Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AusCERT 2011: Kaspersky fordert…

AusCERT 2011: Kaspersky fordert Internetpässe und Online-ID für alle

Eugene Kaspersky wirbt weiter für seine Forderung nach totaler globaler Onlineüberwachung mit Internetpässen und Online-ID. Cybercrime sei zur zweitwichtigsten Verbrechensform geworden, weshalb eine Art Internet-Interpol geschaffen werden müsse.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ach übrigens 4

    Himmerlarschundzwirn | 19.05.11 15:54 21.05.11 11:36

  2. Idee ist genau so gut wie das Antivirus Programm 1

    Baron Münchhausen. | 20.05.11 13:42 20.05.11 13:42

  3. Einfach nur krank der Typ... 14

    spanther | 19.05.11 13:30 20.05.11 09:20

  4. und das soll ein Internetexperte sein.... 2

    blue_tornadoo | 19.05.11 14:13 20.05.11 08:30

  5. Manche Russen hatten schon immer Probleme 3

    Keridalspidialose | 19.05.11 12:24 20.05.11 02:49

  6. Opt-In und nicht Opt-Out 1

    Der Kaiser! | 20.05.11 02:45 20.05.11 02:45

  7. Zweitgrößte Kriminalitätsform nach Drogenhandel? LOL 8

    madMatt | 19.05.11 12:52 20.05.11 00:36

  8. ich fordere Namenschilder fürs real life.... 2

    Trolltreter | 19.05.11 18:02 19.05.11 20:32

  9. Hallo der ist Russe,.... 2

    Duke_TLC | 19.05.11 17:29 19.05.11 17:33

  10. Eigentlich doch ein intelligenter Mensch... 1

    Anonymer Nutzer | 19.05.11 17:31 19.05.11 17:31

  11. Demokratie auf russisch.... 1

    kai.heffner | 19.05.11 17:29 19.05.11 17:29

  12. Warnung: "Die Sicherheit ist bedroht!" 1

    natsan2k | 19.05.11 16:56 19.05.11 16:56

  13. Wie DRM 1

    Himmerlarschundzwirn | 19.05.11 15:53 19.05.11 15:53

  14. Cyberkriminelle nutzen aber gefälschte oder gestohlene 5

    dabbes | 19.05.11 12:34 19.05.11 15:52

  15. Der Typ kann mich mal kreuzweise... genau wie alle anderen Geldgeier und Möchtegern 1

    Technokrat | 19.05.11 14:15 19.05.11 14:15

  16. Zwangssoftware 4

    BasAn | 19.05.11 12:47 19.05.11 14:06

  17. Das Leben ist auch so schon kompliziert genug 1

    renegade334 | 19.05.11 13:57 19.05.11 13:57

  18. Welche... 5

    412.- | 19.05.11 12:21 19.05.11 13:34

  19. hatte grade zu viel von der nr.1 der kriminalität intus 1

    narf | 19.05.11 13:33 19.05.11 13:33

  20. Ob er weiß, was er da sagt? 3

    AsoraX | 19.05.11 12:46 19.05.11 13:29

  21. Und er will dick damit verdienen... 1

    Charles Marlow | 19.05.11 12:55 19.05.11 12:55

  22. Uschi12 fordert Zwangseinweisung... 2

    Uschi12 | 19.05.11 12:32 19.05.11 12:35

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  2. über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Raum Stuttgart
  3. Deutsche Vermögensberatung Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main
  4. Henry Schein Services GmbH, Langen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 158,80€
  2. 89,99€
  3. 29,99€
  4. 184,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

  1. Fortnite: Epic Games blamiert sich zum Turnierstart
    Fortnite
    Epic Games blamiert sich zum Turnierstart

    Technische Probleme und langweilige Spiele: Der Auftakt zur neuen Saison von Fortnite Battle Royale ist misslungen - statt der geplanten zehn Partien wurden nur vier ausgetragen. Betreiber Epic Games verspricht Besserung.

  2. Mecklenburg-Vorpommern: Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet
    Mecklenburg-Vorpommern
    Erstes Glasfaser-Projekt mit Geld vom Bund geschaltet

    Der erste geförderte Abschnitt des Glasfaser-Ausbaus in Mecklenburg-Vorpommern ist in Betrieb. Auch der weitere Ausbau soll mindestens FTTB sein.

  3. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.


  1. 16:02

  2. 15:33

  3. 12:51

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:04

  7. 11:57

  8. 11:39