Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antivirensoftware: Die Schlangenöl…

Virensoftware nützt nix wenn...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: nightfire2xs 21.12.16 - 09:32

    ..es weiterhin so Nutzer wie meine Mutter gibt, die sich krampfhaft an einen über 10 Jahre alten Rechner klammert mit Windows XP drauf, weil "Der läuft ja noch" und sich mit Händen und Füssen gegen alles wehrt, was neuer und sicherer wäre.

  2. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.16 - 09:35

    Dann schmeiß' ihr heimlich ein Linux drauf. Das wenige, was man 2016 noch mit einem Windows-XP-Rechner macht, kann einer mit einem aktuellen Linux wahrscheinlich auch.

  3. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Andi K. 21.12.16 - 11:06

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann schmeiß' ihr heimlich ein Linux drauf. Das wenige, was man 2016 noch
    > mit einem Windows-XP-Rechner macht, kann einer mit einem aktuellen Linux
    > wahrscheinlich auch.


    Wenn sie wie meine Mutter ist, dann brauchst kein Linux installieren.. Sie kommt mit Android schon nicht klar.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  4. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: nightfire2xs 21.12.16 - 13:53

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann schmeiß' ihr heimlich ein Linux drauf. Das wenige, was man 2016 noch
    > mit einem Windows-XP-Rechner macht, kann einer mit einem aktuellen Linux
    > wahrscheinlich auch.

    Das geht nicht, weil dann sieht "Das Programm womit man schreiben kann" anders aus und schon ist die Hölle offen.

    Ich wollte ihr schon meinen alten Mac hinstellen, weil ich's leid bin jedesmal da wieder alles in Ordnung zu bringen... aber nein "Der Alte Rechner ist ja noch gut, der geht ja noch"...
    Ich bete seit Jahren, dass das Mistding endlich die Grätsche macht.. aber nix... das Teil läuft einfach...

  5. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Destroyer2442 21.12.16 - 14:30

    Früher wurde halt noch für die Ewigkeit produziert :D

  6. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.16 - 15:42

    > Das geht nicht, weil dann sieht "Das Programm womit man schreiben kann"
    > anders aus und schon ist die Hölle offen.

    Ich verstehe was Du meinst, auch wenn LibreOffice und Firefox nahezu überall gleich aussehen.
    In meiner Bekanntschaft fallen Sätze wie "Da ist der Whatsapp-Knopf.". Da weiß man sofort, dass auch nur der geringste Unterschied sofortigen Stillstand bedeutet.

  7. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: smartguy 21.12.16 - 15:55

    Warum auch? Das muss man durchaus mal aus Anwendersicht sehen: Warum ein funktionierendes System durch ein neues ersetzen ohne erkennbaren Gewinn. Ich habe auch solch eine Mutter, ich empfehle dort einfach Sandboxie zu installieren für Browser und Mailprogramm.

  8. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.16 - 15:57

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das geht nicht, weil dann sieht "Das Programm womit man schreiben kann"
    > > anders aus und schon ist die Hölle offen.
    >
    > Ich verstehe was Du meinst, auch wenn LibreOffice und Firefox nahezu
    > überall gleich aussehen.
    > In meiner Bekanntschaft fallen Sätze wie "Da ist der Whatsapp-Knopf.". Da
    > weiß man sofort, dass auch nur der geringste Unterschied sofortigen
    > Stillstand bedeutet.

    Ahahaha so isses! Das sind ja auch die Leute, die sich Abläufe am PC aufschreiben. Und wenn dann die geringste Sache nicht so geht, z.B. wegen einem Update was automatisch startet, dann geht auch wirklich nichts mehr. Da wird man aus 600km Entfernung mit "Ja das steht XY auf dem Bildschirm" angerufen.

  9. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: throgh 21.12.16 - 16:07

    Ähm, wäre ja toll wenn wir statt der IST-Aufnahme auch einfach über Schritte sprechen wie man zu besserer Sicherheit gelangt. Ich kann die Haltung verstehen: Warum einen Computer tauschen wenn dieser noch wunderbar funktioniert? Neuere Hardware bringt meines Erachtens sogar noch mehr Probleme und Abhängigkeit mit sich. Die Mündigkeit des Nutzers ist auf einem moderneren System in der Windowswelt meines Erachtens schon ziemlich klein geworden. Insofern gibt es da einen Weg und der heißt Schulung! Ängst akzeptieren und auch abbauen. Vorurteile schmälern und beseitigen!

