Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Facebook ist im Tor…

Kein Javascript erlaubt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Javascript erlaubt

    Autor: grorg 31.10.14 - 21:32

    Bei TOR muss JS deaktiviert werden, um es vernünftig zu nutzen.
    Facebook ohne den riesigen JS-Haufen im Hintergrund will ich mal sehen ....

  2. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 31.10.14 - 22:26

    Du hast den sinn und zweck nicht verstanden. Zunächst einmal muss man JavaScript nicht abschalten. Das macht man normalerweise weil der Seitenbetreiber über js die reale ip des Nutzers herausfinden könnte. Das ist hier aber nicht das Problem weil der einzige Sinn des Dienstes ist Zensur zu umgehen. Sprich fb soll nach wie vor wissen wer du bist, dein isp und deine Regierung aber nicht das du fb benutzt. Von daher ist javascript kein Problem bei facebook im Tor Netz

  3. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 00:07

    Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über das normale Internet?

  4. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Komischer_Phreak 01.11.14 - 10:01

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich noch nicht mit TOR befasst und es noch nie genutzt. Werden
    > dann die Queries zum Nachladen von Inhalten über TOR gesendet, oder über
    > das normale Internet?

    Über Tor. Deine echte IP-Adresse kann FB nicht sehen, wenn Du über das Tor-Netz eingeloggt bist, ergo können sie Dir auch nichts schicken.

    Natürlich gäbe es Möglichkeiten für FB, Deine IP herauszufinden. Dafür müsste man lediglich ein kleines Script einbinden, das einen FB-Server im Normalen Netz kontaktiert und dabei eine Kennung mitsendet. Andererseits ergäbe das wenig Sinn - FB weiß eh häufig mehr über die Nutzer als der jeweilige Nutzer selbst. Die IP ist nur ein Detail.

  5. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: __destruct() 01.11.14 - 16:12

    Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über die normale Adresse anfragen?

  6. Re: Kein Javascript erlaubt

    Autor: Niantic 02.11.14 - 01:13

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte das normale Script zum Nachladen von Inhalten dann nicht über
    > die normale Adresse anfragen?


    Weil das so nicht funktioniert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-50%) 2,50€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37