Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonymous: Wir waren es nicht! Doch…

Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: omo 27.12.11 - 11:41

    Statt Vermögen aufzubauen wird herum gelöhnert.
    Diese Idiotenzwingerei deformiert, desintegriert, spaltet, schafft Parallelwelten Wütender.
    Es ist das globale Grundübel, Ursache für Not, Terror und Kriege, für Flucht in Religonswahn.
    Das Feudalregime in Nordkorea ist der Bodensatz dieser Gosse.
    Mit globalisierenden high tech Anbieternetzen hätte sich die Spezies erst gar nicht in diesen Irrsinn hinein entwickelt.
    Da schuften sich die Allermeisten ihr Erwerbsleben lang für so relativ wenig ab, was Nutznießer daraus binnen wenigen Monaten für sich und ihre Erbgänge verbuchen.
    Dazu werden auch noch Staatengläubiger bedient.
    Da hilft nur: weg mit dem ArbeitsgesetzDreck, her mit der AnbieterRechtsOrdnung.
    Sozialstaat und ÖD sind dazu auf max. 10 % zu reduzieren.

    Wenn D mal unter 1 % der Weltbevölkerung sinkt, wenn seine Einwohner LohnIdioten z.B. chinesischer, indischer und arabischer Groß- und Staats-Anlagen sind, dann geht auch dem allerletzten "Arbeitnehmer" endlich das Licht auf.
    Zu wählen gabs hier nie was, weil schon alleine die Arbeitsgesetze in großen Teilen vom NS übernommen wurden.

    Wie kann man nur so eingefressen auf Profit verzichten, um sich dann frustriert in Datenorgien zu ergehen?

  2. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: Danse Macabre 27.12.11 - 13:39

    Kannst du mir bitte mal den Link für den Bullshit-Generator posten, den du hier verwendet hast?

  3. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: Trolltreter 27.12.11 - 14:04

    Den Link hätt ich auch gerne =D

  4. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: omo 27.12.11 - 14:26

    Der Bullshit-Generator ist die Arbeitsgesetzgebung.
    In ByAlpha-tv laufen gerade alimenteflüchtige Väter.
    Auch dieses Frustpotenzial ist wohl gerne anonymous ;-)

    Der link führt direkt zum Arbeitsamt.
    "Ihr ältester Sohn will studieren, aber ihr Mann zahlt nicht" - für jedes Semester muß sie vor Gericht.
    Wem das unterläuft, der wird Anonymous.
    Das Beste, was in D wenigstens legal getan werden darf: auf Familie und Nachwuchs verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.11 14:35 durch omo.

  5. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: Saphy 27.12.11 - 14:36

    Ich glaube, ich habe den Link gefunden!

    Mal schauen:

    Islam, Mord, Demokratie am Volke vorbei, Terror und Größenwahn der Wirtschaft.


    Funktioniert ganz gut. Link ist natürlich geheim ;).

  6. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: omo 27.12.11 - 14:39

    Als Anbieter ist man die Wirtschaft.
    Per Sozialstaat solls nicht sein.
    Löhnerei ist UntertanenWahn.

    Jetzt wird die Wohnung eines jungen Vaters aufgebrochen und nach Verwertbarem durchsucht.
    Dabei stellt sich raus: sein Einkommen liegt über dem pfändbaren Betrag.
    An der Wand hängt dort ein Bild, in dem nur steht: "Ich war als Kind immer Scheiße".

    Woanders wohnen 4 Männer in einem Zimmer - Zuflucht für Nachwuchsfabrikanten.
    Einer davon wird gefragt: "Haben Sie Wertpapiere?" - hahahaha ;-)

    Ein Gerichtsvollzieher erklärt, er sei befugt, Gewalt anzuwenden.
    Ist bestimmt ein interessanter job - "Arbeitnehmer" verhaften ;-)
    Im Knast sagt er: "Ich hab ne Einlieferung. Haben Sie noch Platz?"



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.11 14:59 durch omo.

  7. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: redwolf 27.12.11 - 19:28

    Etwas weniger Pathos bitte.

