1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aufgedruckt: O2 verschickt Router mit…

Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: triplekiller 21.03.14 - 17:01

    oder besser in Intervallen von etwa 5 Monaten (ofter wäre zu stressig) ändert, ist selber Schuld.

  2. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Replay 21.03.14 - 17:09

    Man darf nicht vergessen, daß solche Zwangsrouter auch von Leuten verwendet werden müssen, sie wenig bis keine Ahnung von Technik haben und es gerade fertigbringen, das Gerät nach der bebilderten Anleitung anzustöpseln.

    Außerdem ist es egal, wie viel Ahnung von Technik der Empfänger des Gerätes hat, einfach so ohne Umverpackung sollte nichts versendet werden.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 17:10

    Wer keinen Radius Server betreibt und kein WPA2-Enterprise einsetzt ist selber Schuld ;)

  4. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: nille02 21.03.14 - 18:20

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer keinen Radius Server betreibt und kein WPA2-Enterprise einsetzt ist
    > selber Schuld ;)

    Mit Bazukas auf Mücken schießen. Wobei die Router ja immer mehr Hardwareleistung haben, da könnte man das ohne Probleme integrieren.

  5. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 18:25

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf nicht vergessen, daß solche Zwangsrouter auch von Leuten verwendet
    > werden müssen, sie wenig bis keine Ahnung von Technik haben und es gerade
    > fertigbringen, das Gerät nach der bebilderten Anleitung anzustöpseln.

    Traurig daß man solche Leute dann überhaupt ans Netz lässt! *g*
    Total fahrlässig, wenn die sowas von gar keine Ahnung haben da an Computern und am Internet rumwurschteln zu lassen X.x Gefährden je nachdem sogar sich selbst bzw. andere (unwissend)...

    Ein Informatik Kurs sollte wirklich verpflichtend werden...

    > Außerdem ist es egal, wie viel Ahnung von Technik der Empfänger des Gerätes
    > hat, einfach so ohne Umverpackung sollte nichts versendet werden.

    Richtig :-)
    Ein Siegel hat seinen Zweck.

  6. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Sinnfrei 21.03.14 - 18:32

    Anderseits könnte man das auch als Freifahrtschein benutzen.

    Es kann einem normalen Anwender nicht zugemutet werden, sich so tief in der Materie auszukennen. Da gab es glaube ich schon entsprechende Urteile. So hätte man mit Default-Key immer eine gute Ausrede vor Gericht.

    __________________
    ...

  7. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: robinx999 21.03.14 - 19:09

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man darf nicht vergessen, daß solche Zwangsrouter auch von Leuten
    > verwendet
    > > werden müssen, sie wenig bis keine Ahnung von Technik haben und es
    > gerade
    > > fertigbringen, das Gerät nach der bebilderten Anleitung anzustöpseln.
    >
    > Traurig daß man solche Leute dann überhaupt ans Netz lässt! *g*
    > Total fahrlässig, wenn die sowas von gar keine Ahnung haben da an Computern
    > und am Internet rumwurschteln zu lassen X.x Gefährden je nachdem sogar sich
    > selbst bzw. andere (unwissend)...
    >
    > Ein Informatik Kurs sollte wirklich verpflichtend werden...
    >
    Und in der Praktsichen Führerschein Prüfung sollte man beweisen das man Zündkerzen Wechseln kann und einen Reifen Wechseln kann ;) Also ich glaube das können momentan auch viele Autofahrer nicht und viele brauchen es auch nicht und ähnlich sieht es beim Computer aus das können viele halt auch nicht alles

  8. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 19:19

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in der Praktsichen Führerschein Prüfung sollte man beweisen das man
    > Zündkerzen Wechseln kann und einen Reifen Wechseln kann ;) Also ich glaube
    > das können momentan auch viele Autofahrer nicht und viele brauchen es auch
    > nicht und ähnlich sieht es beim Computer aus das können viele halt auch
    > nicht alles

    Wer keinen Reifen wechseln kann darf keinen Führerschein besitzen! :-)

    Man stelle sich mal vor, jeder könnte das und würde wirklich fähig sein, eigenständig den Reifen zu wechseln, anstatt ewig die Straße zu blockieren und auf einen Notdienst zu warten ;-)

    Und beim Computer braucht man eben sehr wohl die Grundkenntnisse, damit man überhaupt weiß was man da tut und was man lieber lassen sollte! :D

  9. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: xMarwyc 21.03.14 - 19:48

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder besser in Intervallen von etwa 5 Monaten (ofter wäre zu stressig)
    > ändert, ist selber Schuld.


