Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwaltspostfach BeA: Geheimhaltung…

Die BRAK wollte auf Teufel komm Raus weg vom EGVP-Client

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die BRAK wollte auf Teufel komm Raus weg vom EGVP-Client

    Autor: Mik30 11.09.18 - 17:48

    Denn der war kostenlos und macht im Ergebnis genau dasselbe wie das
    beA jetzt. Nur mit folgenden Unterschieden:

    - Der EGVP-Client ist für jeden zugänglich.
    - Der EGVP-Client ist eine eigenstaendige Anwendung, die ungleich schneller und komfortabler ist, als das Web-basierte beA.
    - Der EGVP-Client speichert anders als das beA das Journal und die Empfangsbekenntnisse extern und fuer jede Nachricht individuell abrufbar.
    - Der EGVP-Client ermöglicht anders als das beA eine externe Datensicherung und Rückspielung.
    - Die Speicherfristen im beA sind nicht aenderbar oder einsehbar (die vorgesehenen 40 Tage sind ein Witz). Der EGVP-Client speichert offline.
    - Die Zwangslöschung der Nachrichten im beA ist nicht sichtbar oder abschaltbar.

    Da die BRAK aber Kohle machen will, musste der EGVP-Client von der GUI entkernt werden. Schwups hatte man die bea-Client security. Fuer die verlangt man nun Geld. Die fehlende UI ersetzte man durch eine laienhaft hingeschusterte Web Oberfläche. Die weiteren Gemeinheiten dieser Cloudlösung versteckt man einfach hinter den Nutzern. So sieht nur der Admin, dass die Speicherfrist nur 40 Tage beträgt und danach automatisch die Zwangslöschung der Nachrichten erfolgt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.18 17:54 durch Mik30.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Wacker Chemie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 0,00€
  3. 0,49€
  4. 3,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03