Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Google bekommt Standortdaten…

Verstehe die Aufregung nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Myxier 21.11.17 - 20:40

    Es ist doch allgemein bekannt, dass auch über WLAN ssids und cell ids, der Standort einigermaßen bestimmt werden kann.

    Nur weil man sein GPS ausgestellt hat, heißt das doch noch lange nicht, dass dein Handy nicht ungefähr deinen Standort berechnen kann. Nur eben nicht so genau.

    Finde die Meldung ehrlich gesagt zu Hetzerisch.
    GPS ist ungleich alle Standortermittlungs-werkzeuge.

    Eine allgemeine Einstellungen zum deaktivieren aller Methoden der Standortermittlungen, halte ich für sinnvoll.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.17 20:41 durch Myxier.

  2. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Eheran 21.11.17 - 20:56

    >Finde die Meldung ehrlich gesagt zu Hetzerisch.
    Die Daten werden automatisch an (google?) gesendet, das ist hier das Problem.
    Nicht dass es theoretisch überhaupt möglich ist.

  3. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: violator 21.11.17 - 20:57

    Myxier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine allgemeine Einstellungen zum deaktivieren aller Methoden der
    > Standortermittlungen, halte ich für sinnvoll.

    Bei Apple wird dann bestimmt der Knopf auf "aus" geschaltet, läuft im Hintergrund aber trotzdem weiter, weil das ja kein echtes Aus ist. ^^

  4. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 21:08

    Und? Vodafone weiß auch wo du bist und in welche Richtung du dich bewegst ^^. Pass auf die Drohnen am Himmel auf. DU BIST DER NÄCHSTE!

  5. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: MeisterLampe2 21.11.17 - 21:18

    Dass mein Anbieter weiß, wo in etwa ich mich befinde, liegt wohl in der Natur der Sache. Das MÜSSEN sie ja wissen, damit ich mein Handy nutzen kann (es sei denn ich will diese Funktionen nicht nutzen, dann geh ich halt in den Flugmodus).

    Aber wenn ich meinem Betriebssystem explizit sage, dass doch bitte KEINE Standortdaten erhoben werden sollen und dies dann aber dennoch mit voller Absicht geschieht und diese Stanrdortdaten an Google geschickt werden, wofür es gar keinen Grund gibt, finde ich das schon etwas fragwürdig.

  6. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 21:20

    Es werden keine Standortdaten erhoben. Diese werden errechnet :-)

  7. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: ML82 21.11.17 - 21:33

    und damit werden sie effektiv nicht erhoben? soll das soetwas sein wie rechtliche sicherheit? also keine reale!?!

  8. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 21:38

    Nein es sagt einfach ais, das GPS dafür bicht genutzt wird. Über die Daten aus den Funkzellen, kann man eben auch recht genau den Standort ermitteln. Und die Daten kann jeder Hersteller abgreifen und auch jeder Provider. Technik und ihr Möglichkeiten eben.

  9. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Bautz 21.11.17 - 22:43

    Da steht aber nicht "GPS" am Button, sondern "Ortung". Ob die mich mit GPS, Wünschelrute oder nem Wahrsager orten, ist dabei eigentlich egal.

    Übrigens: Selbst wenn ich "Ortung" an habe ... will ich google trotzdem nicht sagen wo ich bin. Das will ich der Navi-App sagen, vielleicht Facebook für einen Checkin, vielleicht Skype zum meinen Standort mitzuteilen, aber google ... ne, denen will ich das nicht sagen.

  10. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Cok3.Zer0 21.11.17 - 23:13

    Bekommt ihr denn nicht auch nur bei aktivem Wlan nach einem aufgenommenen Photo eine Benachrichtigung von Google Maps mit relativ genauer Adresse?

  11. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Niaxa 21.11.17 - 23:44

    Dann such dir ein anderes OS. Apple und da wette ich drauf, genau wie alle anderen, nutzen diese Daten ebenfalls. Egal ob aus Qualitätsmanagement Gründen oder zu Werbezwecken oder sonst was.

    Übrigens kann man dich auch über deine Internetverbindung Orten. Google wird immer wissen wo du bist. Selbst wenn du ein IPhone nutzt buuuuuuhhhh uuuuuuuhhhhv aaaaahhhhh.

  12. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Topf 21.11.17 - 23:55

    Aber warum ignorierst du das Argument, dass Google diese Daten erhebt, obwohl man dem in den Settings widersprochen hat? Darauf hat doch ML82 abgezielt.

  13. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: divStar 22.11.17 - 07:13

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann such dir ein anderes OS. Apple und da wette ich drauf, genau wie alle
    > anderen, nutzen diese Daten ebenfalls. Egal ob aus Qualitätsmanagement
    > Gründen oder zu Werbezwecken oder sonst was.
    >
    Ahh.. das macht es natürlich besser, ja geradezu harmlos. Natürlich... *nickt immer wieder* Na klar.

