1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymous übt Vergeltung…

Hochmut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 09:58

    Der kommt bekanntlich vor dem Fall. Anonymous legt sich da mit dem falschen Gegner an. Irgendwann werden die „Weltverbesserer“ geschnappt.

    Es geht Anonymous nicht mehr darum, für Bürgerrechte zu kämpfen, was ja nicht falsch ist, jetzt geht es um einen privaten Krieg. Den Anonymous nur verlieren kann. Wer Bin Laden schnappt, wird auch einige Hacker-Kids schnappen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Hochmut

    Autor: Benjamin_L 29.07.11 - 10:02

    > Wer Bin Laden schnappt, wird auch einige Hacker-Kids schnappen.

    Hahaha was für ein Vergleich :D

  3. Re: Hochmut

    Autor: Uschi12 29.07.11 - 10:10

    Musste lachen beim Bin Laden Part.

  4. Re: Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 10:13

    [_] Du hast Ahnung von IT
    [x] Du hast keine Ahnung von IT

    Und darum weißt du anscheinend nicht, was solcher Hacker-Kids anrichten können. Man kann nicht nur mit Bomben einen Krieg führen oder heftigen Schaden an der Allgemeinheit oder am Allgemeingut, sowie der Infrastruktur anrichten.

    Ich habe eher das Gefühl, daß sich die Hacker-Kiddys nicht mal der Tragweite ihres Tuns bewußt sind.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 10:15

    Auch du weißt nicht, was eine Metapher ist, oder?

    Die allgemein grassierende Pisa-Problematik macht sich wirklich bemerkbar...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Hochmut

    Autor: scrumm3r 29.07.11 - 10:16

    Ich auch. Der größte Gespensterfang der Mediengeschichte. Davon abgesehen hat er aber recht: Hochmut kommt vor dem Fall. Schlimmstenfalls wird das alles dazu führen, dass man nurnoch nach einem erfolgreichen Netzhautscan ins Internet kommt ...

  7. Re: Hochmut

    Autor: scrumm3r 29.07.11 - 10:17

    Du bist aber dünnhäutig! Alle Achtung.

  8. Re: Hochmut

    Autor: malachi54 29.07.11 - 10:32

    lächerlich.

    anonymous kann man nicht schnappen. es gibt anonymous nicht. WER oder WAS ist anonymous? jetzt bin ich anonymous. jetzt bist du anonymous. morgen sind wir alle anonymous. erst nachdenken. dann vllt. recherchieren. anschließend darfst du trollen.

  9. Re: Hochmut

    Autor: EqPO 29.07.11 - 10:48

    Genau. Sperren wir eben mal anonymous ein. Es besteht ja nur aus niemandem und jedem der dabei sein möchte.

    Du hast scheinbar absolut keine Ahnung, über was du eigentlich redest.

  10. Re: Hochmut

    Autor: rapidthor 29.07.11 - 10:51

    also mal ehrlich: ich finde alles was anonymus tut... sorry aber ist so, gut. vor allem das sie sich mit den "großen starken und ach so übermächtigen" "IT-security/ultrasafe we secure you unternehmen" anlegen. die laufen mit erhobenem haupt rum, machen schulungen, lehrgänge haben ein etat was den durchschnittlichen zahlenpool eines bürgers überschreitet und meinen sie könnten für sicherheit, aufklärung und ordnung sorgen. aber was passiert? die sogenannten "hacker-kidys ( lol)" hacken ihre ganze kleine IT welt in grund und boden. mit der folge? man kriegt sie nicht. sorry aber für mich ist das eine herrausragende leistung, egal ob die hacker 19 oder 35 jahre alt sind. der fakt das sie es immer wieder schaffen mit ihren "kellerpcs" ( gemeint ist das vergleichsweise lachhafte equipment verglichen mit dem der IT-security firmen) alles zu umgehen was sooooo viel geld gekostet hat um sicherheit zu schaffen, finde ich bemerkenswert.

    naja meine meinung, kla kommen jetzt wieder leute mit blablalbla illegal blablabla verbieten,festnehmen blablabla geselschaftsschädigend usw. aber die leistung an sich wird meines erachtens extrem verkannt. ausserdem: nur weil USA oder "Regierung" irgendwo dransteht, bedeutet das nicht "ein kleid so weiss wie meister propper, unser interesse liegt im wohle der anderen und sowieso sind wir die guten die von den bösen hackern am gutes tun gehindert werden.

    und jetzt zerreisst euch die mäuler weil ich kein hater bin ;) cheers

  11. Re: Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 11:00

    Irgendwer muß diesen Angriff gemacht haben, oder? Das passiert ja nicht von selbst. Und wenn die Angreifer nahezu jedes mal geschnappt werden, erledigt sich das Thema Anonymous von selbst, weil keiner so doof ist, ein solches Risiko einzugehen.

