Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples iAd: Nutzer können…

Das ist doch wohl unglaublich

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: androgyn 22.06.10 - 14:04

    Was hier so im Nebensatz präsentiert wird. Apple trackt mich als Käufer eines Produktes? Ja sind die denn bescheuert? Es geht Apple einen Scheißdreck an wo ich bin. Eigentlich habe ich ja Bock auf das neue Iphone. Abe rgeht das nicht ein bischen zu weit? Das ich andauernd Itunes nehmen muß ist ja schon hart, aber das geht entschieden zu weit.

  2. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: win disel 22.06.10 - 14:07

    androgyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier so im Nebensatz präsentiert wird. Apple trackt mich als Käufer
    > eines Produktes? Ja sind die denn bescheuert? Es geht Apple einen
    > Scheißdreck an wo ich bin. Eigentlich habe ich ja Bock auf das neue Iphone.
    > Abe rgeht das nicht ein bischen zu weit? Das ich andauernd Itunes nehmen
    > muß ist ja schon hart, aber das geht entschieden zu weit.


    haha wohl das falsche Produkt gekauft? ..

  3. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Replay 22.06.10 - 14:11

    Du mußt iTunes nicht nehmen und diese „Dienste“ kann man am iPhone komplett deaktivieren.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: androgyn 22.06.10 - 14:21

    >
    > haha wohl das falsche Produkt gekauft? ..

    Nope, habe es ja eben nicht gekauft. So gerne ich auch mit dem MacbookPro arbeite, aber das geht entschieden zu weit. Ich soll gegen die Volkszählung protestieren, gegen Google Maps, gegen die Vorratsdatenspeicherung, gegen fliegende Drohen und was weiß ich noch, aber lasse es zu, und BEZAHLE das auch noch, das Apple weiß wo ich mich aufhalte? Auch die Scheißbude wird vom CIA bezahlt. Ob Android da besser ist? Garantiert keinen Furz. Die sterben ja wohl auch vor Neugierde.

  5. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: iAmBigBrother 22.06.10 - 14:29

    Mal ganz ehrlich: Glaubst Du denn allen ernstes, eine Firma Telekom, Eplus oder Wodkafone kann nicht auf Knopfdruck genau auslesen, wo Du wann gewesen bist? Und selbst auf Betriebssystemen wird es Wege und Kanäle geben, die nicht dokumentiert sind und auf denen fleißig gefunkt wird. Nicht umsonst arbeitet beispielsweise Microsoft eng mit der CIA zusammen. Und andere werden das nicht anders machen.

    Ich finde die Naivität, die hier bisweilen an den Tag gelegt wird und zwar immer dann, wenn gerade mal so ein Pseudo-Aufreger-Thema zu Tage gefördert wird, schon beachtlich.

    Unser Leben verläuft doch in geordneten Bahnen, oder? Und das, ohne zu wissen, was wer über wen weiß. Und gegen Datendiebstahl können wir gar nichts machen. Außer vielleicht alle auswandern auf eine Hütte irgendwo in den Bergen. Da wirds aber auch irgendwann voll ... :-))

  6. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: hifimacianer 22.06.10 - 14:43

    Es geht da hauptsächlich darum, das die Werbung dann auch lokal auf dich zugeschnitten ist.
    Du stehst z.B. in Stadt x und die Werbung für den neuen Pixar Film wird angezeigt. Innerhalb der Werbung bekommst du dann z.B. den Weg zum nächsten Kino angezeigt.

  7. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.06.10 - 14:46

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innerhalb der Werbung bekommst du dann z.B. den Weg zum nächsten
    > Kino angezeigt.

    Wie nützlich... Uiuiui...

  8. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Greta 22.06.10 - 14:47

    Das die Mobilfuckanbieter immer wissen wo du bist ist auch logisch und legetim, sonst könntest du ja nicht überall telefonieren...

    Aber was geht denn mein Aufenthaltsort den Hersteller meiner Hardware an? Nokia trackt mich ja auch nicht rund um die Uhr...

  9. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: ibrain 22.06.10 - 14:48

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hifimacianer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Innerhalb der Werbung bekommst du dann z.B. den Weg zum nächsten
    > > Kino angezeigt.
    >
    > Wie nützlich... Uiuiui...


    für appleuser schon. die sind in 3-4 jahren so unselbständig und blöd im kopp, die können dann nix mehr ohne iphone pad oder was auch immer .. (ibrain?)

  10. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: ibrainreloaded 22.06.10 - 14:50

    du scheinst schon lange dabei zu sein

  11. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.06.10 - 14:54

    Yeah!

    "Selber, selber, lachen alle Kälber! 2.0"

    Bist mein Held :-)

  12. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Himmerlarschundzwirn 22.06.10 - 14:54

    Weißt du das oder nimmst du es an? ;-)

  13. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Yolesses 22.06.10 - 15:07

    Alleine der Webmaster der Seite auf der du gerade schreibst, hat mehr Infos über dich, als dir lieb ist! Dazu kommen die netten Cookies und die Referlinks, die ein genaues Bild deines Webbesuches machen... Guck dir mal etracker.com an und du wirst, wer alles Daten von dir hat... Nutze einfach das Internet nicht mehr und alles wird gut ;-)

  14. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: iLoveApple 22.06.10 - 15:10

    Eben. Und der Ovi-Store ist auch nicht die Wohlfahrt ...

  15. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: Internetzugriff 22.06.10 - 15:17

    Mann kann iTunes ohne Internet über WiFi (oder Kabel) am eigenen Rechner benutzen. Das Internet lässt sich für diese Zeit ausschalten.

