1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anti-Virus: John McAfee tot im…

Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: limetonic 24.06.21 - 12:56

    deshalb würde ich nicht unbedingt davon ausgehen das er seinen Nachbarn ermorden ließ. Die Flucht kann einfach Verfolgungswahn gewesen sein, wer will schon in einen Südamerikanischen Knast enden?

  2. Re: Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: Kidolomeo 24.06.21 - 13:19

    limetonic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deshalb würde ich nicht unbedingt davon ausgehen das er seinen Nachbarn
    > ermorden ließ. Die Flucht kann einfach Verfolgungswahn gewesen sein, wer
    > will schon in einen Südamerikanischen Knast enden?

    Das letzte mal als ich einen Atlas aufgeschlagen hab war Spanien noch in Europa und nicht in Südamerika.

    Edit: Hab's falsch verstanden, wusste nicht dass der Ausgangspunkt der Flucht dort war.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.21 13:21 durch Kidolomeo.

  3. Re: Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: ElMario 24.06.21 - 15:47

    Er hat dort die Bevölkerung und Polizei lange kontrolliert...bis zu dem Tag an dem alles ins Wanken geriet und die Leute Fragen stellten und Auftragsmörder schickten.

  4. Re: Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: minnime 24.06.21 - 17:55

    Ich möchte auch nicht in einem nordamerikanischen Knast enden und in einem deutschen ist es auch nicht so toll, jedenfalls für normale Menschen, keine Berufskriminellen.

  5. Re: Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: budweiser 24.06.21 - 18:11

    "normale" Menschen sollten einen Knast auch nur von außen kennen, oder als Wärter.

  6. Re: Er mochte Frauen und Waffen und hatte wohl eine leicht psychotische Ader.

    Autor: berritorre 24.06.21 - 18:32

    Aber selbst für Belize gilt das Argument mit dem Altas. Belize ist nämlich auch kein in südamerikanisches Land.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  3. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. 25,99€
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xenothreat: Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite
Xenothreat
Star Citizen von der besten und schlechtesten Seite

Das Xenothreat-Event in Star Citizen ist vorbei. Es bescherte einer tollen Community grandiose Raumschlachten - wenn es denn funktionierte.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. Cloud Imperium Games Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück
  2. Chris Roberts' Vision Nach einem Jahr Pause kehren wir zu Star Citizen zurück
  3. Weltraumsimulation Star Citizen Alpha 3.13 bringt Schiff-zu-Schiff-Docking

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Bundestagswahl: Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders
    Bundestagswahl
    Alle wollen IT-Sicherheit, aber jeder anders

    Dass IT-Sicherheit wichtig ist, haben alle Parteien erkannt. Doch um die digitale Welt sicherer zu machen, haben sie unterschiedliche Ideen.
    Eine Analyse von Anna Biselli

    1. Bundestagswahl Parteien müssen ihre IT-Sicherheit stärken
    2. IDOR-Sicherheitslücke Fewo-Direkt ermöglichte Einblick in fremde Rechnungen
    3. Sicherheitsforscher warnen Mehr als 150 Fake-Apps nehmen Krypto-Trader ins Visier