Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples iAd: Nutzer können…

meine , zur abwechselung, subjektive meinung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine , zur abwechselung, subjektive meinung

    Autor: Zerosan 22.06.10 - 16:46

    Ich ignoriere jetzt einfach mal die Methoden welche zur generierung personalisierter Werbung verwendet werden, dieser Punkt ist nähmlich einfach verdammt kritisch, es gibt verschiedene herangehensweisen, und die frage ist immer, wie viele Daten von uns, bzw. Daten die wirklich auf uns zurückschließen lassen, gehen an die Firmen welche jetzt z.B. iAd zu Werbezwecken nutzen.
    Geht auf Vertrauen und Kontrolle hinaus, Vertraue ich dem Werbeanbieter? (Blind?!?)

    egal.. weiter zum Thema:

    Ich persönlich ziehe Werbung welche für mich von Interesse sein könnte vor,
    durch diese, ach so verteufelte personalisierte Werbung habe ich schon so einige male ein Interessantes, bzw. relevantes Produkt oder Prinzip entdeckt welches für mich doch eine gewisse Relevanz hat.

  2. Re: meine , zur abwechselung, subjektive meinung

    Autor: tjasowarsmal 22.06.10 - 17:24

    Zerosan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ignoriere jetzt einfach mal die Methoden welche zur generierung
    > personalisierter Werbung verwendet werden, dieser Punkt ist nähmlich
    > einfach verdammt kritisch, es gibt verschiedene herangehensweisen, und die
    > frage ist immer, wie viele Daten von uns, bzw. Daten die wirklich auf uns
    > zurückschließen lassen, gehen an die Firmen welche jetzt z.B. iAd zu
    > Werbezwecken nutzen.
    > Geht auf Vertrauen und Kontrolle hinaus, Vertraue ich dem Werbeanbieter?
    > (Blind?!?)
    >
    > egal.. weiter zum Thema:
    >
    > Ich persönlich ziehe Werbung welche für mich von Interesse sein könnte vor,
    >
    > durch diese, ach so verteufelte personalisierte Werbung habe ich schon so
    > einige male ein Interessantes, bzw. relevantes Produkt oder Prinzip
    > entdeckt welches für mich doch eine gewisse Relevanz hat.

    Vielleicht hättest du mit recherchieren und ohne personalisierte Werbung ein viel interessanteres Produkt gefunden, ausserdem deine Hirnzellen trainiert und vielleicht sonst noch was anderes inspirierendes aufgefangen.

  3. Re: meine , zur abwechselung, subjektive meinung

    Autor: Zerosan 23.06.10 - 12:07

    Recherche ist für mich kein Fremdwort, das solltest du nicht falsch verstehen.
    Man sollte jedoch auch beachten das man als einzelne Person sich nur schwer einen wirklich guten überblick über Angebot verschaffen kann ohne bestimmte Referenz Punkte zu haben.

    Außerdem rede ich eher von dem Scenario wo mir etwas geboten wird wo ich nicht direkt nach Suche, sei es denn weil ich nicht gewusste habe das es sowas gibt. (Leicht abstrahiert sollte aber verständlich sein :P)

    In vielen Fällen stoße ich auf Interessante Werbung, also, für mich relevante Werbung (Mag von 10000 Werbeeinblendung vielleicht eine einzige sein) verfolge diese, informier mich über das beworbene Produkt und dessen funktionalitäten, und suche dann bereits recht schnell nach alternativen um einen Vergleich zu erstellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. PROFLEX Software GmbH, Weßling
  3. Bosch Gruppe, Kusterdingen
  4. Kratzer EDV GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. 20,49€
  4. (-90%) 4,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45