Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apt: Bug in Debian-Paketmanager…

Es geht auch bequemer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht auch bequemer

    Autor: otto06217 23.01.19 - 12:27

    Mein Rezept sieht so aus:
    1. Man lege eine Datei z. B. mit dem Namen 99redirect unter /etc/apt/apt.conf.d an.
    2. Man befülle sie mit Acquire::http::AllowRedirect=false;

    Die Kommandos apt(-get) update bzw. apt(-get) upgrade -o Acquire::http::AllowRedirect=false abzusetzen, wäre mir zu lästig, außerdem greift die Direktive dann auch für synaptic.

    Leicht verwirrte Grüße

  2. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: EWCH 23.01.19 - 13:47

    danke, genau das hab ich gesucht

  3. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: otto06217 23.01.19 - 14:09

    In dem Zusammenhang wäre es schön zu wissen, welche Vorteile Redirects überhaupt aufzuweisen haben bzw. aus welchen Gründen sie nötig sind.
    Ich lasse mich gerne belehren.

  4. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: Wyall 23.01.19 - 15:42

    Geht es nicht nur darum diesen Befehl einmal jetzt zu benutzen um das neueste apt Update zu bekommen? Danach wäre es dann ja wieder "egal"

  5. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: otto06217 23.01.19 - 16:16

    Wyall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht es nicht nur darum diesen Befehl einmal jetzt zu benutzen um das
    > neueste apt Update zu bekommen? Danach wäre es dann ja wieder "egal"
    Ich empfehle, generell so vorzugehen.

  6. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: Iruwen 23.01.19 - 16:41

    otto06217 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zusammenhang wäre es schön zu wissen, welche Vorteile Redirects
    > überhaupt aufzuweisen haben bzw. aus welchen Gründen sie nötig sind.
    > Ich lasse mich gerne belehren.

    Weil dein Repo auf eine neue Domain umgezogen ist und Leute nach 10 Jahren immer noch die alte verwenden z.B. - oder weil du zwangsweise von HTTP auf HTTPS umleiten möchtest, was natürlich besonders ironisch wäre.

  7. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: ChrisE 23.01.19 - 16:59

    otto06217 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Zusammenhang wäre es schön zu wissen, welche Vorteile Redirects
    > überhaupt aufzuweisen haben bzw. aus welchen Gründen sie nötig sind.
    > Ich lasse mich gerne belehren.

    Mit redirects arbeitet OpenSuse schon seit Jahren. Die Infos welche Pakete und in welcher Version es gibt holst du dir bei einem zentralen Server (z.B. download.opensuse.org). Du frägst auch dort für den Download der Datei nach. Anstatt, dass dir der Server die Datei gibt, schaut er aber nach aus welchem Netzwerk du kommst und leitet dich zum am besten geeigneten Server um - aber nur für die eine Datei. Sollte kein einziger Server die Datei haben liefert er sie direkt aus. Ist also eine dynamische Lastverteilung.

    Ja, du könntest auch einfach den bei dir liegenden Mirror immer nutzen. Aber OpenSuse setzt MirrorBrain ein. Das schaut regelmäßig nach, ob die Mirror erreichbar und aktuell sind. Du wirst nur auf einen Server umgeleitet, der auch online ist und die Datei auch hat. Wenn bei dem Mirror deiner Wahl die Synchronisierung fehlschlägt merkst du das nicht. Kann also gut sein, dass dein System veraltet obwohl "apt-get update && apt-get upgrade" sagt du hättest alles.

    So als Beispiel, um zu sehen wie viele Mirrors hinterlegt sind: http://download.opensuse.org/distribution/openSUSE-current/iso/openSUSE-Leap-15.0-DVD-x86_64-Current.iso.mirrorlist

  8. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: otto06217 23.01.19 - 18:04

    Iruwen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otto06217 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In dem Zusammenhang wäre es schön zu wissen, welche Vorteile Redirects
    > > überhaupt aufzuweisen haben bzw. aus welchen Gründen sie nötig sind.
    > > Ich lasse mich gerne belehren.
    >
    > Weil dein Repo auf eine neue Domain umgezogen ist und Leute nach 10 Jahren
    > immer noch die alte verwenden z.B. - oder weil du zwangsweise von HTTP auf
    > HTTPS umleiten möchtest, was natürlich besonders ironisch wäre.

    Grundsätzlich sollten Ressourcen über einen gewissen Zeitraum existieren. Das 10-Jahres-Argument zieht nicht, aber lassen wir uns den Bug aus der Nähe betrachten:
    https://justi.cz/security/2019/01/22/apt-rce.html

  9. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: otto06217 23.01.19 - 18:39

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > otto06217 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In dem Zusammenhang wäre es schön zu wissen, welche Vorteile Redirects
    > > überhaupt aufzuweisen haben bzw. aus welchen Gründen sie nötig sind.
    > > Ich lasse mich gerne belehren.
    >
    > Mit redirects arbeitet OpenSuse schon seit Jahren. Die Infos welche Pakete
    > und in welcher Version es gibt holst du dir bei einem zentralen Server
    > (z.B. download.opensuse.org). Du frägst auch dort für den Download der
    > Datei nach. Anstatt, dass dir der Server die Datei gibt, schaut er aber
    > nach aus welchem Netzwerk du kommst und leitet dich zum am besten
    > geeigneten Server um - aber nur für die eine Datei. Sollte kein einziger
    > Server die Datei haben liefert er sie direkt aus. Ist also eine dynamische
    > Lastverteilung.
    >
    > Ja, du könntest auch einfach den bei dir liegenden Mirror immer nutzen.
    > Aber OpenSuse setzt MirrorBrain ein. Das schaut regelmäßig nach, ob die
    > Mirror erreichbar und aktuell sind. Du wirst nur auf einen Server
    > umgeleitet, der auch online ist und die Datei auch hat. Wenn bei dem Mirror
    > deiner Wahl die Synchronisierung fehlschlägt merkst du das nicht. Kann also
    > gut sein, dass dein System veraltet obwohl "apt-get update && apt-get
    > upgrade" sagt du hättest alles.
    >
    > So als Beispiel, um zu sehen wie viele Mirrors hinterlegt sind:
    > download.opensuse.org

    Das Mirror-Konzept ist nichts, das ich nicht verstehe.

  10. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: 1ras 24.01.19 - 01:53

    Das Sperren von Redirects ist nur einmalig zum Herunterladen der neuen Apt-Pakete nötig, da dies noch mit der alten, auf dem System installierten Apt-Version erfolgt, welche angreifbar ist.

    Sobald Apt upgedated ist, ist das Sperren der Redirects schon wieder hinfällig.

    Außerdem arbeiten viele Debian Security Server ebenfalls mit Redirects, so dass oft auch noch der Sources.list Eintrag für Debian Security Updates angepasst werde muss. Dieser Hinweis fehlt auch in der Golem Newsmeldung.

  11. Re: Es geht auch bequemer

    Autor: Iruwen 24.01.19 - 09:29

    Ich verwende grundsätzlich nur die internen Mirror unserer Rechenzentren und für Drittanbieterpakete HTTPS, von daher auch keine Gefahr. Hab davon auch zuerst über deren Social Media Kanäle erfahren und da war das Problem ihrerseits schon behoben, fand ich durchaus beruhigend.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. Orsted Wind Power Germany GmbH, Norddeich
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Karlsruhe, Hamburg, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 234,90€
  2. 249€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25