1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anti-Virus: John McAfee tot im…

Telefonseelsorge?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telefonseelsorge?

    Autor: Garius 24.06.21 - 00:54

    Gibt es diesen Disclaimer nicht gewöhnlich unter Meldungen die selbst Burnout, Depression ist Suizid zum Inhalt hatten?

  2. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Rolf Schreiter 24.06.21 - 02:37

    Wahrscheinlich hatte er diese Nummern nicht zur Hand...

  3. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: robinx999 24.06.21 - 07:16

    Dieser Disclaimer irritiert mich auch etwas. Zwei verschiedene Telefonnummern ohne das klar ist wo der Unterschied ist und dann der Hinweis "oder im Internet" ich meine gibt es da nicht wie bei der Telefonseelsorge irgendeine generelle Anlaufstelle die man hätte verlinken können?
    Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    https://de.wikipedia.org/wiki/Telefonseelsorge_Deutschland#Organisation_in_Deutschland
    0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen betrieben wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind

  4. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Psy2063 24.06.21 - 07:21

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    > de.wikipedia.org#Organisation_in_Deutschland
    > 0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    > 0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    > Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen betrieben
    > wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind

    Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine Kinder" das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.

  5. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Trollversteher 24.06.21 - 08:03

    >Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine Kinder" das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.

    Also auch wenn ich selbst irgendwo zwischen Atheist und Agnostiker stehe - auch die Kirchen beschäftigen ausgebildete Sozialarbeiter und Psychologen, und gerade diejenigen bei den Telefonseelsorgen werden wohl aus Erfahrung wissen was sie tun und wie sie auf jemanden einzugehen zu haben. Also keine Angst, da wird kein weltfremder Mönch an der anderen Leitung sein, der versucht Dir Ablassbriefe anzudrehen ;-)

  6. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: AntiiHeld 24.06.21 - 08:12

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    > > de.wikipedia.org#Organisation_in_Deutschland
    > > 0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    > > 0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    > > Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen
    > betrieben
    > > wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind
    >
    > Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder
    > Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine Kinder"
    > das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.


    Als jemand, der schon mit den Leuten dort gesprochen hat und auch Agnostiker ist, kann ich dir sagen: Religion ist kein Thema außer der Grund deines Anrufes ist Religion. Sonst kommt dieses Thema 0 mal vor. Gibt viele Dinge wofür man die Kirche kritisieren kann, aber das nicht.

  7. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Psy2063 24.06.21 - 08:25

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    > > > de.wikipedia.org#Organisation_in_Deutschland
    > > > 0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    > > > 0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    > > > Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen
    > > betrieben
    > > > wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind
    > >
    > > Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder
    > > Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine
    > Kinder"
    > > das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.
    >
    > Als jemand, der schon mit den Leuten dort gesprochen hat und auch
    > Agnostiker ist, kann ich dir sagen: Religion ist kein Thema außer der Grund
    > deines Anrufes ist Religion. Sonst kommt dieses Thema 0 mal vor. Gibt viele
    > Dinge wofür man die Kirche kritisieren kann, aber das nicht.

    ich habe keinen Grund dort anzurufen, aber wenn ich ihn hätte wäre die kirchliche Trägerschaft trotzdem ein Hindernis für mich dort anzurufen

  8. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Muntermacher 24.06.21 - 08:34

    Soetwas nennt man auch Vorurteile. Ich kenne ein paar Atheisten, die sind auch so. z.B. kritisieren die Kirche fürs frühere Missionieren und missionieren selber aber aufs Übelste.

  9. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Aurora_momo 24.06.21 - 08:44

