1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Einige Root-User können…

War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Crossfire579 14.10.17 - 18:57

    Hab mir einfach ne APK heruntergeladen, Netflix hat sich niemals beschwert dass das Gerät gerooted wäre.
    Warum "sperrt" man dann Rootnutzer aus? Jeder der Root wirklich nutzt wird wohl in der Lage sein eine einfache APK zu installieren um damit diese Sperre umgehen...

  2. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Topf 14.10.17 - 19:59

    Womöglich, um dem gigantischen Prozentsatz an Netflix Raubmordkopierern das Leben zu erschweren ;).

    Aber es gibt ja auch Apps, die bei Root nicht funktionieren, obwohl sie per APK installiert wurden (z.B. Mario Run <<< Drecksmechanismus, Nintendo kriegt von mir keine Kohle aber n anderes Thema ;).
    Gut, dass Netflix nicht ganz so hyper scheisse ist!

  3. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Robert.Mas 14.10.17 - 21:58

    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber es gibt ja auch Apps, die bei Root nicht funktionieren, obwohl sie per
    > APK installiert wurden (z.B. Mario Run <<< Drecksmechanismus, Nintendo
    > kriegt von mir keine Kohle aber n anderes Thema ;).

    Naja mit Magisk funktioniert auch Mario Run ohne Probleme.

  4. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: bark 15.10.17 - 00:44

    Sorry bei 95% illegalen Kopien bei Android spielen. Ist der Weg von Nintendo nach zu vollziehen.
    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womöglich, um dem gigantischen Prozentsatz an Netflix Raubmordkopierern das
    > Leben zu erschweren ;).
    >
    > Aber es gibt ja auch Apps, die bei Root nicht funktionieren, obwohl sie per
    > APK installiert wurden (z.B. Mario Run <<< Drecksmechanismus, Nintendo
    > kriegt von mir keine Kohle aber n anderes Thema ;).
    > Gut, dass Netflix nicht ganz so hyper scheisse ist!

  5. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Pjörn 15.10.17 - 01:03

    bark schrieb:

    > Sorry bei 95% illegalen Kopien bei Android spielen. Ist der Weg von Nintendo nach zu vollziehen.>

    Ganz so schlimm ist es wahrscheinlich nicht, aber der Prozentsatz dürfte vermutlich wirklich regelmäßig zweistellig sein.

    Ave Arvato!

  6. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: TC 15.10.17 - 18:35

    Magisk funktioniert dafür selber höchstens ne Woche.

  7. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Topf 15.10.17 - 19:24

    Inwiefern das wirtschaftlich rentabler für Nintendo ist kann wohl hier niemand von uns ansatzweise beurteilen aber grundsätzlich kann ich die Logik hinter deiner Argumentation nachvollziehen (der Inhalt ist aber zu 100% hypothetisch).

  8. Re: War (zum Glück) niemals Konsequent umgesetzt gewesen

    Autor: Robert.Mas 15.10.17 - 21:50

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Magisk funktioniert dafür selber höchstens ne Woche.

    Öhm, nein. Ich hab es bisher in den letzten paar Monaten genau 1x erlebt, dass Magisk eine Änderung von Google fixen musste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Umweltprämie: Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat
    Umweltprämie
    Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat

    Da die staatliche Erhöhung der Umweltprämie auf sich warten lässt, gewähren Hyundai und Renault Käufern den Herstelleranteil schon jetzt. Bei Hyundai-Fahrzeugen gibt es insgesamt 8.000, bei Renault 6.000 Euro Abzug.

  2. Elektromobilität: E.Go verkauft weniger Autos als geplant
    Elektromobilität
    E.Go verkauft weniger Autos als geplant

    Der Autohersteller E.Go hat 2019 nur 540 statt der geplanten 600 Autos verkauft. 2020 sollen es 5.100 Fahrzeuge werden.

  3. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.


  1. 07:48

  2. 07:24

  3. 11:38

  4. 10:35

  5. 10:11

  6. 13:15

  7. 12:50

  8. 11:43