Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Google bekommt Standortdaten…

Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    Autor: sss123 22.11.17 - 00:11

    Habe keinen Google-Integration in meinem Android. Wann wurde diese Daten genutzt? Auch dann, wenn der Nutzer explizit seinen Standort nicht an Google senden wollte oder gar wenn der Standortdienst auf aus gestellt war?

  2. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    Autor: fl1p 22.11.17 - 01:29

    Lesen Sie doch einfach den Artikel...
    Sogar der erste Absatz (insg. 3 Sätze würde schon die ersten Fragen von ihnen beantworten)...

  3. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    Autor: sss123 22.11.17 - 03:04

    fl1p schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lesen Sie doch einfach den Artikel...
    > Sogar der erste Absatz (insg. 3 Sätze würde schon die ersten Fragen von
    > ihnen beantworten)...

    Ich habe den ganzen Artikel gelesen.
    Im ersten Absatz steht, dass das verwendet wird, wenn das GPS aus ist. In Android 7 (in früheren Versionen war das teils anders) kann man z.B. GPS abschalten und den Modus "Battery saving" nutzen. Da steht dann, dass in diesem Fall Wi-Fi, Bluetooth und Cellular Networks (das wäre ja gerade das was der Artikel beschreibt) genutzt werden um die Position zu bestimmen. Man kann die Standortbestimmung aber auch als ganzes abschalten. Wird es dann auch noch der Standort erfasst und übermittelt?
    Der andere Punkt wäre, wie sich die Einstellungen im Google-Account auswirken.
    Ich persönlich nutze die Google-Integration in Android nicht (reines Lineage OS) aber ich weiß, dass es dort Einstellungen gibt um zumindest die Standortübermittlung an Google abzuschalten, haben diese Einstellungen eine Auswirkung, dass der Standort dann zumindest nicht mehr übermittelt, wenn auch noch über die im Artikel beschriebene Methode erfasst wird?

  4. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    Autor: xmaniac 22.11.17 - 12:13

    Willkommen in Internetforen, wo sich als erstes die zu einer unnützen Antwort berufen fühlen, die nicht mal in der Lage waren die Frage zu verstehen! Ich weiß es leider auch nicht, habe mich aber das Gleiche gefragt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 12:13 durch xmaniac.

  5. Re: Auch wenn der Standortdienst abgeschaltet ist?

    Autor: Makki 22.11.17 - 13:15

    DAS ist die große Frage, die sich mir auch stellt. GPS ist ja nur der genaueste Teil der Ortung.
    Denn ich habe GPS ständig aus, möchte aber trotzdem, dass einzelne Apps dazu in der Lage sind meinen ungefähren Standort zu wissen, zwecks Nachrichten, Wetter o.Ä. und habe das auch in den Standortortungseinstellungen so erlaubt. Wär jetzt ziemlich bescheuert, wenn das abgeschaltet werden würde. Ansonsten ist der Artikel schlichtweg ungenau.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scout24 AG, München
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Baker Tilly, Düsseldorf
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05