1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymous: Keine Angriffe mehr auf…
  6. Thema

Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: LX 07.04.11 - 11:58

    Um mich mal auf das Niveau dieser Diskussion herabzubegeben: Es fehlt an Aufsichtspersonen - daher kann es kein Kindergarten sein.

    Gruß, LX

  2. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: LX 07.04.11 - 12:00

    Wenn dabei herauskommt, dass alles, was Sony da macht, völlig legal ist, fange auch ich an, an der Funktionsfähigkeit des Rechtssystems zu zweifeln.

    Gruß, LX

  3. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: froschke 07.04.11 - 12:09

    > Rootkits als DRM zu bezeichnen und
    > auf Kunden-PCs damit massive Sicherheitslöcher zu öffnen, ebensowenig.

    dafür hat sony aber auch im rahmen des rechtstaats was auf den deckel bekommen - zu recht!

    > Wenn dabei herauskommt, dass alles, was Sony da macht, völlig legal ist,
    > fange auch ich an, an der Funktionsfähigkeit des Rechtssystems zu
    > zweifeln.

    erst dann?

  4. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: chrulri 07.04.11 - 12:25

    Ach du lässt dich gegen alles und jeden impfen, egal welche noch so abenteurlichen und dämlichen Nebenwirkungen das mit sich bringt? Nicht? Gehst auch erst zum Arzt wenn du krank bist und nicht schon präventiv alle zwei/drei Tage? Also doch auch nur ein Symptombekämpfer...

  5. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: chrulri 07.04.11 - 12:26

    Fernseher.. und sonst?

  6. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: chrulri 07.04.11 - 12:28

    Und nur weil es alle machen/machten und damit davongekommen sind, soll man jetzt den Kopf in den Sand stecken anstatt an einem Punkt mal anzufangen?

  7. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: syntax error 07.04.11 - 12:35

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach du lässt dich gegen alles und jeden impfen, egal welche noch so
    > abenteurlichen und dämlichen Nebenwirkungen das mit sich bringt? Nicht?
    > Gehst auch erst zum Arzt wenn du krank bist und nicht schon präventiv alle
    > zwei/drei Tage? Also doch auch nur ein Symptombekämpfer...


    Toll mit der Argumentation kann man ja jede Art von Vorbeugung schlechtreden...
    "du bekämpfst doch bei XY auch nur Symptome, also?"

    Cheater gar nicht erst cheaten können lassen ist immer besser als nachträglich Cheater rauszufiltern. Oder bist du etwa anderer Meinung?

  8. Gern geschehen

    Autor: LX 07.04.11 - 12:36

    Immer wieder gern.

    Gruß, LX

  9. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: book 07.04.11 - 12:47

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil es alle machen ist es auf einmal in Ordnung? Coole Einstellung.

    Wo bleibt diese moralische Entrüstung eigentlich, wenn es um die kriminellen Aktionen von "Anonymous" geht?

    Und wie passt es damit zusammen, dass Du es für ganz normal hältst, dass Jugendliche sich Raubkopien beschaffen, wenn sie kein Geld haben?

    Ist das letztlich für manche doch nur eine Frage von "Die sind groß und wir sind klein"? Wenn man also "klein" ist, darf man sich alles erlauben? Und die Großen denken "Weil wir groß sind, dürfen wir uns alles erlauben?"

    Wenn das so ist, darf eigentlich *niemand* die Klappe so weit aufreißen.

  10. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: scorpion-c 07.04.11 - 13:10

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Geschäftspolitik von Sony ist kundenfeindlich - daran ist nun mal
    > nichts zu rütteln.

    Kommt drauf an worauf du anspielst. Generell würde ich dir aber zustimmen. Die Fails von Sony sind ja vielfältig: MiniDisc, UMD, MemoryStick, die Fernseher können kein NTFS, Handys werden nicht lange mit neuen Android versionen versorgt. Und das sind nur Dinge die mir aufgefallen sind. Ich hab keine PS3 und kann dazu auch nichts sagen.

    > Trotzdem berechtigt das nicht zu DoS-Attacken auf deren
    > Server.

    Niemand ist berechtigt zu DoS-Attacken, außer man wird dafür bezahlt und es ist gewollt.

    > Wenn Anonymous tatsächlich etwas Sinnvolles gegen Sony unternehmen
    > will, sollen sie aufdecken, an welchen Stellen dieses Unternehmen
    > möglicherweise illegale Einflussnahme auf die Legislative ausgeübt hat, um
    > eben jene Gesetzeslage zu erreichen, die sie jetzt ausnutzen, um Geohot und
    > Konsorten zu verklagen.

    Naja das wurde ja schon versucht zu klären da sich Sony darauf beruft das Youtube, Paypal und Twitter in Kalifornien befinden und deswegen die Klage da laufen sollte. Das Sony US HQ ist aber in New York. Das zeigt ja schon wo es hingehen soll. Die Gerichte in Silicon Valley sind meistens die die den DMCA am strengsten Auslegen und dabei auch mal gerne über das Ziel hinaus Schiessen.

