1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android Device Manager: Android…

Sehr sinnvoll, aber ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.13 - 11:34

    ... ich hoffe, bei einer Ortung des Gerätes erscheint unvermeidbar ein Hinweis auf dem Gerät. Abgesehen von Geheimdienstaktivitäten (deren Hintertür diesen Hinweis sowieso nicht anzeigen würde) würden sich sonst glaub ich sehr viele Menschen gegenseitig bespitzeln, sofern die Accountzugänge gegenseitig bekannt sind (wie mglw. in einer Beziehung)...

  2. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Uschi12 05.08.13 - 11:41

    Und dann soll der Dieb meines Handys auch informiert werden, damit er schnell noch Gegenmaßnahmen ergreifen kann?

  3. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Bouncy 05.08.13 - 12:27

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich hoffe, bei einer Ortung des Gerätes erscheint unvermeidbar ein
    > Hinweis auf dem Gerät. Abgesehen von Geheimdienstaktivitäten (deren
    > Hintertür diesen Hinweis sowieso nicht anzeigen würde) würden sich sonst
    > glaub ich sehr viele Menschen gegenseitig bespitzeln, sofern die
    > Accountzugänge gegenseitig bekannt sind (wie mglw. in einer Beziehung)...
    So ein Unsinn, der Witz bei ALLEN diesen Programmen ist, dass sie ihre Existenz komplett verstecken können, fast wie ein Rootkit - keine Benachrichtigung, kein Hinweis darauf, dass das Handy gerade gesucht wird. Wäre wohl etwas dämlich, einen dicken Hinweis einzublenden wenn es um das eigene verlorene Handy geht...

  4. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: wizzla 05.08.13 - 13:00

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich hoffe, bei einer Ortung des Gerätes erscheint unvermeidbar ein
    > Hinweis auf dem Gerät

    Sehr geehrter Dieb,

    dieses Gerät wird momentan geortet, bitte schalten sie es nicht ab.
    Mit freundlichen Grüßen
    Der Beseitzer

  5. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: DigitPete 05.08.13 - 13:31

    ...und der Dieb schmeißt das geklaute Telefon, bei Anzeige des Heiweistextes in den nächsten Fluss/Teich... tolle Idee...

  6. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Telesto 05.08.13 - 14:46

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] würden sich sonst glaub ich sehr viele Menschen gegenseitig bespitzeln,
    > sofern die Accountzugänge gegenseitig bekannt sind (wie mglw. in einer
    > Beziehung)...

    Vielleicht solltest du eher um die Sicherheit deiner Accountdaten sorgen machen - und wer vom Partner aufgefordert wird, Passwörter offenzulegen, sollte mal eine ernsthafte Diskussion über das Thema "Boundaries" führen. ;)

    http://www.comicsandmemes.com/wp-content/uploads/overly-attached-girlfriend-meme-read-your-emails.jpg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.13 14:54 durch Telesto.

  7. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: der kleine boss 05.08.13 - 15:02

    macht nichts, hab ein Xperia Z gg ;-)

    ne aber ernsthaft, meine freundin weiß auch meinen avast-pin für notfälle, aber soviel vertrauen hab ich auch noch, dass sie damit nichts anstellt.
    Ich fände es ja auch idiotisch, wenn der dieb jetzt akzeptieren müsste, ob alarm ausgrlöst werden aoll, oder die ortung aktiv wird o.O

  8. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Maxiklin 05.08.13 - 16:01

    Finde die Idee mit dem Hinweis auch ziemlich hirnrissig :-) Außerdem dürfte es auch bei Android so sein (ist bei iOS auch so), daß man diese Ortungsfunktion explizit vorher akzeptieren muß. Und wenn man seinen Google-Account in der Familie verbreitet, ist man selbst schuld. Selbst in der Beziehung macht sowas wenig Sinn, sehr wohl die gegenseitige Ortungsmöglichkeit. Aber die kann man natürlich auch jederzeit deaktivieren.

    Und bei Kindern macht das ganze noch viel mehr Sinn, denn die besorgten Eltern können so jederzeit überprüfen, wo es sich aufhält.

  9. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Nephtys 05.08.13 - 17:34

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich hoffe, bei einer Ortung des Gerätes erscheint unvermeidbar ein
    > Hinweis auf dem Gerät. Abgesehen von Geheimdienstaktivitäten (deren
    > Hintertür diesen Hinweis sowieso nicht anzeigen würde) würden sich sonst
    > glaub ich sehr viele Menschen gegenseitig bespitzeln, sofern die
    > Accountzugänge gegenseitig bekannt sind (wie mglw. in einer Beziehung)...