    Moin, ich selbst bin Theologiestudent im Master und auf dem Weg zum evangelischen Pastor. Natürlich bin ich vom Glauben überzeugt, aber in der Seelsorge wird das, wie schon richtig erwähnt, kein Thema. Die Seelsorge ist aus zwei Gründen in kirchlicher Hand (und das nicht nur in Deutschland):
    1. Geld. Es gibt vergleichbar wenig Atheisten/Agnostiker, die freiwillig sich vornehmen Menschen zu helfen ohne Eigennutz.
    Das liegt im vor allem am 2. Punkt:
    2. Das ist im christlichen halt Teil des Neuen Testaments und damit der Philosophie, der nachgefolgt wird. Nächstenliebe. Christen, so auch mir, geht es nicht nur darum zu missionieren, sondern vor allem darum zu helfen.
    Die evangelische Kirche (und sobald ich weiß auch die katholische) sieht Mission in erster Linie darin, dass man durch seinen Lebensstil überzeugt, nicht durch Bedrängung ^^ In der Seelsorge würde man denke ich genau soviele Leute durch Mission gewinnen, wie dank der Mission dann den Suizid begehen :D Also absolutes No-Go.
    Ich hoffe im Falle dessen, dass ihr wirklich Seelsorge benötigen solltet, lasst ihr euch nicht davon abschrecken. Ich hab meine Kollegen in der aktiven Seelsorge also sehr kompetent wahrgenommen.

  10. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: derBender 24.06.21 - 08:46

    Dann Ruf den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 an, dann lass dich einweisen und behandeln. Im zeifelsfalle ist aber mit diesen Gedanken alles besser als alleine zu Hause zu hocken, auch ein Telefonat mit der Anlaufstelle eines kirchlichen Trägers.

  11. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Aurora_momo 24.06.21 - 08:55

    Wobei man hier sagen muss, das stimmt eh nicht so ganz. Hab auch grade nochmal Wikipedia geprüft und die haben dafür auch tatsächlich einfach keine Quelle angegeben. In großen Städten mag das sein, dass das den Konfessionen zugeteilt wird, aber in Berlin ist das zum Beispiel die Westberlinerische und Ostberlinerische Stelle, in anderen die gleiche. Da führen beide Nummern zum gleichen Telefon.
    Sollte es mal wieder erwarten eine Telefonseelsorge von Agnostikern geben, wäre die auch darunter zu erreichen. (Wer sich hier von mir als Agnostiker angegriffen fühlt, ich würde ihn nur allzu gerne später als Kollegen bei der Seelsorge haben :) Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass der Wille zum sozialen in Deutschland im Insgesamten so zurückgeht...)

  12. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: ilovekuchen 24.06.21 - 08:56

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > robinx999 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    > > > de.wikipedia.org#Organisation_in_Deutschland
    > > > 0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    > > > 0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    > > > Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen
    > > betrieben
    > > > wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind
    > >
    > > Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder
    > > Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine
    > Kinder"
    > > das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.
    >
    > Als jemand, der schon mit den Leuten dort gesprochen hat und auch
    > Agnostiker ist, kann ich dir sagen: Religion ist kein Thema außer der Grund
    > deines Anrufes ist Religion. Sonst kommt dieses Thema 0 mal vor. Gibt viele
    > Dinge wofür man die Kirche kritisieren kann, aber das nicht.
    Da kann ich bei aller Kritik an der Kirche zustimmen.
    Die Seelsorge leistet hervorragend Arbeit.

  13. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Casio 24.06.21 - 09:04

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessanterweise sagt wikipedia zu den nummern
    > > de.wikipedia.org#Organisation_in_Deutschland
    > > 0800 1110111 – evangelische Telefonseelsorge
    > > 0800 1110222 – katholische Telefonseelsorge
    > > Eigentlich merkwürdig das die nur von kirchlichen Organisationen
    > betrieben
    > > wird und die nicht kirchlichen Wohlfahrtsverbände dort außen vor sind
    >
    > Finde ich auch höchst merkwürdig bis bedenklich. Als Atheist oder
    > Agnostiker hilft einem das "Jesus liebt dich, Gott liebt alle seine Kinder"
    > das einem dort vermutlich erzählt wird doch kein bisschen weiter.


    Ich arbeite bei einem großen kirchlichen Spitzenverband und kann Dir versichern, im Rahmen der Beratungsangebote (offene soziale Dienste, im weitesten Sinne) wird niemand missioniert.
    Im Gegenteil, gerade in den Bereichen arbeiten hauptsächlich Diplompädagogen, SozialarbeiterInnen, PsychologenInnen usw. die sind oft sehr „kirchenfern“ (oft nichtmal in der Kirche). Man kann und sollte vieles an der Kirche kritisieren, aber die Arbeit die Caritas usw. machen ist in der Regel ziemlich gut.

