Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch außerhalb des Browsers: Internet…

Internet Explorer oder die Engine selber?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internet Explorer oder die Engine selber?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.12.12 - 18:57

    Weil, viele Programme nutzen die IE-Engine um intern Webseiten anzuzeigen oder Updates abzufragen.

  2. Re: Internet Explorer oder die Engine selber?

    Autor: c3rl 12.12.12 - 19:27

    Damit hast du zwar Recht, aber diese Programme können ja meist nicht irgendwelche schadcodebehafteten Websites ansteuern, sondern nutzen Trinity, wie du schon sagst, um ihre eigenen HTML-Dokumente darzustellen. Von daher geht davon kaum ein Risiko aus.

  3. Re: Internet Explorer oder die Engine selber?

    Autor: __destruct() 14.12.12 - 08:13

    Allerdings kann das Programm selbst Schadcode enthalten und durch diese Sicherheitslücke unauffällig Mausbewegungen loggen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Daimler AG, Fellbach
  3. McDonald?s Kinderhilfe Stiftung, München
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Nokia 3310 im Hands on: Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial
    Nokia 3310 im Hands on
    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

    MWC 2017 HMD Global scheint mit der Wiederauflage des Nokia 3310 den richtigen Nerv getroffen zu haben: Am Messestand reißen sich die Besucher um das Featurephone, das mit dem ursprünglichen Gerät nur wenig zu tun hat. Golem.de hat sich das Handy angeschaut.

  2. Auto: Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik
    Auto
    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

    Lässt sich aus dem Auto mehr Leistung herausholen? Oder sein Verbrauch an Treibstoff reduzieren? Mit der Open-Source-Hardware Macchina M2 kann ein Fahrer die Diagnosedaten seines Autos auslesen - und es modifizieren.

  3. Pro x2 G2: HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware
    Pro x2 G2
    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

    MWC 2017 Kaby Lake und Full-HD-Auflösung: HP rüstet sein Convertible-Notebook Pro X612 auf und legt den Fokus auf Geschäftskunden mit Rugged-Zubehör, eine USB-Typ-C-Dockingstation und einem wartungsfreundliches Gehäuse.


  1. 12:02

  2. 12:00

  3. 11:44

  4. 11:11

  5. 10:45

  6. 09:30

  7. 08:45

  8. 08:45