1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitnehmerüberwachung: Walmart…

Ausrede

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausrede

    Autor: Eop 18.07.18 - 07:50

    Wenn man wissen will was gekauft wird kann man auch auswerten was per barcode oder rfid gescannt wurde.
    Das die dafür Audioüberwachung brauchen halte ich für einen Vorwand - Amerika, Land der unbegrenzten Möglichkeiten

  2. Re: Ausrede

    Autor: TeaShirt 18.07.18 - 08:09

    Seh ich wohl auch so. Dort sind Ultraschall Beacons auch deutlich verbreiteter evtl geht es auch nur darum diese besser auszuwerten im kassenbereich.

  3. Re: Ausrede

    Autor: genussge 18.07.18 - 08:28

    Es geht ja auch darum, ob der Kassierer freundlich ist und ob bzw. was man anhand der Gespräche der Kunden für Werbezwecke verwenden kann. Bei Obst und Gemüse kann man feststellen, ob eine Tüte benutzt wird oder ob die Produkte ohne Verpackung vom Kunden gekauft werden. Da hilft der Scanner nicht.

  4. Re: Ausrede

    Autor: elgooG 18.07.18 - 08:38

    Trotzdem geht das einfach zu weit und ist einfach nicht mehr Verhältnismäßig. Mitarbeiter und Kunden haben gewisse Grundrechte und jenseits von kapitalistischen Gelüsten, sollte auch noch irgendwie Vernunft und Anstand Platz haben.

    Wie schnell kassiert wird, wie lange ein Zahlungssystem braucht und wie sich die Einkäufe zusammensetzen kann alles die Kasse selbst ermitteln. Zur Freundlichkeit der Kassierer kann man auch stichprobenweise Kunden befragen. Obwohl man genauso eine einfach zu verwendende Beschwerdestelle aufbauen könnte. Das ständige Gefühl überwacht zu werden, würde nicht nur die Mitarbeiter weiter zermürben und ineffizienter machen, sondern auch das Kundenverhalten beeinflussen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Ausrede

    Autor: Zazu42 18.07.18 - 09:12

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ständige Gefühl überwacht zu werden, würde nicht nur
    > die Mitarbeiter weiter zermürben und ineffizienter machen, sondern auch das
    > Kundenverhalten beeinflussen.

    Ersteres ist denen vollkommen egal, grade bei Kassierer reden wir von einem Job bei dem immer genug vor der Türe stehen die man einstellen kann, wenn die jetzigen angestellten nicht mehr mitmachen.
    Zum zweiten punkt solange es nicht dazu führt das weniger gekauft wird sollte das auch egal sein und ich glaube nicht das es das tut.

  6. Re: Ausrede

    Autor: PerilOS 18.07.18 - 09:55

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem geht das einfach zu weit und ist einfach nicht mehr
    > Verhältnismäßig. Mitarbeiter und Kunden haben gewisse Grundrechte und
    > jenseits von kapitalistischen Gelüsten, sollte auch noch irgendwie Vernunft
    > und Anstand Platz haben.
    >
    > Wie schnell kassiert wird, wie lange ein Zahlungssystem braucht und wie
    > sich die Einkäufe zusammensetzen kann alles die Kasse selbst ermitteln. Zur
    > Freundlichkeit der Kassierer kann man auch stichprobenweise Kunden
    > befragen. Obwohl man genauso eine einfach zu verwendende Beschwerdestelle
    > aufbauen könnte. Das ständige Gefühl überwacht zu werden, würde nicht nur
    > die Mitarbeiter weiter zermürben und ineffizienter machen, sondern auch das
    > Kundenverhalten beeinflussen.

    US Verfassung kennt keine Privatsphäre.
    Deswegen ist das bei denen auch kein Ding.
    Davon abgesehen, dass US Kunden sowas egal ist.
    Hauptsache ist billig.

