1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Device Manager: Android…

autsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. autsch

    Autor: Marlon81 05.08.13 - 11:33

    Supi
    Google kann nun jeder Zeit mein Handy orten.
    Und wenn man alles löschen kann, dann kann man auch auf alle Daten zugreifen.

    Eine super Sicherheitsfunktion für Google und die Geheimdienste.

  2. Re: autsch

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.13 - 11:36

    Das konnte und kann Google genauso wie Apple und M$ schon immer. Neu ist, dass es jetzt auch dem Anwender zugute kommt.

  3. Re: autsch

    Autor: luschi 05.08.13 - 11:36

    Google kann schon seit es Android gibt Handys mit Android drauf Orten und darauf zugreifen! Wenn du das installierst besteht die Neuerung nicht darin das Google das kann, sondern das du das auch selbst kannst.

  4. Re: autsch

    Autor: Uschi12 05.08.13 - 11:37

    Das 'autsch' gilt wohl eher für dein Verständnis. Wenn Google oder "die Geheimdienste" deine Position haben wollten, konnten sie das früher auch schon ohne diese Neuerung.

  5. Re: autsch

    Autor: Marlon81 05.08.13 - 11:48

    ja mir ist klar, dass Google meine Position kennt, weil z.B. mein playstore sich mit Google verbindet.
    Und die Playstore App hat das Recht alles zu installieren und zu löschen...

    Und Geheimdienste lass sich einfach meine Bewegungsdaten geben. (GSM)

    autsch = Die offensichtliche Überwachungsfunktion wird nun ein offizieller Teil von Android.
    Wenn ich so eine Funktion haben möchte, dann doch bitte als nur als App.

  6. Re: autsch

    Autor: Uschi12 05.08.13 - 12:05

    Ich verstehe dein Problem immernoch nicht. DU bekommst mehr Möglichkeiten und du KANNST sie nutzen, wenn du MÖCHTEST.
    Dass nun wieder inflationär mit Worten wie "Überwachungsfunktion", "Geheimdienste" und so weiter um sich geworfen werden muss ist völlig widersinnig. Gerade wenn du nun plötzlich auch selbst der Meinung bist, dass auch ohne diese Funktionalität Google und die Geheimdienste Zugriff auf deine Position haben.

  7. Re: autsch

    Autor: __destruct() 05.08.13 - 12:05

    Das "Autsch" für dein Verständnis ist gerade noch großer geworden.

  8. Re: autsch

    Autor: Marlon81 05.08.13 - 13:59

    Ich habe mir den Artikel noch mal durchgelesen.
    So wie ich das verstehe, wird diese Funktion fest eingebaut.
    Ich denke mal in "Google Play Dienst"?!
    Zur Konfig kann ich eine App installieren.
    Aber die Funktion an sich ist fest eingebaut.

    Es kann an mir oder am Artikel liegen. Aber ich verstehe es so, dass ich den Dienst nutzen KANN aber nicht muss.
    Jedoch kann ich mich nicht gegen die Funktion im Handy entscheiden.
    Sprich, ich kann es am Handy selber nicht unterbinden.

    Damit gibt es wieder eine Api und einen Ort an den Behörden "leichter" zugriff auf meine Daten haben.

  9. Re: autsch

    Autor: Uschi12 05.08.13 - 14:46

    ...

    Jetzt hast du einen großen Teil des Artikels verstanden.
    Was du nicht verstanden hast ist, dass es für die Geheimdienste völlig egal ist, ob du dich dafür entscheidest es zu nutzen oder nicht, oder es "unterbindest".
    Dass sie Zugriff auf deine Daten haben, wenn sie es wollen, ist relativ klar. Wie einfach es für sie ist und ob diese nicht vielleicht sogar viel komfortableren Zugriff haben, als du es dir mit der aktuell beschriebenen Funktionalität ausmalst, jedoch nicht.

  10. Re: autsch

    Autor: Jakelandiar 05.08.13 - 14:50

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir den Artikel noch mal durchgelesen.
    > So wie ich das verstehe, wird diese Funktion fest eingebaut.
    > Ich denke mal in "Google Play Dienst"?!
    > Zur Konfig kann ich eine App installieren.
    > Aber die Funktion an sich ist fest eingebaut.

    Was bei Android Versionen ab 2.2 garnicht Möglich ist oder meinst du alle Hersteller geben noch mal ein neues 2.2 raus wo nur die Funktion nachgereicht wird?

    > Es kann an mir oder am Artikel liegen. Aber ich verstehe es so, dass ich
    > den Dienst nutzen KANN aber nicht muss.
    > Jedoch kann ich mich nicht gegen die Funktion im Handy entscheiden.
    > Sprich, ich kann es am Handy selber nicht unterbinden.

    Klar kannst du installier einfach die App nicht.

  11. Re: autsch

    Autor: Maxiklin 05.08.13 - 16:07

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir den Artikel noch mal durchgelesen.
    > So wie ich das verstehe, wird diese Funktion fest eingebaut.
    > Ich denke mal in "Google Play Dienst"?!
    > Zur Konfig kann ich eine App installieren.
    > Aber die Funktion an sich ist fest eingebaut.