    Jetzt überlege mal, wer keine Ahnung hat.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Hochmut

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.11 - 11:02

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der kommt bekanntlich vor dem Fall. Anonymous legt sich da mit dem falschen
    > Gegner an. Irgendwann werden die „Weltverbesserer“ geschnappt.
    >

    Jo.... und dann könntest auch Du zu denen gehören.
    Ein Account reicht schon aus ;)

    Das Wort "Weltverbesserer" muss du mir noch einmal erklären.
    Weil ständig reden die in der Politik und bei den Behörden auch von Verbesserungen, teils sogar weltweit, was dann wohl auch etwas damit zu tun haben muss, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe.

    Dummerweise habe ich von deren Verbesserungen noch nichts mitbekommen. Eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein. Demnach müssten diese ja "Weltverschlechterer" sein, so meine Vermutung.

    >
    > Es geht Anonymous nicht mehr darum, für Bürgerrechte zu kämpfen, was ja
    > nicht falsch ist, jetzt geht es um einen privaten Krieg. Den Anonymous nur
    > verlieren kann. Wer Bin Laden schnappt, wird auch einige Hacker-Kids
    > schnappen.
    >

    Nee richtig. Der Bürger braucht die Überwachung. Zumindest um im Glauben zu sein dass dann Verbesserungen und Sicherheit eintreten. Dumm nur dass er immer dann wegschaut oder nicht zuhören kann wenn sich das Gegenteil davon herausstellt.

  13. Re: Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 11:07

    Zuerst habe ich es auch für gut befunden, was Anonymous macht. Aber jetzt wird es ein privater Krieg, sonst nichts. Also sowas wie ein virtuelles Gekeife über den Gartenzaun hinweg. Kindereien. Was hat die Allgemeinheit davon, wenn die das FBI hochnehmen? Nichts.

    Die können von mir aus die GEMA auseinandernehmen, die unnötige IHK gleich hinterher und weitere wirklich sinnfreie Einrichtungen, die es in fast jedem Land gibt und die nur die Entwicklung bremsen und den Bürgern oder kleinen Unternehmern Geld aus der Tasche ziehen.

    Anonymous sollte mal lieber den Ball flach halten und das tun, was sie eigentlich tun wollten. Und keinen Privatkrieg gegen die amerikanische Bundespolizei führen, was sowieso zu nichts führt. Na ja, außer zu Verhaftungen ;-) Oder sich nicht schnappen lassen, was, wie man sieht, halt nicht so einfach ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  14. Re: ymmd

    Autor: Free Mind 29.07.11 - 11:22

    ein sehr guter trollversuch, aber der letzte satz war dann doch zu viel. hab herrlich gelacht, vielen dank

  15. Re: Hochmut

    Autor: MRflies 29.07.11 - 11:32

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuerst habe ich es auch für gut befunden, was Anonymous macht. Aber jetzt
    > wird es ein privater Krieg, sonst nichts. Also sowas wie ein virtuelles
    > Gekeife über den Gartenzaun hinweg. Kindereien. Was hat die Allgemeinheit
    > davon, wenn die das FBI hochnehmen? Nichts.
    >
    > Die können von mir aus die GEMA auseinandernehmen, die unnötige IHK gleich
    > hinterher und weitere wirklich sinnfreie Einrichtungen, die es in fast
    > jedem Land gibt und die nur die Entwicklung bremsen und den Bürgern oder
    > kleinen Unternehmern Geld aus der Tasche ziehen.
    >
    > Anonymous sollte mal lieber den Ball flach halten und das tun, was sie
    > eigentlich tun wollten. Und keinen Privatkrieg gegen die amerikanische
    > Bundespolizei führen, was sowieso zu nichts führt. Na ja, außer zu
    > Verhaftungen ;-) Oder sich nicht schnappen lassen, was, wie man sieht, halt
    > nicht so einfach ist.

