Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Facebook ist im Tor…

Kein Javascript erlaubt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Javascript erlaubt

    Autor: grorg 31.10.14 - 21:32

    Bei TOR muss JS deaktiviert werden, um es vernünftig zu nutzen.
    Facebook ohne den riesigen JS-Haufen im Hintergrund will ich mal sehen ....

  2. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 31.10.14 - 22:26

    Du hast den sinn und zweck nicht verstanden. Zunächst einmal muss man JavaScript nicht abschalten. Das macht man normalerweise weil der Seitenbetreiber über js die reale ip des Nutzers herausfinden könnte. Das ist hier aber nicht das Problem weil der einzige Sinn des Dienstes ist Zensur zu umgehen. Sprich fb soll nach wie vor wissen wer du bist, dein isp und deine Regierung aber nicht das du fb benutzt. Von daher ist javascript kein Problem bei facebook im Tor Netz

  3. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 00:07

    Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über das normale Internet?

  4. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Komischer_Phreak 01.11.14 - 10:01

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden
    > dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über
    > das normale Internet?

    Über Tor. Deine echte IP-Adresse kann FB nicht sehen, wenn Du über das Tor-Netz eingeloggt bist, ergo können sie Dir auch nichts schicken.

    Natürlich gäbe es Möglichkeiten für FB, Deine IP herauszufinden. Dafür müsste man lediglich ein kleines Script einbinden, das einen FB-Server im Normalen Netz kontaktiert und dabei eine Kennung mitsendet. Andererseits ergäbe das wenig Sinn - FB weiß eh häufig mehr über die Nutzer als der jeweilige Nutzer selbst. Die IP ist nur ein Detail.

  5. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 16:12

    Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über die normale Adresse anfragen?

  6. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 02.11.14 - 01:13

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über
    > die normale Adresse anfragen?


    Weil das so nicht funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. Rolf Weber KG, Schauenstein
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18