1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Andrea Voßhoff: Keine Einwände gegen…

Nur nochmal zur Erinnerung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: CHU 16.04.17 - 12:57

    1984 war keine Handlungsanweisung.

  2. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: Prypjat 16.04.17 - 13:04

    Hab keine Angst. Es wird sich schon noch durchsetzen.
    Und dann sind wir endlich alle in Sicherheit.
    Dann fehlt nur noch die Bekämpfung aller Krankheiten und dann können wir endlich mit Blumen in den Haaren über grüne Auen hüpfen.
    Die Zukunft wird so herrlich!

  3. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: User_x 17.04.17 - 11:37

    die Bekämpfung aller Krankheiten rentiert sich nicht - möglich wäre dies schon lange, auch soweit ethisch vertretbar.

    Organ-Retail aus dem Ausland gibt es ja schon.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Organraub_an_Falun-Gong-Praktizierenden_in_China

  4. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: Auaaa 18.04.17 - 01:14

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Bekämpfung aller Krankheiten rentiert sich nicht - möglich wäre dies
    > schon lange, auch soweit ethisch vertretbar.
    >


    Da bin ich aber gespannt, wie das möglich sein soll. Besonders der Ansatz zur Heilung der Trisomie 21 würde mich da brennend interessieren....

    Wenn man keine Ahnung hat... wegtreten

  5. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: LinuxMcBook 18.04.17 - 04:11

    Bekämpfung != Heilung.

    Bei vielen Erkrankungen ist es eben nur vorstellbar, dass man neue Fälle von vornherein verhindert.

  6. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: Auaaa 18.04.17 - 08:01

    Du kannst dich winden wie ein Aal. Oben steht großer Quatsch. Das ist dann ethisch auch nicht korrekt direkt Menschen mit absehbarer Behinderung/genetischer Erkrankung nicht zu bekommen, da ja die Heilung wie du so schön sagst auch nicht möglich ist. Das wird bei vielen Krebsarten sehr schwer. Die haben eine erbliche Komponente. Es muss aber nicht auftreten. Jemand der also eine 60% Chance hat die Krankheit zu bekommen wird dann nicht ausgetragen? Oder jemand mit 30%? Wer zieht da die Grenze? Was ist mit Heuschnupfen? Diabetes Typ 2? Wenn du jeden aussortierst, der die Möglichleit hat krank zu werden, wird es sehr sehr einsam auf unserem Planeten.

    Denk nach, bevor du so einen Müll von dir gibst!

  7. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: LinuxMcBook 18.04.17 - 08:08

    Auaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dann
    > ethisch auch nicht korrekt direkt Menschen mit absehbarer
    > Behinderung/genetischer Erkrankung nicht zu bekommen, da ja die Heilung wie
    > du so schön sagst auch nicht möglich ist.
    Wieso sollte es ethisch nicht korrekt sein, eine Eizelle, aus der irgendwann! mal ein Mensch wird, der wahrscheinlich eine Erkrankung haben wird, gar nicht erst einzupflanzen?

    > Wenn du jeden aussortierst, der
    > die Möglichleit hat krank zu werden, wird es sehr sehr einsam auf unserem
    > Planeten.
    Wenn du minimales Wissen über Genitk hättest, dann wüsstest du, dass es selbst bei einem Paar, also zwei Menschen, eine unzählige Anzahl an verschiedenen Möglichkeiten für ein Kind gibt. Wenn man nun also ein paar Eizellen befurchtet und die gesündesten einsetzt, dann gibt es genau 0 Menschen weniger als vorher, nur dass die dann eben sehr wahrscheinlich keine Erbkrankheit haben. Und auch keine durch genetische Disposition begünstigte Krebserkrankungen.

    > Denk nach, bevor du so einen Müll von dir gibst!
    s.o.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 08:10 durch LinuxMcBook.

