Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Millionen Smartphones über…

iOS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iOS

    Autor: urkel 10.07.17 - 12:59

    Man hätte vielleicht erwähnen können, dass iPhones bzw. iOS-Geräte zwar ebenfalls betroffen sind (vgl. letzter Absatz des Artikels), dort aber mit iOS 10.3.1 von Anfang April (!) bereits ein Fix zur Verfügung steht.

  2. Re: iOS

    Autor: ve2000 11.07.17 - 02:01

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hätte vielleicht erwähnen können, dass iPhones bzw. iOS-Geräte zwar
    > ebenfalls betroffen sind (vgl. letzter Absatz des Artikels), dort aber mit
    > iOS 10.3.1 von Anfang April (!) bereits ein Fix zur Verfügung steht.

    Falsch.
    Das war eine andere Lücke.
    Die Lücke um die es in diesem Artikel geht, wurde erst im Juni entdeckt.
    Aber wer weiß, vielleicht wurde es ja per Zeitsprung gepatched, Apple macht das schon.

  3. Re: iOS

    Autor: anderemeinung 11.07.17 - 09:30

    Naja, es gibt da wohl mehrere Meinungen.
    Laut:
    http://www.zdnet.de/88291727/luecke-in-wlan-modul-von-broadcom-macht-android-smartphones-angreifbar/?inf_by=59647d5a681db837698b4b58
    ist es wohl schon gefixt, wenn auch nicht für alle Apple Geräte.
    Ob mit Zeitsprung oder ohne ;)

  4. Re: iOS

    Autor: TarikVaineTree 11.07.17 - 10:41

    ve2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > urkel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man hätte vielleicht erwähnen können, dass iPhones bzw. iOS-Geräte zwar
    > > ebenfalls betroffen sind (vgl. letzter Absatz des Artikels), dort aber
    > mit
    > > iOS 10.3.1 von Anfang April (!) bereits ein Fix zur Verfügung steht.
    >
    > Falsch.
    > Das war eine andere Lücke.
    > Die Lücke um die es in diesem Artikel geht, wurde erst im Juni entdeckt.
    > Aber wer weiß, vielleicht wurde es ja per Zeitsprung gepatched, Apple macht
    > das schon.


    :D

  5. Re: iOS

    Autor: _Pluto1010_ 11.07.17 - 11:09

    sorry wieder entfernt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.17 11:10 durch _Pluto1010_.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ASCon Systems GmbH, Stuttgart
  4. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 2,80€
  3. 43,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40