1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1…

Das Thema ist wohl das Sommerlochthema schlechthin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Thema ist wohl das Sommerlochthema schlechthin

    Autor: bummelbär 26.08.19 - 07:55

    Was genau will man dem Leser damit eigentlich sagen? Dass KI nicht von selbst lernen kann? Wissen wir. Dass das voll schlimm ist? Warum?

    KI lernt nicht nur weil sie existiert. Sie lernt wie ein Kind. Durch Korrektur. Sollte "IT-News für Profis" aber eigentlich wissen. Egal ob es um den Hersteller geht, von dem man Geld für News erhält, oder um einen anderen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.19 07:56 durch bummelbär.

  2. Re: Das Thema ist wohl das Sommerlochthema schlechthin

    Autor: Legendenkiller 26.08.19 - 08:52

    Jup. Versteh das auch nicht.

    Ein "KI-Algoritmus" wird (aktuell) immer durch Menschen geschrieben, durch Menschen kontrolliert und durch Menschen überwacht.

    Das nennt man Kontinuierlicher Verbesserungsprozess und Qualitätsmanagement und ist, sollte in jeder Firma vorhanden sein.

    Ich sehe da auch nicht das Problem wenn bei Apple , Amazon Goggle 1000 Menschen mithören.
    Die sind genau dafür da und haben auch sehr wahrscheinlich eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschrieben.
    Es ist ihr Job, quasi KI-Psychiater(in) ;-).



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.19 09:00 durch Legendenkiller.

  3. Re: Das Thema ist wohl das Sommerlochthema schlechthin

    Autor: Hotohori 26.08.19 - 11:25

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau will man dem Leser damit eigentlich sagen? Dass KI nicht von
    > selbst lernen kann? Wissen wir. Dass das voll schlimm ist? Warum?
    >
    > KI lernt nicht nur weil sie existiert. Sie lernt wie ein Kind. Durch
    > Korrektur. Sollte "IT-News für Profis" aber eigentlich wissen. Egal ob es
    > um den Hersteller geht, von dem man Geld für News erhält, oder um einen
    > anderen.

    Bei der Überschrift war mir gleich wieder klar was für Argumente jetzt wieder kommen. Sommerloch Argumentation?

    Solche KI Geräte werden nun mal auch von Menschen genutzt, die nicht derart mit IT verbunden sind und entsprechend nicht so einfach darauf kommen, dass man solche Aufnahmen von Menschen anhören lassen muss.

    Von daher ist das wieder so eine typische "Ich bin der Mittelpunkt der Erde" Argumentation, die oft von Leuten kommt, die sich mit einer Materie auskennen, dabei aber völlig vergessen das es auch noch Menschen gibt, die das nicht tun, aber dennoch die gleichen Produkte nutzen.

    Und für diese normale Leute reicht ein "Wir analysieren ihre Daten" nicht aus, das muss klarer formuliert werden, damit es auch diese Menschen verstehen können. Das viele Menschen dazu neigen zu denken "Unternehmen werden schon sorgfältig mit unseren Daten umgehen" hat die jüngere Vergangenheit oft genug gezeigt und das dieses Vertrauen in Unternehmen nicht unbedingt immer gerechtfertigt ist auch (u.a. Facebook *hust*).

    Und das man einen neuen Artikel schreibt, wenn wieder irgendwelche neuen Infos zu einem Thema auftauchen... völlig normal. Es wird Niemand gezwungen diese zu lesen.

  4. Re: Das Thema ist wohl das Sommerlochthema schlechthin

    Autor: ChMu 26.08.19 - 13:07

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bummelbär schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was genau will man dem Leser damit eigentlich sagen? Dass KI nicht von
    > > selbst lernen kann? Wissen wir. Dass das voll schlimm ist? Warum?
    > >
    > > KI lernt nicht nur weil sie existiert. Sie lernt wie ein Kind. Durch
    > > Korrektur. Sollte "IT-News für Profis" aber eigentlich wissen. Egal ob
    > es
    > > um den Hersteller geht, von dem man Geld für News erhält, oder um einen
    > > anderen.
    >
    > Bei der Überschrift war mir gleich wieder klar was für Argumente jetzt
    > wieder kommen. Sommerloch Argumentation?

    Jup, stimmt ja.

    > Solche KI Geräte werden nun mal auch von Menschen genutzt, die nicht derart
    > mit IT verbunden sind und entsprechend nicht so einfach darauf kommen, dass
    > man solche Aufnahmen von Menschen anhören lassen muss.

    Das stimmt sicher, nur diese Menschen haben auch keinerlei Infos darueber, entweder aus Unwissenheit oder Desinteresse. Um die gehts also gar nicht.
    >
    > Von daher ist das wieder so eine typische "Ich bin der Mittelpunkt der
    > Erde" Argumentation, die oft von Leuten kommt, die sich mit einer Materie
    > auskennen, dabei aber völlig vergessen das es auch noch Menschen gibt, die
    > das nicht tun, aber dennoch die gleichen Produkte nutzen.

    Koennen sie doch? Die haben eben den Vorteil, sich nicht kuenstlich ueber irgendetwas aufregen zu muessen. Sie haben ausserdem den Vorteil, einer sich staendig verbessernden Software.
    >
    > Und für diese normale Leute reicht ein "Wir analysieren ihre Daten" nicht
    > aus,

    Warum nicht?

    >das muss klarer formuliert werden,

    Wo? Wer bitte liesst das Kleingedruckte? Dann hast Du schon wieder einen Interessierten.

    > damit es auch diese Menschen
    > verstehen können.

    Ich glaube eher, das ein normaler non Freak, nicht Forenleser und mit gesundem Menschenverstand ausgestatteter Mensch durchaus in der Lage ist zu verstehen, das mit “auswerten” KEIN Computer gemeint ist. Kaeme mir auch gar nicht in den Sinn. Siehe vor Jahren der “Skandal” das Google Mail Deine Mail liesst um persoenlichere Werbung zu generieren. Da hat NIEMAND der Aufgeschreckten an einen Algorithm gedacht, sondern man meinte, das da jemand meine Post durch liest.

    > Das viele Menschen dazu neigen zu denken "Unternehmen
    > werden schon sorgfältig mit unseren Daten umgehen" hat die jüngere
    > Vergangenheit oft genug gezeigt und das dieses Vertrauen in Unternehmen
    > nicht unbedingt immer gerechtfertigt ist auch (u.a. Facebook *hust*).

    Was hat das mit KI Verbesserungen zu tun?
    >
    > Und das man einen neuen Artikel schreibt, wenn wieder irgendwelche neuen
    > Infos zu einem Thema auftauchen... völlig normal. Es wird Niemand gezwungen
    > diese zu lesen.

    Neue info hier sind 1000Schnipsel am Tag. Also alle 30sec (ohne Toilette, Mittag essen, Papier wechseln im Drucker, sondern durchgehend 8h am Job) einen bis zu 10sec Schnipsel bei dem persoenliche Daten zu hoeren waren? Oder Sex Spielchen (3-10sec?) welche abgetippt und in Kategorien einsortiert werden muessen. Was diese unsinnige Aussage soll, weiss wohl wirklich nur das Sommerloch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Remagen
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 4,32€
  3. 29,99€
  4. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  2. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.

  3. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.


  1. 07:31

  2. 07:20

  3. 07:12

  4. 01:12

  5. 21:30

  6. 16:40

  7. 16:12

  8. 15:50