    So eine FUnkion war immer schon "eingebaut", spätestens seit es GPS-Chips gibt, als Nutzer konnte man diese nur bisher nur dank diverser Programmierer nutzen.

    > Es kann an mir oder am Artikel liegen. Aber ich verstehe es so, dass ich
    > den Dienst nutzen KANN aber nicht muss.
    > Jedoch kann ich mich nicht gegen die Funktion im Handy entscheiden.
    > Sprich, ich kann es am Handy selber nicht unterbinden.

    Das würde mich extrem wundern, sowas kann man immer für sich unterbinden. Wäre ja auch schlimm, denn andernfalls könnte dich jeder orten, sobald er deine Handynummer kennt.

  12. Re: autsch

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.13 - 16:16

    > Was bei Android Versionen ab 2.2 garnicht Möglich ist oder meinst du alle
    > Hersteller geben noch mal ein neues 2.2 raus wo nur die Funktion
    > nachgereicht wird?

    Die Hersteller haben damit gar nichts zu tun. Das kann Google ganz einfach über ein normales (App-) Update nachreichen. So wie sie es auch schon immer mit z.B. Maps oder dem Play-Store gemacht haben.

  13. Re: autsch

    Autor: Nephtys 05.08.13 - 17:33

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich so eine Funktion haben möchte, dann doch bitte als nur als App.

    Genau! Am besten dann nur installieren wenn das Handy bereits gestohlen wurde... warte, irgendwas stimmt an dieser Logik nicht.... gib mir ein paar Minuten... ich habs gleich...

  14. Re: autsch

    Autor: marlon1981 05.08.13 - 18:39

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marlon81 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich so eine Funktion haben möchte, dann doch bitte als nur als App.
    >
    > Genau! Am besten dann nur installieren wenn das Handy bereits gestohlen
    > wurde... warte, irgendwas stimmt an dieser Logik nicht.... gib mir ein paar
    > Minuten... ich habs gleich...

    Wenn's mal wieder länger dauert – schnapp' dir 'n Snickers! ;-)

    Wer sagt, dass ich diese Funktion von Google haben möchte?
    Wenn ich eine Handy Ortung nutzen möchte, dann von einer Firma meines Vertrauens.

  15. Re: autsch

    Autor: Jakelandiar 06.08.13 - 21:51

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was bei Android Versionen ab 2.2 garnicht Möglich ist oder meinst du
    > alle
    > > Hersteller geben noch mal ein neues 2.2 raus wo nur die Funktion
    > > nachgereicht wird?
    >
    > Die Hersteller haben damit gar nichts zu tun. Das kann Google ganz einfach
    > über ein normales (App-) Update nachreichen. So wie sie es auch schon immer
    > mit z.B. Maps oder dem Play-Store gemacht haben.

    Ah. Aber dann wäre es doch eine App und man kann es auch wieder deinstallieren.
    Das hat doch aber mein Vorposter bestritten das es eine App sein wird oder das man es nicht installieren muss,.. :-)

  16. Re: autsch

    Autor: Telesto 06.08.13 - 22:18

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah. Aber dann wäre es doch eine App und man kann es auch wieder
    > deinstallieren.
    > Das hat doch aber mein Vorposter bestritten das es eine App sein wird oder
    > das man es nicht installieren muss,.. :-)

    Es ist kein App, sondern ein Service. Natürlich kann der Dieb den einfach deinstallieren oder ihm die Device Administrator Rights entziehen. Daher sollte man sein Smartphone ja auch mit einem Sperrcode versehen. Dann kann er höchstens ein neues ROM aufspielen.

  17. Re: autsch

    Autor: bastie 08.08.13 - 22:47

    Marlon81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das verstehe, wird diese Funktion fest eingebaut.
    > Zur Konfig kann ich eine App installieren.
    > Damit gibt es wieder eine Api und einen Ort an den Behörden "leichter"
    > zugriff auf meine Daten haben.

    Man muss nichts installieren, es ist direkt automatisch mit drin.
    Die Einstellung, dass Google-Apps auf deinen Standort zugreifen können, gibt es schon viel länger. Ohne Häkchen dort kann z. B. GoogleMaps nicht wissen, wo sich dein Handy befindet.

    Und alle extrem Kritischen könnten sagen: Google weiß deinen Standort immer! Denn Android-Geräte bestimmen ihren Standort, indem sie die umgebenen W-LAN-Netzwerke an Google senden. Google hat (unter anderem mit den Street-View-Autos) W-LAN-SSIDs und MAC-Adressen gescannt und weiß deshalb, wo sich diese Netzwerke befinden. Google teilt dem Handy dann dessen Standort mit.
    Zwar kann man auch diesen Service in den Optionen ausstellen. Aber wenn wirklich der Staatsfeind Nummer 1 gesucht wird, ... man weiß es nicht.

    Die neue Funktion der Ortung seiner eigenen Geräte ändert auf jeden Fall NICHTS daran, ob Google den eigenen Standort kennt oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 24,49€
  3. 6,99€
  4. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern