1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Harmony verursacht…

Je nachdem, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Je nachdem, ...

    Autor: nille02 30.07.14 - 10:49

    Wie Google und die Hersteller reagieren, könnte das der Todesstoß für Android werden.

  2. Re: Je nachdem, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.14 - 10:53

    Todesstoß? Nu lass mal die Kirche im Dorf. Du suggerierst, dass Android am Boden liegt und nur noch den letzten Todesstoß braucht. Bei gefühlten 80% Marktanteil im Mobilsektor ist die netteste Beschreibung für Deine Aussage "weit hergeholt".

  3. Re: Je nachdem, ...

    Autor: gadthrawn 30.07.14 - 11:08

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Todesstoß? Nu lass mal die Kirche im Dorf. Du suggerierst, dass Android am
    > Boden liegt und nur noch den letzten Todesstoß braucht. Bei gefühlten 80%
    > Marktanteil im Mobilsektor ist die netteste Beschreibung für Deine Aussage
    > "weit hergeholt".


    Vor allem da es bereits einige ähnlich schwere Lücken in Android gibt und es kaum einen Nutzer interessiert...

  4. Re: Je nachdem, ...

    Autor: George99 30.07.14 - 11:16

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Google und die Hersteller reagieren, könnte das der Todesstoß für
    > Android werden.

    Für Leute, die nur Apps aus dem Play Store laden, hat die Lücke keine Relevanz, da Google jetzt natürlich alle neuen Apps überprüft.

  5. Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: Differenzdiskriminator 30.07.14 - 11:16

    Gefühlt mindestens Nummer 10000.

    Und dabei ist Android immer noch nicht signifikant unsicherer als der Rest. Zumindest wenn man fair vergleicht, als beispielsweise PlayStore vs. AppStore. Die Horrorzahlen sind immer nur irgendwelche APKs in the wild. Da findet sich aber auch für iOS viel Malware im Umlauf.

  6. Re: Je nachdem, ...

    Autor: Sander Cohen 30.07.14 - 11:33

    Ist halt billig, da sind die Sicherheitslücken egal ;)

  7. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: Sander Cohen 30.07.14 - 11:35

    Bei iOS kannst du aber keine App's aus der Wildnis laden, von daher passt das irgendwie nicht...

  8. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: chrulri 30.07.14 - 11:40

    Naja bei iOS musst du Jailbreaken, was je nach Version relativ einfach geht.
    Bei Android musst du irgendwo im Einstellungen-Dschungel explizit ein Häcklein setzen damit du APKs einfach so installieren kannst, was je nach Spürsinn auch relativ einfach geht.

    Klar bei iOS ist die Hürde etwas höher, ändert aber nichts daran, dass auf beiden Systemen die Mehrheit nie etwas davon mitbekommt.

  9. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: Differenzdiskriminator 30.07.14 - 11:43

    Klar kannst du das:

    https://cydia.saurik.com/

  10. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: LoopBack 30.07.14 - 11:47

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar bei iOS ist die Hürde etwas höher, ändert aber nichts daran, dass auf
    > beiden Systemen die Mehrheit nie etwas davon mitbekommt.

    Dem muss ich widersprechen: Die Mehrheit der Menschen sind Idioten. Und wenn auf einer dubiosen Download-Seite auf der Navigon gratis statt für 60 Euro angeboten steht, sie sollen in den Systemeinstellungen da den Haken machen um die App zu benutzen, dann tun sie das. Und wenn das Navigon bei der Installation die Rechte fordert (kostenpflichtige Premium-)SMS im Hintergrund zu senden, dann wird das abgenickt. Android macht den "Jailbreak" für die meisten Nutzer noch zu einfach...

  11. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: Differenzdiskriminator 30.07.14 - 12:00

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem muss ich widersprechen: Die Mehrheit der Menschen sind Idioten. Und
    > wenn auf einer dubiosen Download-Seite auf der Navigon gratis statt für 60
    > Euro angeboten steht
    Weit über 90% nutzen einfach Google Maps. Und sind damit keine Idioten, sondern ziemlich clever.

    Aber wenn du dich jetzt besser fühlst, weil du ja kein "Idiot" bist, dann lasse ich dir die Freude.

  12. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: bstea 30.07.14 - 12:29

    Ja, clevere Sadisten. Die Webansicht ist schon ziemlich kaputt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  13. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: LoopBack 30.07.14 - 15:32

    1. Navigon war nur ein Beispiel, die Leute tun es ja genauso für irgendwelche Spiele etc.
    2. Es soll vereinzelt Menschen geben die sich wünschen ein Navi auch ohne laufende Netzverbindung zu nutzen, insbesondere im Ausland.

  14. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: Anonymer Nutzer 30.07.14 - 15:33

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Es soll vereinzelt Menschen geben die sich wünschen ein Navi auch ohne
    > laufende Netzverbindung zu nutzen, insbesondere im Ausland.

    Open Streetmap aus dem F-Droid-Store? (Baut das 'ne Netzverbindung auf?)

  15. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: nille02 30.07.14 - 18:46

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Es soll vereinzelt Menschen geben die sich wünschen ein Navi auch ohne
    > laufende Netzverbindung zu nutzen, insbesondere im Ausland.

    Ich muss zugeben ich habe es noch nicht getestet (Benutze Drive von Nokia), aber ich kann mir bei Google Maps auch Kartenmaterial Offline verfügbar machen. Ohne Online Verbindung sollten dann halt Informationen zu Staus etc fehlen.

  16. Re: Das wieviele prophezeite Ende von Android ist das jetzt?

    Autor: LoopBack 30.07.14 - 20:49

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss zugeben ich habe es noch nicht getestet (Benutze Drive von Nokia),
    > aber ich kann mir bei Google Maps auch Kartenmaterial Offline verfügbar
    > machen. Ohne Online Verbindung sollten dann halt Informationen zu Staus etc
    > fehlen.

    Das runterladen im vorraus ist zwar möglich, aber nur zum betrachten. Routing ist dann nicht möglich - denn in der App ist gar kein Code um eine Route zu finden, es passiert alles serverseitig. Freundlicherweise darf aber eine geöffnete Route zu Ende gefahren werden auch ohne Netz ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. Energie Südbayern GmbH, München
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW) e.V., Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00