    > Übrigens kann man dich auch über deine Internetverbindung Orten. Google
    > wird immer wissen wo du bist. Selbst wenn du ein IPhone nutzt buuuuuuhhhh
    > uuuuuuuhhhhv aaaaahhhhh.

    Ich verstehe nicht man solche überdrehten Aussagen nach all den Skandalen von sich geben kann. Aber ganz ehrlich: solange man nicht deswegen schikaniert wird - ist es ja (für einige) scheinbar okay. Die Frage ist aber eigentlich: wer garantiert mir (oder dir), dass die Daten niemals in die Hand jener kommt, die vielleicht Menschen mit bestimmten Merkmalen verfolgen / erpressen oder sonst etwas Kriminelles wollen?

    Ich werde auf jeden Fall herzlich lachen wenn es irgendwann mal wieder heißt, dass Daten missbraucht werden, um Menschen mit irgendwelchen Merkmalen aufzuspüren. Dann werde ICH sagen, dass viele es - genau wie beim NSA-Skandal - schon vorher wussten und es auch gesagt haben aber der Mob nicht hören wollte. Also wird er fühlen müssen.

  14. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Flyns 22.11.17 - 07:30

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann such dir ein anderes OS. Apple und da wette ich drauf, genau wie
    > alle
    > > anderen, nutzen diese Daten ebenfalls. Egal ob aus Qualitätsmanagement
    > > Gründen oder zu Werbezwecken oder sonst was.
    > >
    > Ahh.. das macht es natürlich besser, ja geradezu harmlos. Natürlich...
    > *nickt immer wieder* Na klar.
    >
    > > Übrigens kann man dich auch über deine Internetverbindung Orten. Google
    > > wird immer wissen wo du bist. Selbst wenn du ein IPhone nutzt
    > buuuuuuhhhh
    > > uuuuuuuhhhhv aaaaahhhhh.
    >
    > Ich verstehe nicht man solche überdrehten Aussagen nach all den Skandalen
    > von sich geben kann. Aber ganz ehrlich: solange man nicht deswegen
    > schikaniert wird - ist es ja (für einige) scheinbar okay. Die Frage ist
    > aber eigentlich: wer garantiert mir (oder dir), dass die Daten niemals in
    > die Hand jener kommt, die vielleicht Menschen mit bestimmten Merkmalen
    > verfolgen / erpressen oder sonst etwas Kriminelles wollen?
    >
    > Ich werde auf jeden Fall herzlich lachen wenn es irgendwann mal wieder
    > heißt, dass Daten missbraucht werden, um Menschen mit irgendwelchen
    > Merkmalen aufzuspüren. Dann werde ICH sagen, dass viele es - genau wie beim
    > NSA-Skandal - schon vorher wussten und es auch gesagt haben aber der Mob
    > nicht hören wollte. Also wird er fühlen müssen.

    Danke für deinen Versuch, aber manche Leute sind einfach unbelehrbar. Siehe beispielsweise violator mit dem sofortigen Anti-Apple-Beissreflex in einer reinen Google News oder eben auch Niaxa. Google sind halt einfach „Die Guten“(TM) :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 07:43 durch Flyns.

  15. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: FreiGeistler 22.11.17 - 07:58

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht man solche überdrehten Aussagen nach all den Skandalen von sich geben kann

    Er steckt den Kopf in den Sand.
    Nix gehört, nix gesehen...

    > Ich werde auf jeden Fall herzlich lachen wenn es irgendwann mal wieder heißt, dass Daten missbraucht werden, um Menschen mit irgendwelchen Merkmalen aufzuspüren.

    Sehe das Problem eher in Versicherung, Arbeitgeber und sozialem Umfeld.
    Und klar, damit wird man (z.B. politisch) erpressbar. Relevant für Politikerkarriere, Reisen, etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 08:04 durch FreiGeistler.

  16. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: raskani 22.11.17 - 08:22

    Myxier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch allgemein bekannt, dass auch über WLAN ssids und cell ids, der
    > Standort einigermaßen bestimmt werden kann.

    Schon mal was von "WLAN ausschalten" gehört? Das soll wohl helfen?

    > Nur weil man sein GPS ausgestellt hat, heißt das doch noch lange nicht,
    > dass dein Handy nicht ungefähr deinen Standort berechnen kann. Nur eben
    > nicht so genau.

    Warum ist das aber so? Es steht ja auch nichts dazu in den Datenschutzbestimmungen!

    > Finde die Meldung ehrlich gesagt zu Hetzerisch.

    Das ein Fakt "hetzerisch" ist? Aber klar! Es geht ja mal wieder gegen Google, da kann das nur hetzerisch gemeint sein, auch wenn es nur die Wahrheit ist.

    > GPS ist ungleich alle Standortermittlungs-werkzeuge.