  8. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: omo 27.12.11 - 19:38

    Ne, das ist Humor.
    Den Wahnsinn besser nicht Ernst nehmen.
    Bin doch kein Priester oder so ;-)
    Die jammern pathetisch an goldenen Futtertrögen über das Elend der Welt, beschimpfen seine Opfer als Sünder und "kleine Leute" ihres "Herren".

    Gegen Frust und Schlimmeres helfen materielle Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung.
    Wem das nun auch wieder pathetisch klingt, der wills halt nicht - zumindest Anderen zubilligen.
    Der Sozialstaat will elende sozialistische Gleichmacherei zwecks Vorteilsnahme höchst Ungleicher.
    Diese Gaunerkomödie ist Gesetz, filmreif und operntauglich.
    Statt Klavier, Violine und Orgel wäre Komponieren angesagt gewesen, shit.
    Dann hätte ich viell. das blödsinnige Ing.-Studium ausgelassen, wonach man sich in abgefahrenste Arbeitnehmereien rein wurstelt.

  9. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: Charles Marlow 27.12.11 - 22:16

    Die Moderation macht wohl gerade Urlaub?

    ><((((º>

  10. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: Trockenobst 29.12.11 - 03:13

    omo schrieb:
    > Dann hätte ich viell. das blödsinnige Ing.-Studium ausgelassen, wonach man
    > sich in abgefahrenste Arbeitnehmereien rein wurstelt.

    Wieso? Nimm dir doch die 1¤ GmbH, mach eine Scheiß Firma auf und
    verkaufe "Psychoenergie Kupferringe" für 29,99¤ die vom Mondlicht Perus
    aufgeladen worden sind. Lach dich damit scheckig.

    Andere Leute ziehen im üblichen Sozialtourismus in die Ecke Deutschlands
    wo sie dich mit H4 und "Online"-Schwarzarbeit praktisch in Ruhe lassen, weil
    es sowieso keine Jobs gibt (Hint: die Stadt fängt mit "B" an und mit "lin" auf).

    Der Rest der Zeit ist man "Checker" im Cafe und schleppt schreckliche
    Frauen ab, die man sich dann als selbsterzeugter arbeitsloser Nichtsnutz
    eh nicht leisten kann ;^p

    Kein Mensch zwingt dich zu irgendwas. Ich kenne Leute die haben sich einen
    "Gebratene Hähnchen"-Wagen gebraucht gekauft und Touren mit dem Ding
    Weekends durch die Gegend und Wochentags stehen sie an gutbesuchten
    Ecken der Großindustrie. Nach fünf Jahren hat er sich eine Wohnung gekauft.

    Durch verfuckte Hähnchen und Kartoffeldingens mit Ketchup. Bizarr.
    Und vorher war er ein Architekt mit 70h Wochen und einer Scheidung.

    Stuss reden und die Welt anfrusten kann jeder. Und dann arbeitet man doch
    mit dem täglichen Doppelten im Kopf am Beratungstresen der Bank und
    vertickt doofen Rentnern irgendwelche "hochsicheren" Lehmann-Aktien damit
    die Provisionskasse passt und der Ex-Drückerkollonnen-Chef dich nicht feuert.

    Die Leute die am meisten Jammern sind meiner Erfahrung Leute, die selbst
    so korrupt sind wie das System dass sie dazu "gezwungen" hat korrupt zu
    werden. Sie hassen sich praktisch selbst. Kann man bei Jung nachlesen.

  11. Re: Spaltungsfrust vergezwergschafteter sog. "Arbeitnehmer".

    Autor: omo 29.12.11 - 21:13

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...mach eine Scheiß Firma auf ...

    Wieso keine vollautomatisierten high tech Anbieternetze nutzen?
    Roboter Roboter bauen lassen, sie zu immer mehr befähigen, alle manuellen Aktivitäten ihnen immer umfassender zuweisen.

    > Kein Mensch zwingt dich zu irgendwas....

    Doch, ÖDler: es gäbe eine sog. "zumutbare Mitwirkungspflicht", deren Klientel (z.B. chinesischen Anlagen) per sog. "Arbeitsmarkt" "zur Verfügung" zu stehen.
    Daran werden öffentliche Mittel geknüpft.
    Wieso soll ich deswegen für fremde Finanzbelange zuständig sein?
    Wie kommt man überhaupt zu sowas?
    Der ArbeitsgesetzWahnsinn muß einfach weg.
    Arbeiten ist anbieten, was denn sonst?
    Bezahlt wird immer von den Nachfragern.

