Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 4.3.3 schränkt…
  6. Th…

armes apple

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: armes apple

    Autor: rabatz 05.05.11 - 12:02

    Nein bei Apple muss man warten bis ein ehemaliger Mitarbeiter extra darauf hinweist wie im Falle des Location-Tracking-Gates. Allerdings war schon lange bekannt, dass Apple die Location speichert, nur hat halt niemand geahnt, dass sie es in diesem Ausmaß machen, was die Dauer der Speicherung angeht.

  2. Re: armes apple

    Autor: Der Supporter 05.05.11 - 14:30

    Da du dich ja so gut auskennst, kannst du mir sicherlich die zwei folgenden Fragen beantworten.

    Kann man aus den getrackten Daten bei Apple ein genaues Bewegungsprofil, sowohl in geografischer als auch in zeitlicher Hinsicht erstellen?

    Wenn ja, wie soll das gehen, wenn schon mal die zeitliche Dimension nicht kontinuierlich aufgezeichnet wird?

  3. Re: armes apple

    Autor: zeko 05.05.11 - 17:36

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das glaub ich nicht nur, da bin ich mir sorgar verdammt sicher.

    Sorry, aber bei so einem "Spruch" kannst du nur komplett verblendet sein. Sonst nichts.

    > Android ist Open Source, falls du das noch nicht gemerkt hast. Dh. man kann
    > überprüfen, was Google speichert und was nicht bzw was übertragen wird.

    Du redest vom blanken Betriebssystem. Das Open Source mit Einschränkungen ist. Aber damit kannst du weder Telefonieren (Baseband fehlt) noch kannst du gross ein Programm benutzen. Mail, Karten, und weiteres fehlt, da dies alles NICHT OPEN SOURCE sind. Was da Google macht oder nicht macht wissen sie nur selbst.

    "“The problem is the wireless carriers first and Google second,” says Perens, “because Google enables the carriers to CLOSE the Android platform from the user’s perspective.” In other words, while you might be able to copy and paste the code from Rubins’ tweet and take a look at Android yourself, what arrives with actual phone is every bit as tightly controlled as iOS."

    http://www.wired.com/epicenter/2010/10/is-android-open/

    > Wenn du ganz skeptisch bist schau dir also den Source an oder häng dich mit
    > Wireshark dran und sniffe mit was übertragen wird. Denk du mal lieber nach
    > warum Apple ein so geschlossenes und eingeschränktes System baut. Ich bin

    Bevor du anderen gute Ratschläge gibst, würd ich mich mal selber erst Informieren.
    Genauso auch darüber, dass genügend Leute "sniffen" praktiziert haben und was da raus gekommen ist, ist eigentlich auch bekannt.

    > mir sicher man könnte da noch einige Abgründe auftun. Wahrscheinlich
    > speichert das Ding auch Passwörter und ähnliches in irgendeiner Datenbank.

    Du hast absolut keine Ahnung... Labertasche.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.11 17:43 durch zeko.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für rund 62.000 weitere Haushalte

    Das Vectoring-Netz der Telekom wächst in vielen Gemeinden wieder. Hätte man nur auf FTTH gesetzt, wären nur 10 bis 20 Prozent der Haushalte versorgt worden, was für 80 Prozent der Haushalte einen Ausbaustopp bedeutet hätte, argumentiert die Telekom. Doch das stimmt nicht.

  2. Bird of Prey: Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor
    Bird of Prey
    Airbus stellt Flugzeug im Raubvogeldesign vor

    Mit einem ungewöhnlichen Design will Airbus junge Luftfahrtingenieure inspirieren. Es ist ein Regionalflugzeug, das einen gefiederten Schwanz und gefiederte Tragflächenspitzen hat wie ein Raubvogel. Mit solchen bionischen Komponenten will der europäische Luftfahrtkonzern Flugzeuge effizienter machen.

  3. ­Amazon Prime Video: Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück
    ­Amazon Prime Video
    Star Trek Picard bringt Seven of Nine und Data zurück

    Auf der Comic Con wurde ein neuer Trailer zur kommenden Star-Trek-Serie mit Jean-Luc Picard enthüllt. Dort wird es weitere bekannte Gesichter geben. Erneut erforschen Seven of Nine und Data an Picards Seite die Galaxie.


  1. 11:39

  2. 11:12

  3. 10:59

  4. 10:26

  5. 10:14

  6. 10:03

  7. 09:27

  8. 07:51