Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Zurücksetzen löscht Daten…

Lächerlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.14 - 20:47

    Das sich solche Leute überhaupt "Sicherheits"-"Forscher" schimpfen dürfen!

    Dateisysteme sind seit jeher so konzipiert!

    Den es ist nun mal schneller im "Index" einfach zu markieren Sektor bzw Cluster xy bis yx ist belegt oder nicht!

    Stellt euch mal vor man "löscht" 200GB und dann wird Sektor für Sektor mit 0 überschrieben, dann würde jeder Löschvorgang ewig dauern!

    Wieso gibt es wohl für "Sicherelöschung" Eraser, Shred, DNuke etc pp?

    Einfach nur lächerlich -.-'

  2. Re: Lächerlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.14 - 21:06

    Pycoder schrieb:

    "Wieso gibt es wohl für "Sicherelöschung" Eraser, Shred, DNuke etc pp?"

    Und selbst danach sind immer noch einige Daten mit TSK wiederherstellbar. Ich würde also zustimmen,der Artikel ist wirklich überflüssig.

  3. Re: Lächerlich...

    Autor: fesfrank 09.07.14 - 21:24

    nein is er nicht!!!!
    er zeigt einen ganz einfachen weg auf wie man trotzdem, auch ohne rechner, sein android-smartphone ohne daten verkaufen kann ....

  4. Re: Lächerlich...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.14 - 00:34

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein is er nicht!!!!
    > er zeigt einen ganz einfachen weg auf wie man trotzdem, auch ohne rechner,
    > sein android-smartphone ohne daten verkaufen kann ....

    Genau,weil das verschlüsseln seiner privaten Dateien jetzt endlich einen Sinn gefunden hat.^^
    Warum verschlüsselt man wohl sonst einen Datenträger von einem Smart/Tablet? Einen vierstelligen PIN kann man sich auch ohne die Verschlüsselung aktivieren und das selbe gilt auch für die Option zur Geräteadministration. Das löschen von Verschlüsselten Daten ist das Grundprinzip von den von Pycoder erwähnten Löschmethoden,zumindest was das Ergebnis betrifft. AxCrypt geht zB genauso vor.

  5. Re: Lächerlich...

    Autor: LordSiesta 10.07.14 - 10:17

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sich solche Leute überhaupt "Sicherheits"-"Forscher" schimpfen dürfen!
    > Dateisysteme sind seit jeher so konzipiert!

    Wie würdest du denn Leute nennen, die sich Geräte besorgen und damit untersuchen, wie die darin eingebauten Sicherheitsfunktionen ihre Arbeit verrichten? Neugierige Spanner?

    > Den es ist nun mal schneller im "Index" einfach zu markieren Sektor bzw
    > Cluster xy bis yx ist belegt oder nicht!
    > Stellt euch mal vor man "löscht" 200GB und dann wird Sektor für Sektor mit
    > 0 überschrieben, dann würde jeder Löschvorgang ewig dauern!

    Hier geht's nicht um jeden Löschvorgang, sondern um ein einen ganz speziellen, der ein, höchstens zwei Mal im Leben des Gerätes stattfindet. Dass er wesentlich länger dauert als üblich, dürfte ob des besonderen Kontexts niemanden ernsthaft überraschen.

    > Wieso gibt es wohl für "Sicherelöschung" Eraser, Shred, DNuke etc pp?

    Bessere Frage: Wieso macht Android so was nicht einfach auch? Notfalls muss man das Gerät an die Steckdose anschließen und ein paar Stunden warten.

  6. Re: Lächerlich...

    Autor: violator 10.07.14 - 12:11

    Trotzdem sollte man bei einer Funktion, die "auf Werkseinstellungen zurücksetzen" heisst, auch erwarten, dass sie genau das macht und nicht etwas anderes, was nur "fast" Werkseinstellungen sind.

  7. Re: Lächerlich...

    Autor: Trollversteher 10.07.14 - 12:38

    Du vergisst, dass die Zeiten in denen Android ein Nischensystem für Nerds war seit vielen Jahren vorbei sind. Den DAU schert es einen feuchten, was für Dateisysteme irgendwo verborgen in ihrem Handy verwendet werden und was die üblichen Löschmethoden sind. Der möchte einfach nur eine Zurücksetzfunktion die auf hält was sie verspricht - schliesslich ist der Usecase (Weiterverkauf des gebrauchten Gerätes) deutlich höher als bei einem Desktop PC.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  3. MVV Trading GmbH, Mannheim
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59