Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch bei Amazon: Android-Smartphones…

Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: AnonymityMatters 02.08.17 - 18:04

    Habe mir die aktuelle Revision mit 4GB Arbeitsspeicher und Band 20 für 120¤ gegönnt. Das Handy kommt aus China und wird über Hong Kong vertrieben. In Europa darf man ja nur Handys verkaufen, wenn man vorhher Milliarden an Nokia für Patente bezahlt hat. Deshalb kosten hier alle Handys das doppelte bis dreifache... Aber ich schweife ab...

    Auf dem Handy war Malware installiert. In der Android Einstellungs App war zwischen jedem Eintrag ein Werbebanner zu sehen. Ich hab das Handy mit der aktuellen Firmware des Herstellers platt gemacht, seitdem ist nirgends mehr Werbung zu sehen.

    Ich vermute, dass kahm nicht vom Hersteller, sondern wurde in Hong Kong mit Malware infiziert. So ähnlich wird es auch bei den anderen Herstellern gelaufen sein. IDR sind die Herstellerroms sauber.

  2. Re: Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: JackIsBlack 02.08.17 - 18:20

    Dann könnt ich ja auch ein Markenhandy in Hongkong/China kaufen um diese Patentgebühren zu umgehen, fuktioniert aber nicht, da dort die Telefone ähnlich viel kosten. Kann also nicht an irgendwelchen Gebühren liegen ;)

    Geiz ist eben nicht immer geil.

  3. Re: Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: AnonymityMatters 02.08.17 - 20:00

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnt ich ja auch ein Markenhandy in Hongkong/China kaufen

    Was du als "Markenhandy" bezeichnest, sind Geräte speziell für den westlichen Markt. Selbstverständlich, kann man so kein Google Pixel günstiger bekommen.

    Markenhandys sind in China Vernee, Oukitel, Elephone.... Davon hast du aber noch niemals was gehört. Du solltest dich mal auf chinahandys.net informieren...

    Oder noch besser. Geh mal auf gearbest.com und such dir ein Handy mit den selben Specs eines Google Pixel raus. Du wirst staunen, was es am ende kostet. Dort gibt es auch schon seit Jahren randlose Handys. Sowas wirds in Europa wohl erst in 2 Jahren geben und über 1000 Euro kosten. Dort gibts sowas für 150 schon heute.

    Was hat das mit Geiz zu tun, wenn man nicht bereit ist alle zwei Jahre 500 bis 1000 Euro für ein aktuelles Handy auszugeben? Ich bin doch kein stumpfes Konsumvieh.

  4. Re: Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: kaputt 02.08.17 - 21:50

    mit verlaub, das stimmt so nicht. genau das was du sagst hab auch ich gemacht, aber am ende lande ich immer noch bei 400¤ für ein gerät. alles sichtbar darunter ist bisher schrott, bis auf weniger superschnapper, bei denen es aber immer einen catch gibt.

    AnonymityMatters schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann könnt ich ja auch ein Markenhandy in Hongkong/China kaufen
    >
    > Was du als "Markenhandy" bezeichnest, sind Geräte speziell für den
    > westlichen Markt. Selbstverständlich, kann man so kein Google Pixel
    > günstiger bekommen.
    >
    > Markenhandys sind in China Vernee, Oukitel, Elephone.... Davon hast du aber
    > noch niemals was gehört. Du solltest dich mal auf chinahandys.net
    > informieren...
    >
    > Oder noch besser. Geh mal auf gearbest.com und such dir ein Handy mit den
    > selben Specs eines Google Pixel raus. Du wirst staunen, was es am ende
    > kostet. Dort gibt es auch schon seit Jahren randlose Handys. Sowas wirds in
    > Europa wohl erst in 2 Jahren geben und über 1000 Euro kosten. Dort gibts
    > sowas für 150 schon heute.
    >
    > Was hat das mit Geiz zu tun, wenn man nicht bereit ist alle zwei Jahre 500
    > bis 1000 Euro für ein aktuelles Handy auszugeben? Ich bin doch kein
    > stumpfes Konsumvieh.

  5. Re: Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: Apfelbrot 02.08.17 - 22:51

    kaputt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit verlaub, das stimmt so nicht. genau das was du sagst hab auch ich
    > gemacht, aber am ende lande ich immer noch bei 400¤ für ein gerät. alles
    > sichtbar darunter ist bisher schrott, bis auf weniger superschnapper, bei
    > denen es aber immer einen catch gibt.

    Lass ihm doch seine Phantasie und Wahnvorstellungen.

    In Realität ist es außerdem nicht China sondern Taiwan die "Mobile Device" Technologisch einen Schritt vor dem Westen sind. Dort sind die Geräte aber auch nicht viel günstiger als bei uns,. Wenn man dann auch noch Vergleich macht was man dort im Schnitt verdient als Arbeiter, und was man hier verdient......

  6. Re: Gerade ähnliches erlebt mit dem Xiaomi Redmi 4X

    Autor: AnonymityMatters 02.08.17 - 23:35

    Apfelbrot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man dann auch noch Vergleich macht was man dort im Schnitt verdient als
    > Arbeiter, und was man hier verdient......

    Korrekt, diesen Vergleich halte ich mir vor Augen. Ein chinesischer Fabrikarbeiter hat die selben Specs in seinem Handy wie ich, mit meinem S8 oder Google Pixel. Und dieser Chinese hat sicherlich nicht 5 Monatsgehälter für sein Handy ausgegeben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. LOTTO Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden
  4. TIMOCOM GmbH, Erkrath

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55