    Es gibt auch Software, die jeden Internetzugriff kontrolliert, dort lässt sich iTunes komplett ausschließen. Nur ganz ohne iTunes geht es eben nicht, weil dieses Programm nunmal die Verbindung zum Rechner herstellt, also eine Art Treiber für iPad, iPod, iPhone ist. Außerdem ist es auch eine persönliche Datenbank wie auch iFoto oder iCal oder das Adressbuch.

  16. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: M_Kessel 22.06.10 - 16:03

    androgyn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier so im Nebensatz präsentiert wird. Apple trackt mich als Käufer
    > eines Produktes? Ja sind die denn bescheuert? Es geht Apple einen
    > Scheißdreck an wo ich bin. Eigentlich habe ich ja Bock auf das neue Iphone.
    > Abe rgeht das nicht ein bischen zu weit? Das ich andauernd Itunes nehmen
    > muß ist ja schon hart, aber das geht entschieden zu weit.

    Fiktives Beispiel, wie das genutzt werden kann ......

    In Köln, beim Bummel durch die Hohe Straße bleibt man vor einem Schuhgeschäft stehen...... iFön fängt an zu piepsen --- SMS - "günstige Schuhe gibt es auch bei ........ Heute Rabatt bis zu 30%" ......" ".. nach dem Einkauf ist eine Pause im Cafe ...... zu empfehlen. Ist nur 50 m von dort entfernt." :D

    ... personalisierte Werbung mit Ortsbestimmung. *HrHr*

  17. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: perry 22.06.10 - 16:06

    M_Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > androgyn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hier so im Nebensatz präsentiert wird. Apple trackt mich als Käufer
    > > eines Produktes? Ja sind die denn bescheuert? Es geht Apple einen
    > > Scheißdreck an wo ich bin. Eigentlich habe ich ja Bock auf das neue
    > Iphone.
    > > Abe rgeht das nicht ein bischen zu weit? Das ich andauernd Itunes nehmen
    > > muß ist ja schon hart, aber das geht entschieden zu weit.
    >
    > Fiktives Beispiel, wie das genutzt werden kann ......
    >
    > In Köln, beim Bummel durch die Hohe Straße bleibt man vor einem
    > Schuhgeschäft stehen...... iFön fängt an zu piepsen --- SMS - "günstige
    > Schuhe gibt es auch bei ........ Heute Rabatt bis zu 30%" ......" ".. nach
    > dem Einkauf ist eine Pause im Cafe ...... zu empfehlen. Ist nur 50 m von
    > dort entfernt." :D
    >
    > ... personalisierte Werbung mit Ortsbestimmung. *HrHr*


    was willst du nun damit sagen?

  18. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: China-Mann 22.06.10 - 16:11

    > Alleine der Webmaster der Seite auf der du gerade schreibst, hat mehr Infos
    > über dich, als dir lieb ist! Dazu kommen die netten Cookies und die
    > Referlinks, die ein genaues Bild deines Webbesuches machen... Guck dir mal
    > etracker.com an und du wirst, wer alles Daten von dir hat... Nutze einfach
    > das Internet nicht mehr und alles wird gut ;-)

    Sorry, aber solche Kommentare sind mehr als dämlich. Nur weil es nicht möglich ist, komplett "spurlos" zu surfen, soll man auf Datenschutz gar keinen Wert legen? Das ist schon eine sehr wackelige Argumentation.

  19. Wo ist das Problem?

    Autor: Blorkbefähigt 22.06.10 - 16:13

    Einstellungen > Allgemein > Ortungsdienste > Aus

    Im gleichen Menü lässt sich der Ortungsdienst auch speziell für nur einige Apps ein/aus schalten.

    Also: warum sich aufregen, wenn es doch eigentlich keinerlei Problem gibt? Oder war das ganze vielleicht doch nur ein Honeypot?

    Ich vermute aufgrund deines Nicks, dass du nur ein dämlicher Troll bist, der ein iPhone nur vom Hörensagen kennt. Jeder normal Denkfähige würde ein Gerät seinem Paranoia Level entsprechend konfigurieren.

    Hateboyz aber sind offensichtlich nicht normal denkbefähigt.

  20. Re: Das ist doch wohl unglaublich

    Autor: iLoveApple 22.06.10 - 16:16

    Stimmt. Man sollte seine Daten schon schützen, wo es wichtig ist, sie zu schützen. Vor allem sollte man wissen, welche Daten wo und von wem abgefragt werden um sie dann zu schützen.

    Ich persönlich finde es aber sehr befremdlich, dass einerseits Leute nach Datenschutz schreien, andererseits aber die sozialen Netze, Homepages etc. überquellen von noch so detaillierten Informationen über Personen, wo ich wer weiß was für Rückschlüsse ziehen kann. Des Profilers Eldorado sozusagen ...

    Irgendwo sollte man sich schon eine gewisse Verhältnismäßigkeit angewöhnen.

    Allerdings stehe ich Werbemedien auf tragbaren Geräten wie iPhone oder Tablets schon recht skeptisch gegenüber, zumal ich für die Geräte zahlen muss und auch teilweise deren Nutzung - und ich dieser Werbung weit weniger leicht "entkommen" kann wie bei TV oder Print. Vielleicht ein Vorteil bei der Nutzung dieser Medien ... :-))

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  2. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.

  3. PowerVR: Chinesen kaufen Imagination Technologies
    PowerVR
    Chinesen kaufen Imagination Technologies

    Der PowerVR-Entwickler Imagination Technologies gehört nun einer chinesischen Investorengruppe. Zuvor ist Canyon Bridge an US-Präsident Donald Trump gescheitert, der den Kauf des FPGA-Herstellers Lattice blockierte.


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03