    GNU/Linux-libre: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Hyperbola GNU/Linux | Alpine Linux | GuixSD | Trisquel 7

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

  10. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: gadthrawn 21.12.16 - 16:10

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das geht nicht, weil dann sieht "Das Programm womit man schreiben
    > kann"
    > > > anders aus und schon ist die Hölle offen.
    > >
    > > Ich verstehe was Du meinst, auch wenn LibreOffice und Firefox nahezu
    > > überall gleich aussehen.
    > > In meiner Bekanntschaft fallen Sätze wie "Da ist der Whatsapp-Knopf.".
    > Da
    > > weiß man sofort, dass auch nur der geringste Unterschied sofortigen
    > > Stillstand bedeutet.
    >
    > Ahahaha so isses! Das sind ja auch die Leute, die sich Abläufe am PC
    > aufschreiben. Und wenn dann die geringste Sache nicht so geht, z.B. wegen
    > einem Update was automatisch startet, dann geht auch wirklich nichts mehr.
    > Da wird man aus 600km Entfernung mit "Ja das steht XY auf dem Bildschirm"
    > angerufen.

    Und dann wird einem irgendetwas vorgelesen bei dem man glaubt ein Inder kann das besser auf English aussprechen...

  11. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Weltschneise 21.12.16 - 19:39

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..es weiterhin so Nutzer wie meine Mutter gibt, die sich krampfhaft an
    > einen über 10 Jahre alten Rechner klammert mit Windows XP drauf, weil "Der
    > läuft ja noch" und sich mit Händen und Füssen gegen alles wehrt, was neuer
    > und sicherer wäre.

    Damit hat sie ja auch Recht: warum eine Maschine wegwerfen die funktioniert? Das ist Verschwendung von Ressourcen.

    Es ist nicht der Fehler deiner Mutter, sondern der entsprechenden Firmen dass sie unsichere Systeme auf den Markt werfen und der gesetzlichen Regelung welche die geplante Obsoleszenz erlaubt, dass mit dem Patchen aufgehört werden darf obwohl das System noch nicht sicher ist.

  12. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: lanG 21.12.16 - 20:18

    Weltschneise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightfire2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..es weiterhin so Nutzer wie meine Mutter gibt, die sich krampfhaft an
    > > einen über 10 Jahre alten Rechner klammert mit Windows XP drauf, weil
    > "Der
    > > läuft ja noch" und sich mit Händen und Füssen gegen alles wehrt, was
    > neuer
    > > und sicherer wäre.
    >
    > Damit hat sie ja auch Recht: warum eine Maschine wegwerfen die
    > funktioniert? Das ist Verschwendung von Ressourcen.
    >
    > Es ist nicht der Fehler deiner Mutter, sondern der entsprechenden Firmen
    > dass sie unsichere Systeme auf den Markt werfen und der gesetzlichen
    > Regelung welche die geplante Obsoleszenz erlaubt, dass mit dem Patchen
    > aufgehört werden darf obwohl das System noch nicht sicher ist.


    Klar, weil es auch so viel Sinn macht XP mit all den Sachen die durch Vista / 7 / 8 / 8.1 / 10 nach und nach Einzug erhalten haben zu patchen wodurch man plötzlich ein neues System hat... nicht.
    Außerdem ist nach über 15 Jahren echt mal gut mit Support. Warum ewig an XP festhalten? Im übrigem würdest du auch gern was neues machen wollen und nicht ewig dein vor 15 Jahren entwickeltes System pflegen MÜSSEN, oder?

  13. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: MrAnderson 21.12.16 - 20:23

    weil man nix anderes brauch?

    Mein Dad hat auch ein XP-Notebook und benutzt einzig und alleine, das Windows-Tool um Dia-Shows zu machen. Der Rechner läuft schnell wie am ersten Tag, da er noch nie ein Update gemacht hat und ausser dem Treiber für den "Kasten", der die Audio-Cassetten überspielt, noch nie eine Software installiert wurde.

    Gut .... er hat kein Internet :) und die einzige Gefahr ist, dass im der Fotodrucker im dm-markt was auf dem USB-Stick unterjubelt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 20:24 durch MrAnderson.

  14. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: violator 21.12.16 - 20:25

    Funktionierend ja, sicher nein.

  15. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: smartguy 21.12.16 - 22:49

    Nicht "sicher" weil? Auf die Begründung in ich ja mal gespannt.

  16. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: packansack 21.12.16 - 23:48

    Das beste Antivirus ist der Adblocker. Eine Schande, das man diese nicht ohne weiteres auf mobilen Geräten installieren kann.
    Das zweite ist, der Oma beizubringen, niemals auf Links von Emails von paypal, amazon, ebay, nigerianischen Prinzen usw. zu klicken/die Anhänge zu öffnen, und bei Zweifel den Enkel halt anzurufen und zu fragen.

