1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: iPhone 11 Pro greift im…

Standortdienste in den USA vorgeschrieben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: HabeHandy 04.12.19 - 11:21

    In den USA müssen die Standortdienste laufen damit die Lokalisierung beim Notruf zuverlässig funktioniert. Die Lokalisierung via Mobilfunknetz ist besonders in dünn besiedelten Gebieten zu ungenau. Zudem will man auch ermittelten in welchen Stockwerk sich der Anrufer befindet.

  2. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: Sharra 04.12.19 - 11:33

    Das sollte aber immer noch dem User selbst überlassen bleiben.
    Wir reden hier von Funktionen, die per Default an sind, und nur von Leuten deaktiviert werden, die wissen sollten, was sie damit tun, und ggfs. anrichten (oder zu blöd sind um das zu verstehen, und es dennoch abschalten)

    Es sollte doch gerade im "Land of the free" jedem erlaubt sein, seinen eigenen Notruf zu sabotieren.

  3. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: tomate.salat.inc 04.12.19 - 11:51

    Wenns das wäre, dann würde Apple kein Geheimnis draus machen.

  4. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: JarJarThomas 04.12.19 - 12:58

    Wenn Apple ein Geheimnis draus machen wollen würde, würden sie einfach das Symbol nicht anzeigen.

  5. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: Sharra 04.12.19 - 13:09

    Sie machen doch kein Geheimnis draus. Sie geben es ja offen zu. Sie sagen nur nicht, was es ist, das die Standortdienste verwendet. Und das ist typisch Apple. Man muss ihnen immer alles aus der Nase ziehen. Dort ist man nicht fähig einfach mal den Mund auf zu machen.

  6. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: violator 04.12.19 - 13:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie machen doch kein Geheimnis draus. Sie geben es ja offen zu.

    Ja aber erst auf Nachfrage von jemandem, der da etwas merkwürdig findet.

  7. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: tomate.salat.inc 04.12.19 - 14:03

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Apple ein Geheimnis draus machen wollen würde, würden sie einfach das
    > Symbol nicht anzeigen.

    Achso. Und wenn das kein Geheimnis ist, dann kannst du mir sicherlich mit Quelle belegt sagen, wofür die Ortung genutzt wird?

  8. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: tom.stein 04.12.19 - 15:37

    HabeHandy schrieb:

    > In den USA müssen die Standortdienste laufen

    Genau die kann man laut den Einstellungen aber abschalten. Die sind es also nicht - oder die Einstellungen lügen.

    > Zudem will man auch ermittelten in welchen Stockwerk sich der Anrufer befindet.

    Das ist für die Zukunft geplant, aber noch längst nicht umgesetzt - es wurde gerade erst beschlossen.

    Tom

  9. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: Rulf 04.12.19 - 22:20

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns das wäre, dann würde Apple kein Geheimnis draus machen.

    offensichtlich darf apple nur nicht sagen, daß das es nicht sagen darf, daß es ein geheimnis ist...

  10. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: Rulf 04.12.19 - 22:23

    HabeHandy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem will man auch
    > ermittelten in welchen Stockwerk sich der Anrufer befindet.

    dafür ist das zivile gps viel zu ungenau

  11. Re: Standortdienste in den USA vorgeschrieben

    Autor: HabeHandy 05.12.19 - 10:38

    Apple hat die Info 2018 per Pressemitteilung bekanntgegeben. Die Mobilfunkanbieter sind verpflichtet dje Position zu ermitteln, daher kann ausgeschlossen werden das es für den Enduser erlaubt ist die Funktion zu deaktivieren.

    https://www.apple.com/newsroom/2018/06/apple-ios-12-securely-and-automatically-shares-emergency-location-with-911/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Aachen
  2. über duerenhoff GmbH, Lahr
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29