Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antivirus: Israel hackt Kaspersky und…

Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

    Autor: m1stabob 12.10.17 - 11:18

    Scheint so, als hätten die Jungs bei Kaspersky mit ihrer Software ganze Arbeit geleistet. Wenn die Heuristik von Kaspersky sogar die frisch von der NSA entwickelten Spionage-Exploits erkennt und zur Analyse in die Cloud lädt, dann bestätigt mir das höchstens eines, nämlich dass ich mein Geld sinnvoll angelegt habe :-)

    Aber denken wir einmal logisch. Will man uns jetzt hier waismachen, dass die Entwickler der NSA dermaßen dumm sein sollen, dass sie auf ihren Entwicklungs-Systemen, auf denen sie die Tools programmieren, einen Kaspersky Virenscanner einsetzen, der den PC vor Viren und Malware schützt? Echt jetzt? Was ein Bullshit! Diese Systeme sind 1) garantiert nicht mit dem Internet verbunden und 2) stehen in isolierten Räumen, die zu 100% von der Außenwelt abgekoppelt wurden. Auch wenn Kaspersky auf einem der Rechner als Test-Scanner zum Einsatz gekommen wäre, hätte ein Upload in die Cloud niemals stattfinden können.

    Ich nehme an, Israel versucht sich mal wieder in psychologischer Kriegsführung... das Motto des Mossad lautet nicht umsonst: "Durch Täuschung sollst du Krieg führen"

    Im Zweifelsfall war es sowieso der Praktikant ;-)

  2. Re: Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

    Autor: mrombado 12.10.17 - 11:22

    m1stabob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint so, als hätten die Jungs bei Kaspersky mit ihrer Software ganze
    > Arbeit geleistet. Wenn die Heuristik von Kaspersky sogar die frisch von der
    > NSA entwickelten Spionage-Exploits erkennt und zur Analyse in die Cloud
    > lädt, dann bestätigt mir das höchstens eines, nämlich dass ich mein Geld
    > sinnvoll angelegt habe :-)
    >

    Bleibt die Frage ob es nur von Kaspersky Software erkannt wird und tatsächlich darauf zurückgeht das die die Tools der NSA dekompiliert haben...
    Ich glaube eher an Heuristik Erkennung, selbst die NSA kocht nur mit Wasser und trickst wo es nur geht, nicht mit einem Team von
    Hawkinses oder so...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  4. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20