    Im Justizteam von Obama sitzen z.b. Odgen, ein Anwalt der wohl eng mit der MIAA zusammengearbeitet hat und Perrelli der schon mehrfach die RIAA vertreten hat. Alles nur Indizien aber die Lobbyarbeit der Film und Musikstudios ist sicher nicht weniger geworden.
    >
    > Gruß, LX

  11. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: chrulri 07.04.11 - 13:25

    Sagt dir PunkBuster etwas? Cheater können bei BF2 cheaten, trotzdem gibt es keine Cheater in dem Spiel, weil, wenn sie erwischt werden, sich ein neues Spiel kaufen dürfen. Leider hat auch PunkBuster manchmal unangenehme Nebenwirkungen.


    edit: und ja, ich habe lieber für kurze Zeit nen Cheater aufm Screen als mich dieser Gängelung hinzugeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.11 13:26 durch chrulri.

  12. LOL

    Autor: book 07.04.11 - 13:26

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um mich mal auf das Niveau dieser Diskussion herabzubegeben: Es fehlt an
    > Aufsichtspersonen - daher kann es kein Kindergarten sein.

    HAHAHAHA! Es fängt wieder an.

    Klasse!

  13. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: Freepascal 07.04.11 - 13:31

    > Die Geschäftspolitik von Sony ist kundenfeindlich - daran ist nun mal
    > nichts zu rütteln.

    Und wie es daran etwas zu rütteln gibt. Ich finde es reichlich anmaßend von dir, für alle Kunden sprechen zu wollen.

    Auf meinem PC läuft u.a. Linux, trotzdem habe ich keinerlei Drang, auf meiner PS3 ein neues OS zu installieren und so geht es in meinem Bekanntenkreis 100% der Playstation-Besitzer. Wenn Sony die Möglichkeit eines alternativen Betriebssystems entfernt, ist mir das erst einmal völlig egal. Wenn es dazu dient, Schwarzkopien auf dem System einzudämmen, begrüße ich das, da ich es als ehrlicher Kunde nicht einsehe, Schmarotzer mitzufinanzieren. Und genau so sehen das wieder 100% der PS3-Besitzer in meinem Umfeld.

  14. Sony kauft sich alles!

    Autor: book 07.04.11 - 13:39

    froschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Rootkits als DRM zu bezeichnen und
    > > auf Kunden-PCs damit massive Sicherheitslöcher zu öffnen, ebensowenig.
    >
    > dafür hat sony aber auch im rahmen des rechtstaats was auf den deckel
    > bekommen

    Das kann doch gar nicht sein. Der Rechtsstaat funktioniert doch gar nicht. Wir haben doch nur eine Alibi-Demokratie. Sony darf sich alles erlauben und tut es auch und bekommt dafür nie was auf den Deckel. Die Richter, die darüber urteilen, sind doch auch alle von Sony gekauft. Am Ende steht dann der Sony-Staat, der über alles wacht. Und nachts, wenn Du schläfst, kommen Sonderkommandos von Sony bei Dir ins Schlafzimmer rein und verschleppen Dich.

    So sieht's nämlich aus!!!!1111einself

  15. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: shakeer 07.04.11 - 13:40

    book schrieb:

    > Wo bleibt diese moralische Entrüstung eigentlich, wenn es um die
    > kriminellen Aktionen von "Anonymous" geht?

    Genauso dort wo es bei kriminellen Aktionen der Politik der Wirtschaft und der Industrie geht?
    >
    > Und wie passt es damit zusammen, dass Du es für ganz normal hältst, dass
    > Jugendliche sich Raubkopien beschaffen, wenn sie kein Geld haben?

    Habe ich kein Problem mit, die Knete hätten diese "Jugendlichen" sowieso nicht ergo kein wirtschaftlicher Schaden.
    >
    > Ist das letztlich für manche doch nur eine Frage von "Die sind groß und wir
    > sind klein"? Wenn man also "klein" ist, darf man sich alles erlauben? Und
    > die Großen denken "Weil wir groß sind, dürfen wir uns alles erlauben?"

    Wer sich alles Erlauben darf, das bedarf keiner Diskussion?
    >
    > Wenn das so ist, darf eigentlich *niemand* die Klappe so weit aufreißen.

    Wer die Klappe nicht *aufreißt* wird nicht gehört.

  16. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: Falkentavio 07.04.11 - 13:54

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit meine ich sowohl die Trolle, die Anonymous unzutreffenderweise
    > als Kindergarten bezeichnen als auch jene, die ihre illegalen Aktionen
    > billigen und unterstützen und sich Grabenkämpfe darüber liefern, wer der
    > größere Vollidiot ist.
    >
    > Die Geschäftspolitik von Sony ist kundenfeindlich - daran ist nun mal
    > nichts zu rütteln. Trotzdem berechtigt das nicht zu DoS-Attacken auf deren
    > Server. Wenn Anonymous tatsächlich etwas Sinnvolles gegen Sony unternehmen
    > will, sollen sie aufdecken, an welchen Stellen dieses Unternehmen
    > möglicherweise illegale Einflussnahme auf die Legislative ausgeübt hat, um
    > eben jene Gesetzeslage zu erreichen, die sie jetzt ausnutzen, um Geohot und
    > Konsorten zu verklagen.
    >
    > Gruß, LX

    Sehr schöner objektiver Beitrag, Daumen hoch.