    Der Grund warum es im Wesentlichen kirchliche Anbieter (neben z.B. der AWO) in diesem Bereich gibt ist ziemlich einfach.
    Offene soziale Dienste werden aus kommunalen und Landesmitteln gefördert, trotzdem müssen die Träger einen Eigenanteil einbringen (regelmäßig so zwischen 8 und 20 %, je nach Kommune). Alleine bei einer Psychologin (inkl. etwas Sachkosten) sind das schnell 10-20 TEUR Eigenanteil p.a. . Bei einem ganzen Team dann entsprechend mehr.
    Dieser Eigenanteil wird zum Einen durch den örtlichen Träger vor Ort (zum Beispiel Caritasverband) durch Quersubventionierung (z.B. aus der ambulanten und stationären Altenhilfe) erbracht und zu einem großen Teil aus Bistumsmitteln (also Kirchensteuer).

    Für private Träger ist daher dieser Bereich nicht attraktiv. Er kostet Geld und bringt nichts ein.
    Die Kirche sieht sich hier hingegen in der Verantwortung (nichts desto trotz werden auch immer mehr kirchliche Dienste auf Grund der bis 2060 Rückläufigen Kirchebsteuermittel geschlossen werden).

    Man kann die Zahlen alle im Rahmen der „Transparenzoffensive“ vieler Bistümer und vieler Caritas(-spitzen)Verbände nachlesen.
    Für „‚mein“ Bistum bedeutet das: 650 Mio. EUR Haushalt, ein Großteil geht für Personalaufwendungen und Pensionen drauf. Rund 245 Mio. EUR sind Transferaufwendungen und davon knapp 10% gehen in offene soziale Dienste (z.B. Telefonseelsorge).

  14. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Plumpaquatsch 24.06.21 - 09:31

    Aurora_momo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1. Geld. Es gibt vergleichbar wenig Atheisten/Agnostiker, die freiwillig
    > sich vornehmen Menschen zu helfen ohne Eigennutz.
    Ist es eigentlich bei der Telefonseelsorge genauso wie bei den Kirchlichen Krankenhäusern, dass das Personal weitgehend/vollständig vom Staat bezahlt werden? Oder Zahl die Kirche das 100% selbst? Wird Ihr Pastorengehalt später wirklich von der Kirche bezahlt, oder springt da auch der Staat ein? Jedes Jahr werden 442 Millionen Euro an Steuergeld (zusätzlich zur Kirchensteuer) für die Bezahlung der Kirchendiener verwandt. Das Steuergeld welches zusätzlich zu den 10 Milliarden Euro Kirchensteuer zugezahlt wird beträgt wohl ca. 19 Milliarden euro im Jahr! Also gerade was das Geld anbelangt, wäre ich als Angestellter der Kirchen eher kleinlaut.

    > Das liegt im vor allem am 2. Punkt:
    > 2. Das ist im christlichen halt Teil des Neuen Testaments und damit der
    > Philosophie, der nachgefolgt wird. Nächstenliebe. Christen, so auch mir,
    > geht es nicht nur darum zu missionieren, sondern vor allem darum zu helfen.
    Sie meinen die Nächstenliebe, welche die Mutter meiner damaligen Freundin dazu getrieben hat, Ihre Tochter lieber zu einem Kurpfuscher nach Holland zur Abtriebung zu schicken, als mir Ihr Zur Beratung etc. zu gehen? Die Nächstenliebe, welche dazu führt, das Vergewaltigungsopfer in Kirchlichen Krankenhäusern abgewiesen werden, da Sie die moralischen Anforderungen nicht erfüllen? Oder eher die Nächstenliebe, welche dazu führt, das Kinder nicht getauft werden, da die Eltern in wilder Ehe leben? Welche genau meinen Sie?
    >
    > Die evangelische Kirche (und sobald ich weiß auch die katholische) sieht
    > Mission in erster Linie darin, dass man durch seinen Lebensstil überzeugt,
    > nicht durch Bedrängung ^^
    Siehe das Beispiel des nicht getauften Kindes. Das hat dann dazu geführt, dass die Oma aus der Kirche ausgetreten ist. Oder denken Sie da mehr an die "liebe" welche manch Pfarrer den Kindern angedeihen lässt und diese dadurch Lebenslang Traumatisiert - ohne das die Kirche was dagegen unternimmt, sondern diese Perversen einfach woanders hin versetzt und weitermachen lässt?