    Scheinbar hast du auch genug Ideen für Anonymous, bist nur beleidigt, dass die derzeit was anderes zu tun haben.. ^^ (die Gema war ja auch schon ein Thema: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,769347,00.html)

    Außerdem sollte man dieses "Schnappen" mal erörtern. Die meißten Hausdurchsuchungen und Festnahmen kamen in Folge der DDoS Attacke auf PayPal, Mastercard, etc. vom letzten Jahr zustande (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,776841,00.html). Diese "nicht ganz so anonymen PayPal-Blockierer" (wie der Spiegel tituliert) haben wohl zu sorglos an den DDoS Attacks teilgenommen. Denn die Tools für einen solchen Angriff gibt es zu hauf im Internet. Das viele evtl allzu sorglos den Aktionen in Richtung PayPal etc. gefolgt sind und mal gerade ein solches Tool verwendet haben, kommt eben diesen Leuten nun teuer zu stehen.
    Ob das allerdings die gleichen "Kids" sind, die auch Daten von ManTech und HBGary entwenden, möchte ich stark anzweifeln...

  16. Re: Hochmut

    Autor: Free Mind 29.07.11 - 11:32

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe eher das Gefühl, daß sich die Hacker-Kiddys nicht mal der
    > Tragweite ihres Tuns bewußt sind.

    ja, die befürchtung habe ich auch, man sieht in ägypten, tunesien & co wo das hinführt. da haben diese "Hacker-Kiddys" dabei geholfen, die uns wohl gesinnten diktatoren zu stürzen und wenn dort erstmal demokratie ist, dann kommen wir nicht mehr so günstig an unsere ressourcen. die bedrohen unsere freiheit, indem sie geheimnisse der regierungen aufdecken und infromationen jedem zugänglich machen.

  17. Re: Hochmut

    Autor: Replay 29.07.11 - 11:36

    Hacker haben nicht die Bohne zum sog. „Arabischen Frühling“ beigetragen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  18. Re: Hochmut

    Autor: misterunknown 29.07.11 - 11:36

    malachi54 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lächerlich.
    >
    > anonymous kann man nicht schnappen. es gibt anonymous nicht. WER oder WAS
    > ist anonymous? jetzt bin ich anonymous. jetzt bist du anonymous. morgen
    > sind wir alle anonymous. erst nachdenken. dann vllt. recherchieren.
    > anschließend darfst du trollen.


    Was denkst du wie viele Leute der sogenannten "Anonymous"-Gruppe wirklich dazu in der Lage sind ein Unternehmen wie Mantech zu hacken? Wenn man die Leute dingfest macht, dann bricht die Community zusammen. Dann hocken nur noch sympatisierende Skript-Kiddies im IRC-Chat und faseln von Hirngespinsten...

  19. Re: Hochmut

    Autor: Free Mind 29.07.11 - 11:40

    ich frage mich, wie lange es noch dauert, bis wir auf der trollwiese landen ;)

  20. Re: Hochmut

    Autor: burzum 29.07.11 - 11:55

    Replay schrieb:
    -------------------
    > Es geht Anonymous nicht mehr darum, für Bürgerrechte zu kämpfen, was ja
    > nicht falsch ist, jetzt geht es um einen privaten Krieg. Den Anonymous nur
    > verlieren kann. Wer Bin Laden schnappt, wird auch einige Hacker-Kids
    > schnappen.

    Ich seh zwar nicht worin hier der direkte Kampf für Bürgerrechte jemals bestanden haben soll aber ich finde es schön das mal endlich jemand den Dreck der Tief im System steckt endlich mal aufwühlt.

    Eins der Probleme in unserer sogenannten Demokratie (wir haben eine Plutokratie) ist, das eben viel zu viel Schindluder unter dem Deckmantel der Geheimniskrämerei getrieben wird. Man erinnere sich nur das z.B. der Vertrag des Staates mit Tollcollect GEHEIM (!) ist. Wie kann das sein!? Hier wurden Steuergelder verpraßt und der Vertrag ist GEHEIM? Das Projekt gehört damit quasi dem Volk.

    Ich hoffe das bald mal ein deutscher Anonymousableger auch hier die Scheiße aufzuwühlen beginnt und die ganzen miesen Machenschaften unserer uns nur Gutes wollenden Politiker aufzudecken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. BARMER, Wuppertal
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45