Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonplus: Anonymous plant eigenes…

finanzierung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. finanzierung?

    Autor: blubberdiblubb 18.07.11 - 20:24

    und wie wollen die das bitte finanzieren? Dass die irgendwo ein paar root-server stehen haben, glaube ich ja, aber für so ein Netzwerk mit millionen Mitgliedern braucht man schon etwas mehr Infrastruktur. Und die ist leider nicht umsonst....

  2. Re: finanzierung?

    Autor: Lachser 18.07.11 - 20:29

    zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird, sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder gewaltverherrlichende bilder...

    das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat stehen, in dem nicht so ohne weiteres an die betreiber gelangt werden kann. nur ist die internetanbindung in diesen ländern meist entsprechend...

  3. Re: finanzierung?

    Autor: blubberdiblubb 18.07.11 - 20:36

    vielleicht wirds ja auch dezentral... lassen wir uns einfach mal überraschen. Aber so ein Projekt kann man nicht in ein paar Wochen aus dem Boden stampfen, zumindest nicht wenn es skalierbar sein soll.. Die paar google+ funktionen in php/mysql zu programmieren dauert bestimmt nicht lange, aber das funktioniert dann eben nur auf einem server für ein paar tausend Mitglieder...

  4. Re: finanzierung?

    Autor: Ruffian 18.07.11 - 20:41

    Über Tor? Klingt fast so als würde es eine onion Seite werden...

  5. Re: finanzierung?

    Autor: Thread-Anzeige 18.07.11 - 20:44

    Die Technologien gibts schon seit 20 Jahren. Damals brauchte man es nicht.

    "Lokaliltät" ist ein wichtiger Effizienzbooster. L1,L2,L3-Caches würden sonst keinen Sinn machen.

    Siehe auch Skype-Struktur für Systeme die ohne Giga-Rechner auskommen.

  6. Re: finanzierung?

    Autor: watcher 18.07.11 - 21:20

    Lachser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und
    > vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird,
    > sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder
    > gewaltverherrlichende bilder...
    >
    > das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat
    > stehen [...]

    ... wie zum Beispiel China...
    Halt Moment! Mit diesen machen wir (der Westen) ja dicke Geschäfte... Also können diese so schlimm gar nicht sein...

    ... dann halt Saudi-Arabien...
    Halt Moment! Auch mit diesen machen wir (der Westen) dicke Geschäfte... Also können auch diese so schlimm gar nicht sein...

    ... dann halt Angola...
    Halt Moment! Auch mit diesen machen wir (der Westen) ebenfalls dicke Geschäfte... Also können auch diese ebenfalls so schlimm gar nicht sein...

    Verdammt... sch*iß möchtegern Rechtsstaat aber auch...
    Naja, alles halb so wild, schließlich ist es ja gut für UNSERE Wirtschaft, schafft UNS Wohlstand und UNS Arbeitsplätze, dann kann man über solch kleine Kollateralschäden gerne hinwegsehen...

  7. Re: finanzierung?

    Autor: AC-Suchti 19.07.11 - 00:55

    @ Lachser: Kennst du die Definition von "Rechtsstaat"? Das sind Länder in denen man bestimmte Rechte hat, d.h. z.B. Deutschland ist ein Rechtsstaat ^^ Und ich denke mal schon, dass Anonymous nicht irgendwelche Fans von Pedophilen oder so sind^^

  8. Re: finanzierung?

    Autor: Kuermel 19.07.11 - 00:59

    Solange die Entwickler nichts anderes zu tun haben stelle ich mir die Entwicklung nicht besonders schwierig/lange vor,

    Zur Finanzierung: Google AdSense werden sie sicher nicht nutzen können ;) ein System wie in Facebook mit gesponserten Anzeigen..eventuell?! Aber niemals so effizient da es anonym ist.

    Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur sich über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar spendable Sympatisanten.

    PS: Ich finde, man sollte nicht zu sehr auf dem Prinzip der anonymen anmeldung rumhacken und dies überspitzen, man MUSS das ja nicht tun..Allerdings bin ich sehr gespannt, wie die ein anonymes umfeld ohne Zensur gestalten wollen, in dem die Benutzer sich langfristig wohlfühlen und nicht abhauen, weil sie die Beleidigungen etc. satthaben...

