Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antivirensoftware: Die Schlangenöl…

Windows 10 Antivirentool

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 Antivirentool

    Autor: Dethlef 21.12.16 - 14:05

    Bei den bisherigen Windows Protection Tools (Defender, Firewall) war man immer besser mit bedient, den Kram auszuschalten und sich um andere Lösungen zu kümmern.

    Wie sieht es bei Windows 10 aus? Man sollte meinen, dass Microsoft langsam etwas gelernt haben sollte.

  2. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Bouncy 21.12.16 - 14:09

    Dethlef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den bisherigen Windows Protection Tools (Defender, Firewall) war man
    > immer besser mit bedient, den Kram auszuschalten und sich um andere
    > Lösungen zu kümmern.
    Sagt wer? Oder sag' mal an, was z.B. an Windows' 7 Advanced Firewall jetzt genau so schlecht war, dass man "den Kram" ausschalten mußte?

  3. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: duseldude 21.12.16 - 14:29

    MS firewall?
    Jedes Programm kann sich da mit Zertifikat "ohne" Nutzer-Interaktion
    eintragen/ freischalten?
    schon mal versucht damit MS am Nachhause telefonieren zu hindern?

    dusel

  4. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Apfelbrot 21.12.16 - 14:37

    Es war noch nie besser die Windows Firewall durch eine andere zu ersetzen. Damit hast du dir schon immer nur neue Angriffspunkte geschaffen.

    > Jedes Programm kann sich da mit Zertifikat "ohne" Nutzer-Interaktion
    eintragen/ freischalten?

    Kann man verhindern, ist so aber für 99% der User am besten.

    > schon mal versucht damit MS am Nachhause telefonieren zu hindern?

    *gähn*

  5. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Bouncy 21.12.16 - 14:50

    duseldude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS firewall?
    > Jedes Programm kann sich da mit Zertifikat "ohne" Nutzer-Interaktion
    > eintragen/ freischalten?
    Was ist das für ein magisches Zertifikat? Und was machen die Gänsefüßchen da beim Wort ohne? Ich kenne nur Wege, denen man mindestens einmal vertraut haben muß, direkt oder indirekt...
    > schon mal versucht damit MS am Nachhause telefonieren zu hindern?
    Nö, schonmal versucht mit dem Zug auf der Straße zu fahren? Dafür gibt es andere Wege...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.16 14:51 durch Bouncy.

  6. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Crass Spektakel 21.12.16 - 14:58

    Ausserdem stimmt die Aussage nicht dass jede Anwendung einfach so an die Firewall rankommt.

    Fakt: Jede Anwendung mit Administratorrechten kann die Firewall ändern. Wow. Das ist aber bei jeder anderen Firewall genau so.

    Um Treiber- und Firewall-Rechte zu bekommen muss die Anwendung jedoch signiert sein und ein UAC-Fenster öffnen und der Anwender muss dies bestätigen. Sollte die Anwendung nicht signiert sein kann sie zwar einen UAC-Dialog öffnen aber trotzdem nichts in die Firewall eintragen (genaugenommen geht bei fehlender Signatur oder fehlerhafter Signatur oder fehlender Internetverbindung ein UAC-Fail-Dialog auf an dem man zwar auch vorbeikommt aber dazu muss man sich ziemlich durchwurschteln).

    Der feine Unterschied, die meisten Konkurrenzprodukte haben diese zusätzliche Signaturhürde NICHT.

    Das einzige was mich am Microsoft Defender wirklich stört: Mein Aslain-Modpack für World of Tanks braucht damit zum Starten 10 Minuten. Schaltet man ihn kurz ab läuft das Modpack in 10 Sekunden durch. Nicht schön aber who cares...

  7. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Dethlef 22.12.16 - 07:28

    Eigentlich gings mir hier um AV-Tools (extern vs. Windows 10).

    Von Personal Firewalls auf dem Rechner halte ich nicht viel. Ein Zaun in meinem Haus bringt auch nicht so viel, wie einer vorm Haus. Daher ist das Thema für mich geklärt ;)

  8. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Truster 22.12.16 - 12:04

    er meinte folgendes: Signierte Installer können Regel in der Firewall anlegen.

    Probier es selbst aus und installiere TightVNC. Es wird den Port 5900 für dich automatisch während des Setup öffnen.

  9. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: lanG 22.12.16 - 12:49

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > er meinte folgendes: Signierte Installer können Regel in der Firewall
    > anlegen.
    >
    > Probier es selbst aus und installiere TightVNC. Es wird den Port 5900 für
    > dich automatisch während des Setup öffnen.

    Was ja dann aber wieder bedeutet, dass hier ein zutun des Users notwendig ist (einer Installation die aus dem nichts kommt zustimmen, ein UAC Fenster aus dem nichts zustimmen etc. )

    @Topic: Es geht gar nicht groß um Mehr-Infektionen DURCH AV-Software. Es geht vor allem darum das diese Programme immer und immer mehr Probleme machen. Sehe ich bei meinen Kunden regelmäßig. Hinzu kommt diese dreiste Panikmache um dem Laien noch mehr Geld unnötig aus der Tasche zu ziehen. Und vor allem darum, dass in Tests teilweise mit einer Erkennungsrate von 99% geworben wird (unter Laborbedingungen, toll!) und das Ganze in der echten Welt aber nachher anders aussieht. Also zumindest im Privat-Nutzer Szenario. Bei Firmen Lösungen wie Endpoint Security sieht es wohl etwas besser aus.

  10. Re: Windows 10 Antivirentool

    Autor: Potrimpo 05.10.17 - 18:16

    > Mein Aslain-Modpack für World of Tanks braucht damit zum Starten 10 Minuten. Schaltet man ihn kurz ab läuft das Modpack in 10 Sekunden durch. Nicht schön aber who cares

    Als Ausnahme definieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  3. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
      Disney
      Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

      Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

    2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
      Spielebranche
      SAP analysiert E-Sportler

      Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

    3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


    1. 10:51

    2. 10:27

    3. 18:00

    4. 18:00

    5. 17:41

    6. 16:34

    7. 15:44

    8. 14:42