    Aber eine Frage habe ich. Wie bitte soll Anonymous auf legalem Wege den (offensichtlichen) illegalen Einfluss Sonys an der Justiz aufdecken?
    Ich sehe da keinen legalen Weg. Nur wenn man wie im Falle HBGary sich auf die internen Server Zugriff verschaft und E-Mail-Archive kopiert, in denen womöglich belastende Mails zu finden sind, könnte man Sonys Einfluss auf die Gerichte beweisen.

  17. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: book 07.04.11 - 13:55

    shakeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    >
    > > Wo bleibt diese moralische Entrüstung eigentlich, wenn es um die
    > > kriminellen Aktionen von "Anonymous" geht?
    >
    > Genauso dort wo es bei kriminellen Aktionen der Politik der Wirtschaft und
    > der Industrie geht?

    Diese moralische Entrüstung hat froschke doch gerade in Deinem Sinne übernommen. Sogar noch weitaus mehr: Er hat sich indirekt über die Aktionen von Sony, die sich im Gegensatz zu z.B. Computersabotage im Rahmen der Legalität bewegen, beschwert.

  18. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: Rapmaster 3000 07.04.11 - 14:00

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagt dir PunkBuster etwas? Cheater können bei BF2 cheaten, trotzdem gibt es
    > keine Cheater in dem Spiel


    Wasn das für ne Traumwelt?

  19. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: book 07.04.11 - 14:00

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und damit meine ich sowohl die Trolle, die Anonymous unzutreffenderweise
    > > als Kindergarten bezeichnen als auch jene, die ihre illegalen Aktionen
    > > billigen und unterstützen und sich Grabenkämpfe darüber liefern, wer der
    > > größere Vollidiot ist.
    > >
    > > Die Geschäftspolitik von Sony ist kundenfeindlich - daran ist nun mal
    > > nichts zu rütteln. Trotzdem berechtigt das nicht zu DoS-Attacken auf
    > deren
    > > Server. Wenn Anonymous tatsächlich etwas Sinnvolles gegen Sony
    > unternehmen
    > > will, sollen sie aufdecken, an welchen Stellen dieses Unternehmen
    > > möglicherweise illegale Einflussnahme auf die Legislative ausgeübt hat,
    > um
    > > eben jene Gesetzeslage zu erreichen, die sie jetzt ausnutzen, um Geohot
    > und
    > > Konsorten zu verklagen.
    > >
    > > Gruß, LX
    >
    > Sehr schöner objektiver Beitrag, Daumen hoch.
    >
    > Aber eine Frage habe ich. Wie bitte soll Anonymous auf legalem Wege den
    > (offensichtlichen) illegalen Einfluss Sonys an der Justiz aufdecken?
    > Ich sehe da keinen legalen Weg. Nur wenn man wie im Falle HBGary sich auf
    > die internen Server Zugriff verschaft und E-Mail-Archive kopiert, in denen
    > womöglich belastende Mails zu finden sind, könnte man Sonys Einfluss auf
    > die Gerichte beweisen.

    Was soll dieser Verschwörungs-Mist über "illegale Einflussnahme auf die Legislative" überhaupt? Hat Sony bei den ganzen Rootkit-Prozessen etwa keine Niederlagen (mehrere!) erlitten? Ihr tut ja gerade so. Und genau deshalb kann der Beitrag von LX auch nicht objektiv sein, wenn er einen solchen Verschwörungs-Mist enthält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.11 14:01 durch book.

  20. Re: Können wir bitte mal aufhören, uns kollektiv lächerlich zu machen?

    Autor: froschke 07.04.11 - 14:02

    > Wie bitte soll Anonymous auf legalem Wege den
    > (offensichtlichen) illegalen Einfluss Sonys an der Justiz aufdecken?

    super - du gehst also ohne beweise einfach davon aus, dass sony illegal gehandelt hat?

    > Diese moralische Entrüstung hat froschke doch gerade in Deinem Sinne
    > übernommen. Sogar noch weitaus mehr: Er hat sich indirekt über die Aktionen
    > von Sony, die sich im Gegensatz zu z.B. Computersabotage im Rahmen der
    > Legalität bewegen, beschwert.

    na endlich hat es mal einer verstanden :)

    moralisch / ethisch mag das was sony da abzieht höchst zweifelhaft sein - je nach persönlicher auffassung!

    rechtlich bewegt sich sony aber (vermutlich) im legalen rahmen (im gegensatz zu anderen) und nutzt einfach die zur verfügung stehenden mittel optimal / maximal aus - genauso wie viele andere großkonzerne / staaten / organisationen tagtäglich auch ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP UI5 Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schwäbisch Hall
  2. Senior Java Entwickler (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  4. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter

Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln