Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Antivirus: Israel hackt Kaspersky und…

Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

    Autor: m1stabob 12.10.17 - 11:18

    Scheint so, als hätten die Jungs bei Kaspersky mit ihrer Software ganze Arbeit geleistet. Wenn die Heuristik von Kaspersky sogar die frisch von der NSA entwickelten Spionage-Exploits erkennt und zur Analyse in die Cloud lädt, dann bestätigt mir das höchstens eines, nämlich dass ich mein Geld sinnvoll angelegt habe :-)

    Aber denken wir einmal logisch. Will man uns jetzt hier waismachen, dass die Entwickler der NSA dermaßen dumm sein sollen, dass sie auf ihren Entwicklungs-Systemen, auf denen sie die Tools programmieren, einen Kaspersky Virenscanner einsetzen, der den PC vor Viren und Malware schützt? Echt jetzt? Was ein Bullshit! Diese Systeme sind 1) garantiert nicht mit dem Internet verbunden und 2) stehen in isolierten Räumen, die zu 100% von der Außenwelt abgekoppelt wurden. Auch wenn Kaspersky auf einem der Rechner als Test-Scanner zum Einsatz gekommen wäre, hätte ein Upload in die Cloud niemals stattfinden können.

    Ich nehme an, Israel versucht sich mal wieder in psychologischer Kriegsführung... das Motto des Mossad lautet nicht umsonst: "Durch Täuschung sollst du Krieg führen"

    Im Zweifelsfall war es sowieso der Praktikant ;-)

  2. Re: Klingt wie die Note "sehr gut" für Kaspersky's AV Software

    Autor: mrombado 12.10.17 - 11:22

    m1stabob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Scheint so, als hätten die Jungs bei Kaspersky mit ihrer Software ganze
    > Arbeit geleistet. Wenn die Heuristik von Kaspersky sogar die frisch von der
    > NSA entwickelten Spionage-Exploits erkennt und zur Analyse in die Cloud
    > lädt, dann bestätigt mir das höchstens eines, nämlich dass ich mein Geld
    > sinnvoll angelegt habe :-)
    >

    Bleibt die Frage ob es nur von Kaspersky Software erkannt wird und tatsächlich darauf zurückgeht das die die Tools der NSA dekompiliert haben...
    Ich glaube eher an Heuristik Erkennung, selbst die NSA kocht nur mit Wasser und trickst wo es nur geht, nicht mit einem Team von
    Hawkinses oder so...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  3. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. iOS, MacOS und WatchOS: Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug
    iOS, MacOS und WatchOS
    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

    Apple hat iOS 11.2.6, WatchOS 4.2.3 sowie ein ergänzendes Update von MacOS 10.13.3 freigegeben, um Abstürze durch ein Zeichen der indische Sprache Telugu zu verhindern.

  2. Sicherheitslücken: Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre
    Sicherheitslücken
    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

    Intel wird von mehr als 30 Gruppen wegen der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre verklagt. Das Unternehmen glaubt aber nicht, dass durch die Sammelklagen große Belastungen entstehen.

  3. Nightdive Studios: Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt
    Nightdive Studios
    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

    Rund 1,35 Millionen US-Dollar haben Spielefans dem Entwicklerstudio Nightdive für die Produktion einer Neuauflage des Klassikers System Shock zur Verfügung gestellt. Nun ist die Arbeit an dem Projekt eingestellt - angeblich soll es später fortgesetzt werden.


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20