Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal…

Ende zu Ende Verschluesselung ist mMn. notwendig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ende zu Ende Verschluesselung ist mMn. notwendig

    Autor: bombinho 13.12.18 - 19:38

    Wie soll es zukuenftig noch ein Anwaltsgeheimnis geben, wenn es mindestens eine Stelle gibt, an der (nahezu) jegliche anwaltliche Kommunikation zwangsweise im Klartext vorliegt und welche sich ausserhalb der Kontrolle von Anwaelten, Gerichten und Mandanten befindet?

    Mal ganz davon abgesehen, dass damit eine Moeglichkeit der Entschluesselung durch Dritte quasi eingebaut wurde. Eine Frage der Zeit, wer da Alles seine Haende dran legt.

    Ob das wohl auch fuer die Juristen gilt, die fuer die oder in der Regierung arbeiten?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 19:54 durch bombinho.

  2. Auch witzig:

    Autor: bombinho 13.12.18 - 20:40

    > "Die Bundesrechtsanwaltskammer hat sicherzustellen, dass der Zugang zu dem
    > besonderen elektronischen Anwaltspostfach nur durch ein sicheres Verfahren
    > mit zwei voneinander unabhängigen Sicherungsmitteln möglich ist."

    Der Zugang zum Postfach soll also erschwert werden und nicht der (unberechtigte) Zugang zur Kommunikation.
    Wer sich diesen Wortlaut wohl ausgedacht hat?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.18 20:46 durch bombinho.

  3. Re: Ende zu Ende Verschluesselung ist mMn. notwendig

    Autor: pommesmatte 14.12.18 - 08:08

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll es zukuenftig noch ein Anwaltsgeheimnis geben, wenn es mindestens
    > eine Stelle gibt, an der (nahezu) jegliche anwaltliche Kommunikation
    > zwangsweise im Klartext vorliegt und welche sich ausserhalb der Kontrolle
    > von Anwaelten, Gerichten und Mandanten befindet?

    Es gibt keine Stelle, an der die anwaltliche Kommunikation beim beA im Klartext vorliegt.

    Davon ab, wie gibt es denn jetzt aktuell ein Anwaltsgeheimnis, wenn sämtlicher Schriftverkehr völlig unverschlüsselt über Mail, Fax und Brief läuft? Klappt offenbar auch.

  4. Re: Ende zu Ende Verschluesselung ist mMn. notwendig

    Autor: bombinho 14.12.18 - 09:28

    pommesmatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Stelle, an der die anwaltliche Kommunikation beim beA im
    > Klartext vorliegt.

    Falsch, die anwaltliche Kommunikation liegt an mindestens drei Stellen im Klartext vor.
    Beim Absender, an der Stelle der Umverschluesselung und beim Empfaenger.

    > Davon ab, wie gibt es denn jetzt aktuell ein Anwaltsgeheimnis, wenn
    > sämtlicher Schriftverkehr völlig unverschlüsselt über Mail, Fax und Brief
    > läuft? Klappt offenbar auch.

    Aber immerhin geschuetzt. Auf der Post werden alle Briefe von Anwaelten nicht geoeffnet, abgeschrieben und dann zum eigentlichen Empfaenger in einem neuen Kuvert gesendet.
    Zudem hatte der Anwalt bisher die Moeglichkeit verschiedene Uebertragungswege zu nutzen.
    Er konnte sogar persoenlich zustellen, wenn er das fuer notwendig hielt.
    Er musste nicht saemtliche Kommunikation an einer Kommunikationssammelstelle abgeben, an der alle Anwaelte Deutschlands ihre Kommunikation nun abgeben muessen.

  5. Re: Ende zu Ende Verschluesselung ist mMn. notwendig

    Autor: bombinho 15.12.18 - 12:46

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er musste nicht saemtliche Kommunikation an einer
    > Kommunikationssammelstelle abgeben, an der alle Anwaelte Deutschlands ihre
    > Kommunikation nun abgeben muessen.

    Gibt es eigentlich eine bessere Methode, Diejenigen zu ueberwachen (und damit gegebenenfalls erpressbar zu machen), die eigentlich fuer Recht und Ordnung sorgen sollen und zwar unabhaengig?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.18 12:52 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Mobilität: Überrollt von Autos
    Mobilität
    Überrollt von Autos

    CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
    2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
    3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

    Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
    Vorschau Spielejahr 2019
    Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

    2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
    Von Peter Steinlechner

    1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
    2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
    3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

    1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
      DEV Systemtechnik
      Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

      Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

    2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
      Ausrüster
      Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

      Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

    3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
      Amazon
      Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

      Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


    1. 20:07

    2. 18:46

    3. 18:00

    4. 17:40

    5. 17:25

    6. 17:13

    7. 17:04

    8. 16:22