  7. Re: Ausrede

    Autor: User_x 18.07.18 - 11:38

    Zazu42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ständige Gefühl überwacht zu werden, würde nicht nur
    > > die Mitarbeiter weiter zermürben und ineffizienter machen, sondern auch
    > das
    > > Kundenverhalten beeinflussen.
    >
    > Ersteres ist denen vollkommen egal, grade bei Kassierer reden wir von einem
    > Job bei dem immer genug vor der Türe stehen die man einstellen kann, wenn
    > die jetzigen angestellten nicht mehr mitmachen.
    > Zum zweiten punkt solange es nicht dazu führt das weniger gekauft wird
    > sollte das auch egal sein und ich glaube nicht das es das tut.

    und dann haste ständig wechselndes, zu ungenügend eingewiesenes Personal das jede zweite Frage mit "ich weis es nicht" beantwortet oder gar nicht erst beantworten darf.

  8. Re: Ausrede

    Autor: genussge 18.07.18 - 11:49

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zazu42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elgooG schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ständige Gefühl überwacht zu werden, würde nicht nur
    > > > die Mitarbeiter weiter zermürben und ineffizienter machen, sondern
    > auch
    > > das
    > > > Kundenverhalten beeinflussen.
    > >
    > > Ersteres ist denen vollkommen egal, grade bei Kassierer reden wir von
    > einem
    > > Job bei dem immer genug vor der Türe stehen die man einstellen kann,
    > wenn
    > > die jetzigen angestellten nicht mehr mitmachen.
    > > Zum zweiten punkt solange es nicht dazu führt das weniger gekauft wird
    > > sollte das auch egal sein und ich glaube nicht das es das tut.
    >
    > und dann haste ständig wechselndes, zu ungenügend eingewiesenes Personal
    > das jede zweite Frage mit "ich weis es nicht" beantwortet oder gar nicht
    > erst beantworten darf.

    In erster Linie geht es ja um Kassierer. Was sollen hier für Fragen aufkommen und in welcher Frequenz? Welche Kreditkarte akzeptiert wird, ob Coupons verfallen/akzeptiert werden und ob noch eine weitere Kasse aufgemacht werden kann. Alles weitere ist zu selten und es gibt ja noch das Telefon an der Kasse.

  9. Re: Ausrede

    Autor: TrollNo1 18.07.18 - 14:49

    Wenn es obst und Gemüse gibt, müssen die die Nummern lernen. Unser Markt ist dazu übergegangen, dass man wieder alles selber wiegen muss und nen Bepper draufmachen. Finde ich sehr schade, da nun viele wieder Tüten verwenden, weil sie den Bepper nicht auf dem Obst haben wollen und vor mir ist fast immer jemand, der das Schild nicht gesehen hat, dass man wiegen muss. Also zur Waage an der Kasse rennen und alles nachwiegen. Somit geht es auch nicht schneller.

    Neues Kassenpersonal ist meist auch deutlich langsamer.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Ausrede

    Autor: bazoom 18.07.18 - 16:11

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es obst und Gemüse gibt, müssen die die Nummern lernen. Unser Markt
    > ist dazu übergegangen, dass man wieder alles selber wiegen muss und nen
    > Bepper draufmachen. Finde ich sehr schade, da nun viele wieder Tüten
    > verwenden, weil sie den Bepper nicht auf dem Obst haben wollen und vor mir
    > ist fast immer jemand, der das Schild nicht gesehen hat, dass man wiegen
    > muss. Also zur Waage an der Kasse rennen und alles nachwiegen. Somit geht
    > es auch nicht schneller.
    >
    > Neues Kassenpersonal ist meist auch deutlich langsamer.

    Du kaufst im Kaufland ein? ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. itsc GmbH, Hannover
  3. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 23,49€
  3. (-70%) 11,99€
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
    Login-Dienste
    Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

    Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
    2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
    3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    1. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
      Network Slicing
      Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

      Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

    2. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
      Statt Github
      FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

      Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.

    3. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
      Mars Insight
      Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

      Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.


    1. 14:42

    2. 14:21

    3. 14:00

    4. 13:15

    5. 12:01

    6. 11:56

    7. 11:50

    8. 11:38