    Die AnonymousFans haben erstaunlicher Weise nix von Löhnerei an sich.
    Damit schafft sich Spaltungsfrust offenbar ein völlig unpolitisches Ventil.
    Das ist gut so, den links und rechts deklariert nützliche Idioten, weswegen es nix zu wählen gibt.
    Ob "das bürgerliche Lager" bei Anonymous vertreten ist?
    Sind es u.a. FDP-Flüchtige?
    Sind das Leute, deren mentaler %Rang weit über dem Eink.-%Rang liegt, die Ersteren oft nicht mal kennen?
    Erinnert an Geheimbündlerei, an der angebl. Mozart beteiligt war.
    Mit Arbeitnehmerei war nix mehr zu wollen, als man mir %Rang >> 90 zuwies.
    Da hätte ich das 5-10fache verdienen müssen, um ihn mit dem Eink.-%Rang zu korrelieren.
    Es war das endgültige Aus für Familie und Nachwuchs.
    Leider gibts bei mir keine Honorarordung, um sich auf anspruchsvollste Geschäftsfelder wiss. weiterbilden zu können.
    Ärzte bekommen das sogar durch Kassenzwangsabgaben zwangsfinanziert.
    Honorarordnungen zwecks mental-ökonomischer Korrelationseffizienz wären ein guter Ansatz.
    Die lassen sich auch mit Anbieternetzen umsetzen, womit adäquate Anbieterpositionen koordinierbar wären.
    Sowas ist zu verwirtschaftswissenschaftlichen.
    Überhaupt fehlt allenthalben marktwirtschaftliches Denken.
    Statt um Profit gehts um Kostenfaktoren, um Teilleistungsreduktion und dazu behördlich gegeneinander gehetztes Kanonenfutter.
    Dieses mittelalterliche Menschenbild hat in der Moderne nix mehr zu suchen.

    Und für per positiver Rückkopplung von Anbieterprofit in Nachfragerkaufkraft immer kaufkräftigere Nachfrager gibts immer mehr und Höherwertigeres zu tun, wozu gar nicht genug Roboter high tech herstellen, die man dazu per Realabstraktion mental adäquat befähigt.
    Damit wären wir längst so weit: was heute ein Fahrrad ist, das wäre damit ein ElektroPorsche.

    Statt um "Lohn&Brot" gehts damit um "Villa&Porsche" ;-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.11 21:18 durch omo.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. WD Black P50 Game Drive: Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler
    WD Black P50 Game Drive
    Schnelle USB-3.2-Gen2x2-SSD für Spieler

    Western Digital stellt seine erste externe SSD mit dem neuen USB-Standard USB 3.2 Gen2x2 vor. Damit sind Datenraten von theoretisch 20 GBit/s oder 2,5 GByte pro Sekunde möglich. Die intern verbaute SSD hat jedenfalls das Potenzial zur Ausreizung.

  2. Pro Trek: Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor
    Pro Trek
    Casio stellt Outdoor-Smartwatch mit Pulsmesser vor

    Casios neue Pro-Trek-Smartwatch WSD-F21HR kommt erstmals mit einem Pulsmesser, der automatisch bei Bewegung aktiviert werden kann. Die Uhr ist an Outdoor-Fans gerichtet: Unter anderem lassen sich Karten offline direkt auf der Uhr verwenden, auch Casios duales Display ist an Bord.

  3. Geforce Now: Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android
    Geforce Now
    Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    Gamer können ihre Spiele per Geforce Now künftig auf ihre Android-Geräte streamen. Der Cloud-Gaming-Dienst wird auf Googles Betriebssystem erweitert. Zeitgleich platziert Nvidia die neuen RTX-Server in Frankfurt, was theoretisch Raytracing ermöglicht.


  1. 14:16

  2. 13:46

  3. 12:58

  4. 12:40

  5. 12:09

  6. 11:53

  7. 11:44

  8. 11:35