches gegen
    > > Spectre das mit abdecken, was sollen sie denn jetzt noch patchen?
    >
    > Viele der Patches gegen Spectre und Konsorten haben Performance
    > Auswirkungen und Entwickler aktivieren sie deshalb u.U nur auf betroffenen
    > Systemen. Es ist dementsprechend essentiell zu wissen welche Geräte welche
    > Lücken aufweisen oder welche patches benötigen.
    >
    > Oder anders: bevor du mir mit Informationen von AMD sagen kannst welche
    > patches genau gegen diese Lücken schützen ist das Argument "es gibt
    > patches" hinfällig

    Und du denkst jetzt nicht wirklich das ein Patch gegen das aktuelle Problem die CPUs schneller macht? Oder eben auch nur nicht ausbremst?
    Das Problem entstand nur weil AMD sich entschieden hat den Wunsch der Kunden nachzukommen und die Teile schneller reagieren zu lassen! Schalten die das ab - was einfach per Patch funktioniert - so wird das Teil in dem betroffenen Bereich langsamer und verbraucht auch noch mehr Strom! Jubel! Und das alles für einen Ausführungsteil der von anderen bekannten Patches eigentlich unmöglich gemacht wird....

  10. Re: Werden wohl alle recht haben

    Autor: KnSNaru 09.03.20 - 15:55

    Leistungsverluste von Skylake-S: Ein Viertel in der ALU-Performance und ein Drittel in der FPU-Performance sind die Wahrheit und in der Cache-I/O-Performance zeichnet sich eine Verlustleistung von satten 2/3 ab, die sich 1:1 in der SSD-Performance widerspiegelt.

    Die Intel Hyper-Threading Technology ist einer der großen Verlierer durch diejenigen Maßnahmen, sowohl in ihrer Performance als auch durch den nicht berücksichtigten HT-Bugfix. Die Maßnahmen gegen die Anfälligkeit von ZombiLoad-Seitenkanalattacken sind maßgeblich für die verringerte Performance und Funktionalität der Intel Hyper-Threading Technology.

    Die genannten Leistungsverluste sind ursächlich der restriktiven Privilegisierung der Cachehierarchie, wodurch das Thread-Level Parallelism und das Instruction-Level Parallelism insbesondere in der Latenz und somit in der I/O-Performance um bis zu 2/3 von ihrer ursächlichen Performance einbüßen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  2. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Stadtwerke Potsdam GmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 15,99€
  2. (-67%) 6,66€
  3. 26,99€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de