    Das erzähl mal meinen Eltern. Zumal es bei einigen Alice / o2 Routern z.B. IAD WLAN 4421 , einen Bug gibt wo man das Passwort nicht ändern kann. Kein Scheiß. Man kann es nicht ändern, so bald du es tust kommst du nicht mehr rein. Bin jetzt seit 4 Monaten bei Kabel Deutschland. 3000% besserer Support, Hardware, Leistung.

  10. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: forenuser 21.03.14 - 20:34

    Aber die Verkehrsregeln muß man können und einhalten.

    Und Passwörter ändern ist ganz klar eine der wichtigsten "IP-Verkehrsregel".

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  11. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Moe479 21.03.14 - 20:39

    du glaubst doch nicht, dass die abmahnlobby das zu lässt, und mit gesundem menschenverstand vor gericht zuaregumentiren ist grundsätzlich keine gute idee, da kommt der richter schnell drauf, dass du meinst, er währe minderbemittelt ...

  12. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Moe479 21.03.14 - 20:43

    dann anrufen und nach einem sichererrem ersatzgerät fragen? ggf. aus besonderem wichtigem grund kündigen (der gesetzgeber schreibt vor alles nötige zu tun ... usw.)?

    immer nur einen auf 'mimi - die anderen sind schuld machen' zählt auch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.14 20:45 durch Moe479.

  13. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.14 - 23:31

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Verkehrsregeln muß man können und einhalten.
    >
    > Und Passwörter ändern ist ganz klar eine der wichtigsten
    > "IP-Verkehrsregel".

    Richtig! :-)

  14. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: ManuPhennic 22.03.14 - 02:25

    es gibt genug Leute die wissen nicht einmal was ein "Wlan" Passwort ist ... man könnte diese Personen sogar in den nächsten Media Markt schicken um ein "Wlan-Kabel" zu kaufen.

    Meinen Beobachtungen zu folge, sind das auch genau diese Leute die sich ein iPhone kaufen und nicht mal wissen weis "ein iTunes" oder eine "Apple ID" ist und sich wundern warum ihr "web.de" Passwort beim einloggen im Store nicht funktioniert ;)

  15. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: robinx999 22.03.14 - 07:53

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Verkehrsregeln muß man können und einhalten.
    >
    > Und Passwörter ändern ist ganz klar eine der wichtigsten
    > "IP-Verkehrsregel".

    Vieleicht sollte mal jemand diese "IP-Verkehrsregeln" niederschreiben, so dass man sie jedem zeigen kann, ähnlich wie man jedem die STvO zeigen kann, aber ein gesamtwerk der Internet Regeln habe ich noch nicht gefunden.

  16. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: serra.avatar 22.03.14 - 09:08

    **************************************
    Und in der Praktsichen Führerschein Prüfung sollte man beweisen das man Zündkerzen Wechseln kann und einen Reifen Wechseln kann ;) Also ich glaube das können momentan auch viele Autofahrer nicht und viele brauchen es auch nicht und ähnlich sieht es beim Computer aus das können viele halt auch nicht alles
    **************************************
    richtig! Aber die schrauben dann auch nicht an der Zündkerze rum, sondern lassen das den Fachmann in der Werkstatt machen! Und so gehört das dann auch am PC / Internetanschluß! Wenn ich keine Ahnung habe lass ich das eben vom Fachmann machen, kostet eben ... will ich Geld sparen mach ich mich eben vorher schlau darüber!

    Ich wünsche jedem der keine Ahnung hat aber meint er müsse es selber machen maximalen Schaden, dann ändert sich das nämlich mal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.14 09:09 durch serra.avatar.