    Korrekt, daher sollte man es auch ausschalten können, wenn man wünscht!

    > Eine allgemeine Einstellungen zum deaktivieren aller Methoden der
    > Standortermittlungen, halte ich für sinnvoll.

    Ein Novum, was die Android-Entwickler wohl nicht hinbekommen.
    Da muss erst wieder etwas "Geregelt" werden, bis Google seine Einstellung diesbezüglich überdenkt. Aber solange die Meisten auf "kostenlos" beharren, wird das wohl nichts werden.

  17. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: DY 22.11.17 - 08:34

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Vodafone weiß auch wo du bist und in welche Richtung du dich bewegst
    > ^^. Pass auf die Drohnen am Himmel auf. DU BIST DER NÄCHSTE!

    Auf so jemanden wie Dich haben wir hier gewartet. Zugegeben, nicht lange.

  18. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.17 - 08:35

    Myxier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch allgemein bekannt, dass auch über WLAN ssids und cell ids, der
    > Standort einigermaßen bestimmt werden kann.
    >
    > Nur weil man sein GPS ausgestellt hat, heißt das doch noch lange nicht,
    > dass dein Handy nicht ungefähr deinen Standort berechnen kann. Nur eben
    > nicht so genau.
    >
    > Finde die Meldung ehrlich gesagt zu Hetzerisch.
    > GPS ist ungleich alle Standortermittlungs-werkzeuge.
    >
    > Eine allgemeine Einstellungen zum deaktivieren aller Methoden der
    > Standortermittlungen, halte ich für sinnvoll.

    Nur weil man etwas machen kann, heißt das noch lange nicht dass man es machen sollte.
    Ich glaube wir haben mit Totalitarismus genug Erfahrung in Deutschland... - Ob der jetzt privatwirtschaftlich mit einem Quasi-Monopol oder staatlich organisiert wird, ist für die Opfer irrelevant. Abgesehen davon wecken Daten stets Begehrlichkeiten (staatliche sowie von kriminellen Elementen) und Datenschutz ist in den USA praktisch nicht vorhanden. (Die Möglichkeit eines National Security Letter lässt das einfach nicht zu - da kann ein Unternehmen behaupten was es will.)

    Dann sollte man dazu auch noch fragen wozu Google diese Daten überhaupt ungefragt sammelt. Menschen zu bitten als unbezahlte Dumme den eigenen (an Unternehmens kommerziell angebotenen) Dienst zu verbessern ist das eine, Menschen bespitzeln das Andere.

  19. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Myxier 22.11.17 - 13:20

    Es steht halt explizit in den Einstellungen "GPS ausschalten" und nicht "Standortbestimmung ausschalten". Das ist der Unterschied.

    Und doch ich gehe jede Wette ein, das standortbezogene Daten erhoben werden dürfen und das auch so in den AGBs steht.

    Liest sich halt niemand durch und jeder Nutzer setzt GPS mit Standort gleich ..da ist der Fehler.

  20. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Autor: Nikolai 22.11.17 - 15:51

    > Schon mal was von "WLAN ausschalten" gehört? Das soll wohl helfen?

    Gemeinerweise hilft auch das nicht! Man muss in den erweiterten Optionen auch noch einstellen das WLAN auch nicht für die Standortbestimmung genutzt werden soll. Das wird es nämlich sonst auch bei "ausgeschaltetem" WLAN noch!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. d.velop AG, Gescher, Bocholt, Münster, Sulzbach
  3. Hays AG, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Wittlich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

  1. Benchmark-Schummelei: Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark
    Benchmark-Schummelei
    Auch Oppo fliegt aus dem 3DMark

    Nach Huawei haben die Macher des beliebten 3DMark einen weiteren Hersteller identifiziert, der bei den Benchmark-Ergebnissen geschummelt hat: Zwei Smartphones von Oppo fliegen aus der Liste, darunter auch das aktuelle Topgerät Find X mit seiner ausfahrbaren Kamera.

  2. DSGVO: Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder
    DSGVO
    Oberste Datenschützerin beendet Posse um Klingelschilder

    Dürfen Vermieter noch die Namen ihrer Mieter auf die Klingel schreiben? In der Debatte um die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung gibt es nun eine Klarstellung.

  3. Thronebreaker im Test: Ein bemerkenswertes Audio-Rollenspiel um Gwent
    Thronebreaker im Test
    Ein bemerkenswertes Audio-Rollenspiel um Gwent

    Was ist ein Witcher-Rollenspiel ohne Witcher? Thronebreaker beweist: eine gute Idee. Den Ton der Serie trifft der Titel auf den Punkt. Leiser und ruhiger ist das Spiel vor allem, weil Gwent-Karten die Action ersetzen.


  1. 17:17

  2. 17:00

  3. 17:00

  4. 16:48

  5. 14:53

  6. 14:44

  7. 14:23

  8. 13:35