1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymisierung: Zur Sicherheit den…

95% Torrents

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 95% Torrents

    Autor: Colonnel 03.06.15 - 13:37

    Ich betreibe seit Jahren einen Exit Node auf einem VPS im Ausland mit 4 TB Daten Durchsatz je Monat.
    Zu 95% werden darüber Torrent Daten geleitet, dafür ist das eigentlich nicht gedacht.

  2. Re: 95% Torrents

    Autor: r3bel 03.06.15 - 13:44

    Warum sperrst du dann nicht die bekannten Torrent-Ports?

  3. Re: 95% Torrents

    Autor: CraWler 03.06.15 - 13:45

    Du kannst doch versuchen den Torrent traffic zu blocken, sollte man ohnehin tun um jenen die das zum surfen brauchen mehr Speed zu ermöglichen und sich selbst auch abzusichern gegen Abmahnungen usw.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  4. Re: 95% Torrents

    Autor: Colonnel 03.06.15 - 13:46

    Das nützt offensichtlich nichts, Torrent clienten wie utorrent benutzen beliebige Ports.

  5. Re: 95% Torrents

    Autor: r3bel 03.06.15 - 14:05

    Das die Verbindungen dann über zufällige Ports laufen ist mir klar, muss aber nicht erst mal eine Verbindung aufgebaut werden über die dann der zufällige Port bestimmt wird? Würde mich wundern wenn man da nichts dagegen machen könnte.

  6. Re: 95% Torrents

    Autor: CraWler 03.06.15 - 14:36

    Die Verbindung wird über Distributed Hash Tables aufgebaut, das zu blocken geht nicht so ohne weiteres. Da bräuchte man schon DPI um auf Packetbasis das auszufiltern. Sollte aber möglich sein den Traffic damit zu reduzieren.

    Andere Möglichkeit wäre Port 80 und 443 zu priorisieren, damit der webtraffic eben vorrang vor dem Torrent zeugs und anderem P2P hat.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  7. Re: 95% Torrents

    Autor: heubergen 03.06.15 - 18:05

    Alles bist auf 80, 443 und den für Onion sperren :)

  8. Re: 95% Torrents

    Autor: corruption 04.06.15 - 06:12

    Will nur mal anmerken, dass "Torrents" nichts böses sind. Man kann darüber Beispielsweise Literaturdistributionen herunterladen..

    Nenn das "Kind" doch bitte beim Namen. Es wurden urheberrechtlich Geschützte Dinge verbreitet.

    Ich weiß nicht warum "Torrents" so verrufen sind.

    Ich sehe schon Leute vorm Gericht sich rechtfertigen:

    "JA ICH HABE MEIN ARCHLINUX PER TORRENT RUNTERGELADEN"

    Richter denkt sich:
    Torrent -> Illegal!!!einself
    Linux -> HACKER!!!!einself

    Torrents sind doch eig garnicht böse. Scheiß Rassismus auf Protokolebene^^



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.15 06:17 durch corruption.

  9. Re: 95% Torrents

    Autor: Stummi 04.06.15 - 08:39

    Die meisten Relays bzw Exitnodes sind per Whitelist konfiguriert, also die lassen nur eine Handvoll ports durch. Was natürlich heisst, dass anderer Traffic (vor allem Torrent) auf die wenigen Nodes verteilt wird, die nicht so konfiguriert sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.15 08:44 durch Stummi.

  10. Re: 95% Torrents

    Autor: ibsi 04.06.15 - 12:02

    Ihm ging es nur darum das er keinen Torrentraffic auf seinem Tor Node haben möchte, da es die Bandbreite aller einschränkt. Ob es nun legale oder illegale downloads sind, das ist ihm im ersten Moment egal.

  11. Re: 95% Torrents

    Autor: chill 10.06.15 - 15:12

    Bei welchem Anbieter hast du den Server den gemietet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SoCura GmbH, Köln
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  4. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  2. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  3. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...
  4. (u. a. MatePad T 10s 10,1 Zoll 64GB für 175€, MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar