Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Google bekommt Standortdaten…

Das ist eine Frechheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eine Frechheit

    Autor: Der Rechthaber 22.11.17 - 08:02

    Warum kann man seitens der Politik nicht Google einen Riegel vorschieben?

    Ach ja stimmt sie Google arbeitet ja mit der Politik zusammen, z.B. Beim ranken von Sputnik und RT

  2. Re: Das ist eine Frechheit

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.17 - 08:41

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man seitens der Politik nicht Google einen Riegel vorschieben?
    >
    > Ach ja stimmt sie Google arbeitet ja mit der Politik zusammen, z.B. Beim
    > ranken von Sputnik und RT

    Das Problem liegt eher darin dass die USA mit Ihrem Sumpf an Verbindungen die Macht der eigenen Konzerne, vor allem global, als Ideal Ansehen.
    Objetiv müsste man Walmart, Amazon, Google, Facebook und noch einige andere Unternehmen zerschlagen - praktisch tut es keiner...
    (Siemens und GE vermutlich auch...)

    Und leider haben wir - außer in speziellen Fällen - keine wirklichen Alternativen aus Europa im Angebot.

  3. Re: Das ist eine Frechheit

    Autor: obermeier 22.11.17 - 09:12

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man seitens der Politik nicht Google einen Riegel vorschieben?
    >
    > Ach ja stimmt sie Google arbeitet ja mit der Politik zusammen, z.B. Beim
    > ranken von Sputnik und RT


    Troll komm raus! Du bist umzingelt!

  4. Re: Das ist eine Frechheit

    Autor: KnutRider 22.11.17 - 09:18

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum kann man seitens der Politik nicht Google einen Riegel vorschieben?
    >
    > Ach ja stimmt sie Google arbeitet ja mit der Politik zusammen, z.B. Beim
    > ranken von Sputnik und RT
    Ohja, russische Propaganda Seiten müssen natürlich auch ganz oben im Ranking auftauchen.

  5. Re: Das ist eine Frechheit

    Autor: Nikolai 22.11.17 - 10:51

    > Ach ja stimmt sie Google arbeitet ja mit der Politik zusammen, z.B. Beim
    > ranken von Sputnik und RT

    Die gehören auch ganz nach unten. Informationswert haben diese Propagandalügen doch sowieso nicht. Unterhaltungswert erst Recht nicht. Und das sein Gesprächspartner nicht der hellste merkt man auch so... da muss er nicht erst RT als Informationsquelle nennen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  3. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. 3,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49