    Auch der Ehepartner verdient nicht das Passwort zu deinem Google-Konto...

  10. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Telesto 05.08.13 - 18:20

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei Kindern macht das ganze noch viel mehr Sinn, denn die besorgten
    > Eltern können so jederzeit überprüfen, wo es sich aufhält.

    Und welches Kind lässt so was wissentlich zu? Spätestens ab 12 Jahren übersteigt das IT-Wissen des Kindes doch ohnehin das der durchschnittlichen Eltern. ;)

  11. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: x2k 06.08.13 - 00:29

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bei Kindern macht das ganze noch viel mehr Sinn, denn die besorgten
    > > Eltern können so jederzeit überprüfen, wo es sich aufhält.
    >
    > Und welches Kind lässt so was wissentlich zu? Spätestens ab 12 Jahren
    > übersteigt das IT-Wissen des Kindes doch ohnehin das der durchschnittlichen
    > Eltern. ;)
    Möglich nur den meisten ist das egal. Ich hab schon vielen versucht zu erklären warum Datenschutz wichtig ist. Die antwort ist immer " ist mir egal ich hab nichts zu verbergen"

  12. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.13 - 09:27

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kommunist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... ich hoffe, bei einer Ortung des Gerätes erscheint unvermeidbar ein
    > > Hinweis auf dem Gerät. Abgesehen von Geheimdienstaktivitäten (deren
    > > Hintertür diesen Hinweis sowieso nicht anzeigen würde) würden sich sonst
    > > glaub ich sehr viele Menschen gegenseitig bespitzeln, sofern die
    > > Accountzugänge gegenseitig bekannt sind (wie mglw. in einer
    > Beziehung)...
    >
    > Auch der Ehepartner verdient nicht das Passwort zu deinem Google-Konto...

    Dann brauch man auch keine Ehe eingehen.
    Das gegenseitige Vertrauen ist der Grund warum die ganze Kiste Trauung genannt wird;)

  13. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: Cyeayo 06.08.13 - 09:56

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und bei Kindern macht das ganze noch viel mehr Sinn, denn die besorgten
    > > Eltern können so jederzeit überprüfen, wo es sich aufhält.
    >
    > Und welches Kind lässt so was wissentlich zu? Spätestens ab 12 Jahren
    > übersteigt das IT-Wissen des Kindes doch ohnehin das der durchschnittlichen
    > Eltern. ;)

    Aber auch nur wenn in der Schule Informatik Unterricht angeboten wird. Dort wird Facebook und Co. nämlich durch genommen. Sonst übersteigt das IT-Wissen eines 12 Jährigen (Ich würde sogar wetten, das kein Mädchen in dem Alter viel Ahnung hat) nicht viel von einem durchschnittlichen Elternteil.

  14. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: swissmess 06.08.13 - 10:53

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch der Ehepartner verdient nicht das Passwort zu deinem Google-Konto...

    Nettes gegenseitiges Vertrauen ^^

    Und selbst wenn ich dieses Vertrauen nicht aufbringe, ich hab da sone App, die nennt sich Latitude (sind für dich vermutlich des Teufels...).

    das kann sie jederzeit nachschauen und sehen wo ich bin.

    Da muss sie sich nicht erst mühsam mit meinem Google-Account einloggen, sich eine SMS mit dem 2-Factor-Code zuschicken lassen und anschliessend über eine Notfall-Funktion meine Location aufspüren.

    Und jetzt soll ich paranoid werden, weil meine Partnerin (genauste Lokalisierung), Familie (Ortschaft des Aufenthalts), besten 4 Freunde (Ortschaft des Aufenthalts) und die NSA (auf den mm genau ;-) ) herausfinden, an welcher Stelle ich mich gerade aufhalte?

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  15. Re: Sehr sinnvoll, aber ...

    Autor: bastie 08.08.13 - 23:09

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt soll ich paranoid werden, weil meine Partnerin (genauste
    > Lokalisierung), Familie (Ortschaft des Aufenthalts), besten 4 Freunde
    > (Ortschaft des Aufenthalts) und die NSA (auf den mm genau ;-) )
    > herausfinden, an welcher Stelle ich mich gerade aufhalte?

    Ich fand Latitude auch super! :-)
    Schade, dass es zu Google+ gewandert ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HERMA GmbH, Filderstadt
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Generali Deutschland AG, Aachen, Hamburg, München
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 4,69€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner