1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android 4.3: Apps können…

Wo genau ist das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo genau ist das Problem?

    Autor: DASPRiD 04.12.13 - 18:45

    Wenn ich den Benutzer dazu bringen kann, eine APK Datei aus fremden Quellen zu installieren, könnte diese App auch gleich die Gerätedaten an mich senden. Dann brauche ich nicht an sein Smartphone zu kommen. Das Szenario ist doch schon argh an den Haaren herbeigezogen.

  2. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: SoniX 04.12.13 - 20:12

    Meine Meinung ^^

    Keine Ahnung was die Aufregung soll oder wo die Sicherheitslücke da sein soll.

    Ist doch logisch, dass ne App solche Einstellungen ändern kann.

  3. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: the_spacewürm 04.12.13 - 20:58

    Vor allem muss man wahrscheinlich (ich hab die Beispielapp jetzt nicht getestet) der App auch noch das Recht geben, und zwar explizit, das ändern zu dürfen. Somist es jedenfalls bei den Apps die ich kenne die den Lockscreen abschalten können.

  4. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: maniac103 05.12.13 - 13:02

    the_spacewürm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem muss man wahrscheinlich (ich hab die Beispielapp jetzt nicht
    > getestet) der App auch noch das Recht geben, und zwar explizit, das ändern
    > zu dürfen. Somist es jedenfalls bei den Apps die ich kenne die den
    > Lockscreen abschalten können.

    Nein, muss man nicht. Genau das ist das Problem: man kann den Lockscreen ohne weitere Rechte abschalten.

  5. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: humpfor 05.12.13 - 18:15

    Nur ist bei mir gleich die Einstellungs-App abgestürzt, nachdem ich auf "unlocken" geklickt habe..

    Und meine bisherigen Gesichter (nutze faceunlock) waren auch weg..

  6. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: SoniX 05.12.13 - 18:49

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...(nutze faceunlock) ...

    Das funktioniert bei dir? :-D

    Bei mir klappt ja nichtmal die Funktion, dass der Bildschirm nicht ausgehen soll wenn man draufguckt. Und da ists egal welches Gesicht.

  7. Re: Wo genau ist das Problem?

    Autor: Hu5eL 09.12.13 - 12:28

    Ob diese Lücke so in der Praxis wirklich ausgenutzt wird ist ein Punkt, dass sie nicht geschlossen wird, obwohl der Fehler bekannt ist ein ganz anderer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. 9,49€
  3. (-10%) 53,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Journey to the Savage Planet im Kurztest: Witzigkeit kennt keine galaktischen Grenzen
    Journey to the Savage Planet im Kurztest
    Witzigkeit kennt keine galaktischen Grenzen

    Zwischen Assassin's Creed und künftigen Großprojekten für Google Stadia war noch Zeit für etwas Kleineres: Das Entwicklerstudio Typhoon hat mit Journey to the Savage Planet ein gelungenes Actionspiel produziert, das vage an No Man's Sky erinnert - aber wesentlich kompakter daherkommt.

  2. Zulieferprobleme: Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen
    Zulieferprobleme
    Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen

    Der Autohersteller Audi kämpft mit der Produktion seiner Elektroautos im Werk Brüssel. Derzeit wird über Kurzarbeit beim Bau des E-Tron und E-Tron Sportback verhandelt.

  3. Gesundheitsbedenken: Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz
    Gesundheitsbedenken
    Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz

    Nicht für eine Beschränkung, sondern für ein Verbot von 5G in der Schweiz treten die Gegner ein. Andere wollen erst eine Studie des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) abwarten.


  1. 15:00

  2. 14:11

  3. 13:43

  4. 12:31

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:42

  8. 11:17