1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anti-Viren-Software: Fehler in NOD32…

Diese Erkenntnis...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese Erkenntnis...

    Autor: Freiheit statt Apple 25.06.15 - 13:55

    ... dass Virenscanner a) ohnehin ziemlich wirkungslos sind und b) häufig mehr schaden als nützen, ist ja nun alles andere als neu.
    Trotzdem wird die Branche noch lange florieren, denn

    1. Ist es tief in den Köpfen der User verankert, dass man unbedingt Virenscanner braucht
    2. Verbreiten die Medien (IT- sowie Nicht-IT) ja auch heute noch nach wie vor die Mär vom Virenscanner
    3. Machen andere "Informationskanäle" fleissig mit (z.B. Banken, die 'E-Banking Sicherheitsempfehlungen rausgeben, Computerkurse für Senioren etc. etc.)
    4. Ist natürlich auch der Handel immer fleissig dabei (Kaufen Sie, kaufen Sie!)
    und
    5. Sind sogar viele IT-Support & Dienstleistungsunternehmen willige Verkäufer ihres "bevorzugten" Produkts. In der Regel dasjenige, das dem Reseller am meisten Provisionen & Abo-Umsatzbeteiligungen ausschüttet.

    Insbesondere bezügl. des letzten Punktes ists ja immer interessant zu sehen, was für "Virenscanner" so im Einsatz sind.
    Sieht man z.B. irgendwo ein "Norman" (nicht gleich "Norton"), dann kann man zu 100% sicher sein, dass dieses von einer PC-Support-Firma bein Kunden vor Ort verkauft wurde. Wieso? Weil "Norman" die Reseller gut am Gewinn beteiligt. Da "Norman" aber bekannterweise zu den "schlechtesten unter den schlechten" gehört, ist dies zugleich ein Indiz dafür, dass es sich bei der jeweiligen PC-Support-Firma wohl um Abzocker und/oder Unfähige handelt, denn ausser der Umsatzbeteiligung gibts nun wirklich keinen Grund dafür, dem Kunden sowas anzutun. Das zeigt sich dann in der Regel auch relativ schnell, wenn man die IT-Infrastruktur anschaut, die diese Firmen neben dem Virenscanner geliefert haben.

  2. Re: Diese Erkenntnis...

    Autor: Haudegen 25.06.15 - 15:14

    Leider macht man sich, soweit ich weiß, beim Internet-Banking strafbar, wenn man keine AV-Lösung installiert hat. Zumindest kann man ohne nicht auf Schadenersatz hoffen.

  3. Re: Diese Erkenntnis...

    Autor: ibsi 25.06.15 - 15:45

    Kommt da jemand vorbei und prüft das?

  4. Re: Diese Erkenntnis...

    Autor: Haudegen 25.06.15 - 15:55

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt da jemand vorbei und prüft das?

    Es wird dann wie gesagt im Schadensfall geprüft werden.

  5. Re: Diese Erkenntnis...

    Autor: xmaniac 25.06.15 - 17:58

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider macht man sich, soweit ich weiß, beim Internet-Banking strafbar,
    > wenn man keine AV-Lösung installiert hat. Zumindest kann man ohne nicht auf
    > Schadenersatz hoffen.

    Strafbar, ja klar du weisst ja noch nichtmal was das heißt...

  6. Re: Diese Erkenntnis...

    Autor: Anyone 26.06.15 - 08:59

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider macht man sich, soweit ich weiß, beim Internet-Banking strafbar,
    > wenn man keine AV-Lösung installiert hat. Zumindest kann man ohne nicht auf
    > Schadenersatz hoffen.

    Maximaler Blödsinn Nr. 1

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird dann wie gesagt im Schadensfall geprüft werden.

    Maximaler Blödsinn Nr. 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*innen für Anwendungsbetreuung & Support
    GEBIT MÜNSTER Gesellschaft für Beratung sozialer Innovation und Informationstechnologie mbH & Co. KG, Münster
  2. Softwareentwickler / Inbetriebnehmer / Programmierer / Automatisierer (m/w/d)
    Freqcon GmbH, Rethem
  3. Software-Entwickler Prozessdigitalisierung / -automatisierung (m/w/d)
    HWI pharma services GmbH, Rülzheim
  4. IT Techniker/IT Support Soft- und Hardware (m/w/d)
    Rail Power Systems GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. XMG Pro 15 (Early 2021) 15,6 Zoll Full HD 144Hz i7-10870H 16GB 500GB SSD RTX 3070 Max-Q für...
  2. (u. a.Samsung GQ55Q80A 55 Zoll QLED (2021) für 849,15€ inkl. Direktabzug, MSI MAG CH120 X Gaming...
  3. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für Club-Mitglieder, sonst 39,99€)
  4. 549€ (Release 05.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    Raketenstarts aus der Nordsee: Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser
    Raketenstarts aus der Nordsee
    Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser

    Es drohen hohe Kosten, unflexible Startmöglichkeiten für Raketen, schlechte Bedingungen für die Startvorbereitungen und Interessenskonflikte der Betreiber mit ihren Kunden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Weltraumbahnhof In Zukunft sollen Raketen von Deutschland aus starten
    2. Raumfahrt und Hygiene Saubere Unterwäsche fürs All
    3. Wostotschny Russischer Weltraumbahnhof soll 2022 fertig sein