  17. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.12.16 - 07:39

    > Warum auch? Das muss man durchaus mal aus Anwendersicht sehen: Warum ein
    > funktionierendes System durch ein neues ersetzen ohne erkennbaren Gewinn.

    Weil dieses "funktionierende System" eine tickende Zeitbombe ist. Auf einem Windows-XP-Rechner möchte ich jedenfalls keine privaten Daten ablegen.

  18. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: packansack 22.12.16 - 16:08

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil dieses "funktionierende System" eine tickende Zeitbombe ist. Auf einem
    > Windows-XP-Rechner möchte ich jedenfalls keine privaten Daten ablegen.

    Private Daten hat man hoffentlich verschlüsselt, und sind somit auf jedem System gleich sicher. Bin jahrelang mit XP rumgesurft mit Updates off, hatte niemals ein Problem, nie einen Virus (Adblocker + Spybot 1.6 damals). Wann wird man schon Opfer von einem gezielten Angriff, der XP Schwachstellen ausnutzt? Nie bis nimmer. Und es wird sogar weniger, weil die Profis sich wohl kaum auf XP Maschinen konzentrieren werden.
    Wenn man in die KB Einträge sieht, dann sind das meistens bugs, die Microsoft da fixt, selten echte Sicherheitslücken, welche oft zu Flash oder Skype gehören, was ich beides nicht habe. Es ist also eine Illusion, wenn man meint, mit geupdatetem Windows 10 sicher zu sein. UAC ist Schwachsinn, den ich überall abschalte. Was soll das für Sicherheit bringen, nach dem Doppelklick nochmal klicken zu müssen? Ich weiß doch, worauf ich geklickt habe?

  19. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: GP-Fanboy 22.12.16 - 18:16

    packansack schrieb:
    > UAC ist Schwachsinn, den ich überall abschalte. Was soll das für Sicherheit bringen,
    > nach dem Doppelklick nochmal klicken zu müssen? Ich weiß doch, worauf ich geklickt
    > habe?

    Die Betonung liegt auf /DU/ weisst das, aber der "Autoklick" der Malware, des Scripts/Whatever läuft gegen die Wand. Wenn der "Klick-OK" auf dem sicheren Desktop ausgeführt wird, ist das eine Einbahnstrasse, die mit keiner Technik automatisiert bestätigt werden kann.

    UAC ist kein Schutz vor dem Anwender, UAC ist ein Schutz vor ungewollten Automatismen. Wer "ok" klickt ist darauf aufmerksam gemacht worden, ob er es bewerten konnte ist eine andere Frage. Aber es kann ihm nichts untergeschoben werden, ohne es zu merken.
    UAC abschalten ist unglücklich, da du damit auch den Protected Mode des IEs auschaltest. Nicht jeder nutzt alternative Browser.

  20. Re: Virensoftware nützt nix wenn...

    Autor: packansack 22.12.16 - 19:15

    GP-Fanboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der "Autoklick" der Malware,

    Wenn man bereits Malware hat, die autoklicken kann, dann macht die bestimmt schon Sachen die das UAC umgehen.
    Und ein Skript, das Sachen ausführt oder im Autostart landet, ist irgendwie ganz am Anfang vom User bewusst oder unbewusst dahinbefördert worden, zB mittels Installation von gecracktem Photoshop, wo aber ein Trojaner drin war, man drückt natürlich ignoranterweise auf Ja wenn die Nachfrage kommt, somit hat UAC weder etwas verhindert noch beigetragen, es war einfach nur eine weitere Tür ohne Schloss. Diese Lockerprogramme fragen doch vorher auch nicht höflich nach? Irgendwo muss der User zugewilligt haben (Drive by infection abgesehen).
    Das mit den ungewollten Automatismen verstehe ich natürlich, ist mir in der Praxis aber noch nie begegnet.
    Wenn UAC eine Datenbank hätte, wo drinnesteht und irgendwie mit Checksumme geprüft wird was genau der Benutzer da installiert, zB 'Unser Abgleich hat ergeben, dass sie ein Schadprogramm installieren wollen und es sich nicht um originale Software handelt. Fortfahren?' , es also in Tandem mit Windows Defender arbeiten würde, dann wäre es sicher brauchbarer. Problem hier: Viele nutzen andere Antivirensoftware, und zwingen will/darf Microsoft nicht. Andererseits hat Windows dieses Whitelisting auch irgendwie implementiert mit Zertifikaten, nur ich glaube davon macht kaum einer Gebrauch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Bechtle Onsite Services, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-68%) 8,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

  3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


  1. 10:51

  2. 10:27

  3. 18:00

  4. 18:00

  5. 17:41

  6. 16:34

  7. 15:44

  8. 14:42