  17. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: Anonymer Nutzer 22.03.14 - 09:55

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig! Aber die schrauben dann auch nicht an der Zündkerze rum, sondern
    > lassen das den Fachmann in der Werkstatt machen! Und so gehört das dann
    > auch am PC / Internetanschluß! Wenn ich keine Ahnung habe lass ich das eben
    > vom Fachmann machen, kostet eben ... will ich Geld sparen mach ich mich
    > eben vorher schlau darüber!
    >
    > Ich wünsche jedem der keine Ahnung hat aber meint er müsse es selber machen
    > maximalen Schaden, dann ändert sich das nämlich mal.

    Auch das ist ein valider Punkt, ja. Wer keine Ahnung hat sollte sich einen Fachmann dazuholen. Und trotzdem sollte man dann im Umgang mit Computertechnik genug Ahnung haben, um sich und Dritte vor Schäden zu schützen. Ein gewisses Grundverständnis von der Materie kann nicht schaden.

  18. Re: Wer den WPA-Schlüssel nicht selbst gleich zu Beginn

    Autor: David64Bit 22.03.14 - 10:45

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in der Praktsichen Führerschein Prüfung sollte man beweisen das man
    > Zündkerzen Wechseln kann und einen Reifen Wechseln kann ;) Also ich glaube
    > das können momentan auch viele Autofahrer nicht und viele brauchen es auch
    > nicht und ähnlich sieht es beim Computer aus das können viele halt auch
    > nicht alles

    Da wär ein anderer Autovergleich passender. Mit dem Führerschein Zündkerzen wechseln ist in etwa so, wie den RAM Tauschen. Ein (gesetzlich) vorgeschriebenes Fahrsicherheitstraining wäre da vergleichbar mit dem Wissen, dass man Passwörter von Zeit zu Zeit ändern sollte, Updates zeitig Installieren sollte und allgemein auch, dass man nicht alles anklicken darf was blinkt.

    Das ist Vergleichbar mit dem Wissen, was mein Auto in Grenzsituationen kann. Mir ist es hier schon öfter passiert, dass mir ein Reh vors Auto gesprungen ist. Weil ich wusste, dass das passieren kann, hab ich die Geschwindigkeit auf einen Wert verringert, wo ich weiß: Ich kann noch problemlos ausweichen oder sogar Anhalten. Das gilt auch für viele andere Dinge, die man in einem Fahrsicherheitstraining lernt. Wenn ich einfach weiß, wann mir das Auto ausbricht, weil ichs schon erlebt hab (in einer kontrollierten Umgebung) kann ich da viel besser drauf Reagieren.

    Ich finde, Kinder brauchen soetwas wie einen "Computerführerschein". Basics, plus ein paar Sicherheitsrelevante Dinge UND man muss ihnen Zeigen, was alles passieren kann, wenn man nicht drauf achtet. Das sollten sie allerdings selbst Lernen (VM's oder anderes), denn der Mensch lernt eben am besten aus Fehlern und der daraus gewonnenen Erfahrung. (Gesunder Menschenverstand sollte allerdings von ein paar sehr groben Fehlern abhalten...)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Soest
  3. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. dmTech GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Subventionen: Elektroauto e.GO wird wegen Umweltprämie teurer
    Subventionen
    Elektroauto e.GO wird wegen Umweltprämie teurer

    Der Elektrokleinwagen e.Go wird deutlich teurer, weil die Umweltprämie erhöht wird. Die Kaufprämie soll von 4.000 auf 6.000 Euro steigen, der Hersteller trägt davon die Hälfte. Ohne Preiserhöhung würde das Auto unrentabel.

  2. Waage: Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach
    Waage
    Amazons Dash-Regal bestellt automatisch Artikel nach

    Amazon hat in den USA mit dem Dash Smart Shelf eine Waage vorgestellt, die als Regaleinsatz verwendet wird. Auf dem Smart Shelf werden Produkte platziert, die automatisch nachbestellt werden, wenn eine bestimmte Menge unterschritten wird.

  3. Pickup: Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor
    Pickup
    Tesla stellt kantigen Cybertruck für 39.900 US-Dollar vor

    Tesla hat seinen elektrischen Pickup mit einer Reichweite von bis zu 800 km vorgestellt. Der Startpreis für die Konfiguration mit dem kleinsten Akku liegt bei 39.900 US-Dollar.


  1. 09:30

  2. 09:01

  3. 08:38

  4. 08:15

  5. 20:02

  6. 18:40

  7. 18:04

  8. 17:07