  9. Re: finanzierung?

    Autor: d333wd 19.07.11 - 07:29

    Ja. Klingt alles sehr nach Quakenet.org :D XD
    Eine weitere Finte?!

    ~d333wd

  10. Re: finanzierung?

    Autor: zulu 19.07.11 - 07:52

    ist das quakenet nicht DER anlauf Punkt für Gamer im IRC ? Wieso Finte...

  11. Re: finanzierung?

    Autor: Denkstörung 19.07.11 - 08:47

    Kuermel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur sich
    > über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar spendable
    > Sympatisanten.

    Na klar.. Leute die sich zu schade sind 0,99¤ für eine App oder 5¤ für Album auszugeben werden freiwillig spenden.
    Woher sollen die ganzen Schüler das Geld nehmen?
    *scnr

    -----------------------------------------------------------------------------
    Fan von:
    - Blork
    - Siga
    - BWL-Student
    - Amwallt
    - Himmerlarschundzwirn
    - LinuxMcBook
    -

  12. Re: finanzierung?

    Autor: Trollfeeder 19.07.11 - 08:56

    Lachser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und
    > vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird,
    > sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder
    > gewaltverherrlichende bilder...

    Also alles Sachen die es bisher nicht im Internet gab. oO Welcome to 4chan

    > das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat
    > stehen, in dem nicht so ohne weiteres an die betreiber gelangt werden kann.
    > nur ist die internetanbindung in diesen ländern meist entsprechend...

    Deshalb sind auch die meisten W*rez und andere illegale Seiten in solchen Ländern.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 09:16

    Denkstörung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kuermel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur
    > sich
    > > über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar
    > spendable
    > > Sympatisanten.
    >
    > Na klar.. Leute die sich zu schade sind 0,99¤ für eine App oder 5¤ für
    > Album auszugeben werden freiwillig spenden.

    Zeig mir mal wo man ein normales Album für 5¤ kaufen kann :D
    Dafür bekommst du idr. vielleicht 2-3 Songs. Aber das ist ja jetzt nicht das Thema.

    > Woher sollen die ganzen Schüler das Geld nehmen?
    > *scnr

    Sie könnten Fisch verkaufen, fang! *werf*

  14. Re: finanzierung?

    Autor: Denkstörung 19.07.11 - 09:35

    http://www.amazon.de/s/ref=amb_link_160522827_2?ie=UTF8&bbn=77195031&rh=n%3A77195031%2Cp_36%3A489%2Cp_n_format_browse-bin%3A180848031&page=1&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=05NHZYG1P86MGT4W3W5V&pf_rd_t=101&pf_rd_p=247989987&pf_rd_i=77195031


    Und nun verneige dich .. :p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.11 09:37 durch Denkstörung.

  15. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 09:49

    Denkstörung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.amazon.de

    Wow da sind sogar echt welche dazwischen die man sich anhören kann :) Hab offensichtlich zu lange nicht mehr geschaut. Bisher hab ich (auch bei Amazon) Songs immer so für 70ct-1¤ und Alben für ca. 10¤ gesehen.
    Mein letzter Song von Amazon hatte z.B. 91ct gekostet.

    >
    > Und nun verneige dich .. :p

    Ich gebe mich geschlagen, du darfst den Fisch zurück werfen ;-)

  16. Re: finanzierung?

    Autor: lottikarotti 19.07.11 - 10:49

    Wie, für Musik bezahlt?? :>

    R.I.P. Fisch :-(

  17. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 10:57

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie, für Musik bezahlt?? :>

    Ja, es gibt leute die machen sowas :D

  18. Re: finanzierung?

    Autor: Der Kaiser! 20.07.11 - 14:16

    >> Wie, für Musik bezahlt?? :>

    > Ja, es gibt Leute die machen sowas. :D

    Ich kenne keinen.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BASF Coatings GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 289€
  3. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
        AT&T
        Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

        Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

      2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
        Netzausbau
        Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

        Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

      3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
        Ladesäulenbetreiber Allego
        Einmal vollladen für 50 Euro

        Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


      1. 19:45

      2. 19:10

      3. 18:40

      4. 18:00

      5. 17:25

      6. 16:18

      7. 15:24

      8. 15:00