  8. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: Auaaa 18.04.17 - 10:29

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auaaa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist dann
    > > ethisch auch nicht korrekt direkt Menschen mit absehbarer
    > > Behinderung/genetischer Erkrankung nicht zu bekommen, da ja die Heilung
    > wie
    > > du so schön sagst auch nicht möglich ist.
    > Wieso sollte es ethisch nicht korrekt sein, eine Eizelle, aus der
    > irgendwann! mal ein Mensch wird, der wahrscheinlich eine Erkrankung haben
    > wird, gar nicht erst einzupflanzen?
    >
    > > Wenn du jeden aussortierst, der
    > > die Möglichleit hat krank zu werden, wird es sehr sehr einsam auf
    > unserem
    > > Planeten.
    > Wenn du minimales Wissen über Genitk hättest, dann wüsstest du, dass es
    > selbst bei einem Paar, also zwei Menschen, eine unzählige Anzahl an
    > verschiedenen Möglichkeiten für ein Kind gibt. Wenn man nun also ein paar
    > Eizellen befurchtet und die gesündesten einsetzt, dann gibt es genau 0
    > Menschen weniger als vorher, nur dass die dann eben sehr wahrscheinlich
    > keine Erbkrankheit haben. Und auch keine durch genetische Disposition
    > begünstigte Krebserkrankungen.
    >
    > > Denk nach, bevor du so einen Müll von dir gibst!
    > s.o.

    Ganz im Gegenteil... ich vermute bei dir genetisches und/oder medizinisches Unwissen.
    Eizellen sortieren ist unethisch und zu Recht verboten. Es gibt keine 100% gesunden. Aktuell müssen alle Eizellen die befruchtet sind eingesetzt werden. Ergo kein Ausschuss. Die Hormontherapie zur Gewinnung der Eizellen sind keine Smarties. Die haben z.T. heftigste Nebenwirkungen. Da kann man auch nicht mehrere Millionen gewinnen nur um mal eine mit idealen Genen zu finden.
    Allesn Andere ist Science Fiction und zur Zeit nicht möglich... ergo erzählt ihr zwei jetzt hier blödsinn. Ihr habt euch geirrt, seid fälschlicherweise vorgeprescht. Einen Fehler zuzugeben oder einfach etwas Korrigierendes so stehen zu lassen, ist keine Schande. Ewig rumzudiskutieren wenn beide wissen, dass es falsch ist um das Ego zu retten dann schon

  9. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: LinuxMcBook 18.04.17 - 10:40

    Auaaa schrieb:
    > Ganz im Gegenteil... ich vermute bei dir genetisches und/oder medizinisches
    > Unwissen.
    Mein Staatsexamen behauptet etwas anderes.

    Und nur weil etwas jetzt "unethisch" ist, weil es der Kirche nicht passt, bedeutet noch lange nicht, dass wir ewig im letzten Jahrtausend leben müssen.

    Die geringen Nebenwirkungen der Hormontherapie sind ein geringes Opfer für eine extreme Reduzierung von Erbkrankheiten oder Krebserkrankungen. Es geht ja nicht darum, Wunsch-IQ oder Haarfarbe auszuwählen...

    Und wie gesagt, heute schon darf man eine Menge an Erberkrankungen legal abtreiben, wieso dann nicht schon bevor man die Eizellen überhaupt einpflanzt?

  10. Re: Nur nochmal zur Erinnerung...

    Autor: Auaaa 18.04.17 - 23:30

    du darfst auch ein komplett gesundes Kind aktuell komplett abtreiben. Bis zu einer bestimmten Woche. Da hat wohl jemand einen Clown gefrühstückt. Die Nebenwirkungen zu verharmlosen zeugt nicht von sonderlicher Expertise.
    Dein Stex ist doch nur eingebildet. Sonst würdest du den Anteil von Humangenetik nicht so überschätzen und die Aussagekraft der IMPP-fragen nicht so mit deinem Fachwissen korrelieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  2. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.

  3. Project Xcloud: MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10
    Project Xcloud
    MS-Spielestreaming unterstützt Dualshock 4 und Windows 10

    Anfang 2020 kommt Project Xcloud, das Spielestreaming von Microsoft, nach Deutschland. Der Dienst wird Windows 10 und das Gamepad der Playstation 4 unterstützen - zumindest vorerst aber nicht den Controller des Konkurrenten Stadia.


  1. 08:02

  2. 07:44

  3. 07:28

  4. 07:12

  5. 07:02

  6. 17:46

  7. 17:10

  8. 16:58