    > In der Seelsorge würde man denke ich genau
    > soviele Leute durch Mission gewinnen, wie dank der Mission dann den Suizid
    > begehen :D Also absolutes No-Go.
    Zumindest eine Freundin von mir mit Krebs war nach der Betreuung dann Mitglied in einem der eher "Konservativen" Teil der Kirche (Irgendeine evangelische Sekte). Hier kann man natürlich sagen, dass dies ja nicht die Kirche war. Ich habe aber starke Zweifel, dass hier anders verfahren wird.

    > Ich hoffe im Falle dessen, dass ihr wirklich Seelsorge benötigen solltet,
    > lasst ihr euch nicht davon abschrecken. Ich hab meine Kollegen in der
    > aktiven Seelsorge also sehr kompetent wahrgenommen.

    Und hier möchte ich sagen, dass ich (obwohl schon vor langer Zeit aus der Kirche ausgetreten) ich viele Dinge an der Kirche Kritisiere - nicht jedoch die (meisten) Leute. Ich denke, dass viele freiwillige und Angestellte der Kirche aus durchaus lauteren Motiven handeln und wirklich gutes im Sinn haben. Von meinem damaligem Katholischen Pfarrer kann ich nur gutes berichten. Die Kirche als Institution (egal welche Richtung) ist aber einfach ein Machtinstrument und Konzern.

  15. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Dwalinn 24.06.21 - 09:37

    Hatte mich gerade auch gewundert. Unter der evangelischen Nummer findet man (in Berlin) die Telefonseelsorge Berlin e. V. laut deren Seite ist sie zwar von Christen gegründet aber keine kirchliche Einrichtung. Und unter der katholischen Nummer ist dann die kirchliche Seelsorge bei der direkt evangelische und katholische Kirche als Träger/Geldgeber aufgelistet sind.

  16. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: peterbruells 24.06.21 - 09:43

    Aurora_momo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 1. Geld. Es gibt vergleichbar wenig Atheisten/Agnostiker, die freiwillig
    > sich vornehmen Menschen zu helfen ohne Eigennutz.

    Es gib keinen belegbaren Zusammenhang zwischen Altruismus und Religiösität.

  17. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Plumpaquatsch 24.06.21 - 09:59

    Meine Rede, aber warum schreibst du das mir? Diese steile These hat der VP aufgestellt ;)

  18. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Prypjat 24.06.21 - 10:00

    Aurora_momo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Geld. Es gibt vergleichbar wenig Atheisten/Agnostiker, die freiwillig
    > sich vornehmen Menschen zu helfen ohne Eigennutz.

    Gibt es dazu Daten oder ist das eher so ein Bauchgefühl?
    Ich kenne viele die Freiwillige Dienste an die Gesellschaft leisten und sich keiner Religion angehörig fühlen. Ob es nun Kinderfeste, Stadtfeste, Seniorentreffs oder Essenspenden sind, spielt dabei keine Rolle, denn es ist alles unentgeltlich und wird nur durch Spenden der Gemeinschaft ermöglicht.
    Es gibt also selbstlose Helfer auf beiden Seiten und mit und ohne Religionszugehörigkeit.

  19. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Prypjat 24.06.21 - 10:01

    Ist bestimmt ein verklicker in der Baumansicht gewesen, aber wir wissen ja alle, an wen das gehen sollte.

  20. Re: Telefonseelsorge?

    Autor: Psy2063 24.06.21 - 10:15

    Aurora_momo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt vergleichbar wenig Atheisten/Agnostiker, die freiwillig
    > sich vornehmen Menschen zu helfen ohne Eigennutz.
    > Nächstenliebe. Christen, so auch mir,
    > geht es nicht nur darum zu missionieren, sondern vor allem darum zu helfen.

    das wage ich schon mal grundlegend zu bezweifeln, da Hilfsbereitschaft einzig eine Frage der Erziehung ist und nicht der Religion

    > Seelsorge benötigen

    Seele ist aber auch wieder ein religiöser Begriff. Als Atheist/Agnostiger sorge ich mich nicht um einen Geist oder eine Seele, sondern höchstens um mentale Gesundheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  2. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  3. Systemadministrator (w/m/d)
    Zimmer + Kreim GmbH & Co. KG, Brensbach
  4. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
  2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll