Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iOS 4.3.3 schränkt…

Fehler im Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Artikel

    Autor: Algo 05.05.11 - 08:10

    Also bei diesem Golem Artikel musste ich ein paar mal fast in die Tischkante beißen.
    Ist es so schwer den Sachverhalt richtig darzustellen?

    Zitat: "Apples GSM- und CDMA-fähige iOS-Geräte haben seit iOS 4 die Position des Nutzers gespeichert, auch wenn die Ortungsdienste abgeschaltet waren."

    Das ist schlichtweg falsch. Gespeichert wurden nur Positionen von Mobilfunkmasten und WiFi-Routern.
    [EDIT: Diese Daten sind auch noch verwässert weil sie in unregelmäßigen Abständen aus Apples großer annonymisierter Datenbank mit Cachedaten ergänzt wurden. So kann man a)nie sicher sagen ober der Zeitstempel überhaupt stimmt (denn es können viele Datensätze gleichzeitig aktualisiert werden) und b) Ob der User da überhaupt je war, da Cachedaten auch geladen werden wo man unter umständen nie war.]

    Zitat: "Eine Möglichkeit, trotz aktivierter Ortungsdienste die Aufzeichnung zu verhindern, gibt es nicht."

    Der Author (und so manch anderer) sollte sich mal über die Funktionsweise von AGPS infomieren ;). Für sowas brauche ich nämlich den Cache von Mobilfunkmasten und Wifi-Routern um schneller wieder ein GPS-Signal zu finden, was sonst viele Minuten dauern kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.11 08:14 durch Algo.

  2. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Brainfreeze 05.05.11 - 08:27

    Algo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei diesem Golem Artikel musste ich ein paar mal fast in die
    > Tischkante beißen.
    > Ist es so schwer den Sachverhalt richtig darzustellen?
    > Zitat: "Eine Möglichkeit, trotz aktivierter Ortungsdienste die Aufzeichnung
    > zu verhindern, gibt es nicht."
    >
    > Der Author (und so manch anderer) sollte sich mal über die Funktionsweise
    > von AGPS infomieren ;). Für sowas brauche ich nämlich den Cache von
    > Mobilfunkmasten und Wifi-Routern um schneller wieder ein GPS-Signal zu
    > finden, was sonst viele Minuten dauern kann.
    Deine Aussage bzgl. A-GPS mag ja stimmen, aber das widerlegt nicht die Aussage von Golem: Wenn ich als Anwender sozusagen auf das „A“ bei A-GPS verzichten möchte, und ich zwar Ortungsdienste verwenden möchte, aber die Aufzeichnung der Daten unterdrücken will, habe ich dazu keine Möglichkeit (genauso bei Android und WP7).

  3. Re: Fehler im Artikel

    Autor: impulsblocker 05.05.11 - 08:35

    > (genauso bei Android und WP7).

    Bei der Wahrheit zu bleiben, ist heutzutage eine extrem rare Tugend. Darauf kannst du dir was einbilden (das ist keine dumme Bemerkung von mir und ernst gemeint).

  4. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Nof 05.05.11 - 08:41

    und wo zeichnet Android die Daten auf? Wenn ich unter mein Standort den Haken bei Drahtlosnetzwerke raus nehme war es das mit der Aufzeichnung. Das funktioniert seit 1.6 sehr gut.

  5. Re: Fehler im Artikel

    Autor: impulsblocker 05.05.11 - 08:52

    Der Trick könnte unter iOS theoretisch auch funktionieren, da sich WLan dort auch separat ausschalten lässt. Dann bleibt also nurnoch der Cache der Funkmastenpositionen.

  6. Re: Fehler im Artikel

    Autor: ad (Golem.de) 05.05.11 - 08:53

    Algo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei diesem Golem Artikel musste ich ein paar mal fast in die
    > Tischkante beißen.

    >
    > Zitat: "Apples GSM- und CDMA-fähige iOS-Geräte haben seit iOS 4 die
    > Position des Nutzers gespeichert, auch wenn die Ortungsdienste abgeschaltet
    > waren."
    >
    > Gespeichert wurden nur Positionen von
    > Mobilfunkmasten und WiFi-Routern.

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die Passage nun entsprechend konkretisiert.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  7. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Indiana 05.05.11 - 09:21

    Und der kann einem egal sein da bestimmt auch die Funkmastenbetreiber speichern wann welches Gerät an welchem Masten angemeldet war.

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  8. Re: Fehler im Artikel

    Autor: chrulri 05.05.11 - 10:15

    Lieber impulsblocker

    Entweder liest du dir endlich mal die Beiträge durch die ich dir unter die Nase gehalten habe, oder du lässt diese Lügerei sein.

    Wenn man bei Android (seit 1.5 oder 1.6) den Hacken bei Einstellungen -> Standort & Sicherheit -> Drahtlosnetzwerke wegmacht, werden das WLAN- und das Mobilfunkzellentracking abgeschaltet, denn unter Drahtlosnetzwerke fällt auch das Mobilfunknetz.

    Die beiden Dateien in welchen die Daten gespeichert sind: cache.wifi und cache.cell sind danach gelöscht und werden auch nicht mehr angelegt (zumindest solange nicht, wie ich die Option nicht aktiviere)

    Und das alles bereits seit Mitte 2009, hallo?

  9. Re: Fehler im Artikel

    Autor: chrulri 05.05.11 - 10:18

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Aussage bzgl. A-GPS mag ja stimmen, aber das widerlegt nicht die
    > Aussage von Golem: Wenn ich als Anwender sozusagen auf das „A“ bei A-GPS
    > verzichten möchte, und ich zwar Ortungsdienste verwenden möchte, aber die
    > Aufzeichnung der Daten unterdrücken will, habe ich dazu keine Möglichkeit
    > (genauso bei Android und WP7).

    Zu WP7 kann ich nichts sagen.
    Zu Android: Schwachsinn. Seit 2009 kann man bereits zwischen GPS, A-GPS und "nur A" unterscheiden. Also Ortung entweder über GPS, Wifi/Mobilfunk oder beides (A-GPS)

  10. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Der Supporter 05.05.11 - 14:35

    Und kannst uns zu 100% garantieren, dass dann keinerlei Positionsdaten gespeichert und keinerlei Positionsdaten an Google übertragen werden?

    Hast du irgendwelche Belege, wo sich das jemand (oder hast du es selbst) genauer angesehen hat?

  11. Re: Fehler im Artikel

    Autor: Brainfreeze 05.05.11 - 15:15

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu WP7 kann ich nichts sagen.
    > Zu Android: Schwachsinn. Seit 2009 kann man bereits zwischen GPS, A-GPS und
    > "nur A" unterscheiden. Also Ortung entweder über GPS, Wifi/Mobilfunk oder
    > beides (A-GPS)
    Die Frage ist aber, wann werden welche Daten auf dem Smartphone erhoben und gespeichert. Und hier im Forum wurde mehrfach erklärt, dass die WLAN und Funkmastdaten bei Androiud erst dann nicht mehr gespeichert werden, wenn man die Ortungsdienste komplett ausschaltet.

  12. Re: Fehler im Artikel

    Autor: chrulri 05.05.11 - 15:33

    Wer soll dir das garantieren können? Weder Apple, noch Microsoft und leider auch Google legen den SourceCode nicht offen. Und selbst wenn der SourceCode offen wäre, könnte im schlussendliche Firmwarebinary immernoch was anderes drinstehen ;)

    100% gibt es einfach nicht, NIEMALS!

    Und gespeichert wird bei Android zumindest in den beiden Dateien welche dafür bekannt sind, dass darin die GSM-/WLAN-Funkzellen kurzzeitig gespeichert werden, namentlich "cache.wifi" und "cache.cell" (den genauen Pfad such ich dir jetzt nicht auch noch raus, kann man selber googeln), NICHTS mehr, nachdem man das "A-" abgeschalten hat. Beide Dateien werden vom System gelöscht und nicht wieder erstellt solange diese Funktion deaktiviert ist.

    Positionsbestimmung funktioniert jedoch weiterhin mit normalem GPS.

    Edit: Diese Informationen beruhen auf meinen eigenen Tests welche ich ein Tag nach der Enthüllung des iPhoneTrackings durchgeführt habe, seitdem habe ich auch das Tracking auf meinen Geräten deaktiviert, zu selten benötige ich die Positionierung (natürlich kann man es im Falle des Falles kurzzeitig wieder einschalten, dann werden halt kurzzeitig auch Daten an Google geschickt, soviel ich weiss)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.11 15:41 durch chrulri.

  13. Re: Fehler im Artikel

    Autor: chrulri 05.05.11 - 15:33

    Siehe meine Antwort auf "Der Supporter": https://forum.golem.de/kommentare/security/apple-ios-4.3.3-schraenkt-standortdatensammlung-ein/fehler-im-artikel/51327,2697838,2698325,read.html#msg-2698325

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic Holding AG, Mannheim
  2. INTERPLAN Congress, Meeting & Event Management AG, München
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30