Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auslesen von Kontaktliste…

Und trotzdem

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und trotzdem

    Autor: genussge 02.09.16 - 14:03

    klicken mindestens 98% der User die Meldung der aktualisierten AGB ohne zu lesen weiter. Die Daten werden ja nun bereits entsprechend von Facebook verwendet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 14:03 durch genussge.

  2. Re: Und trotzdem

    Autor: Local Horst 02.09.16 - 14:12

    Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot. Ich selbst habe bei beidem keinen Account, aber was ich so mitbekomme ist, dass niemand mehr Facebook gerne benutzt, sondern nur noch weil es andere benutzen und irgendwie aus Selbstzwang.

  3. Re: Und trotzdem

    Autor: mbirth 02.09.16 - 14:18

    Local Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.

    Naja, ich erinnere mich noch an StudiVZ ... da waren die Leute ja auch erst weg zu bekommen, als man die Server abgeschaltet hat.

  4. Re: Und trotzdem

    Autor: JouMxyzptlk 02.09.16 - 14:18

    Facebook macht mehr und mehr nur als Werbeplattform Sinn, das soziale wird immer mehr nach hinten gedrängt.

  5. Re: Und trotzdem

    Autor: genussge 02.09.16 - 14:25

    Ich vermute mal im nächsten größeren Schritt, dass der Facebook Messenger und WhatsApp zu einer App verschmelzen. Wie die dann genannt wird, hängt wahrscheinlich zunächst von der Beliebtheit der jeweiligen App der User ab.

  6. Re: Und trotzdem

    Autor: Auspuffanlage 02.09.16 - 14:25

    mbirth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Local Horst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.
    >
    > Naja, ich erinnere mich noch an StudiVZ ... da waren die Leute ja auch erst
    > weg zu bekommen, als man die Server abgeschaltet hat.

    Wenn dann richtig, es war SchülerVZ nicht StudiVZ.

    Ganz so verkehrt liegt Local Horst nicht.
    Einige Freunde (keine Nerds) sagten mir bereits, dass sie nur noch sehr selten in Facebook reingucken. Ich denke wenn man denen zeigt wie man sein Konto bei Facebook löscht dann würden das auch viele machen.

    Ich habe meinen Facebook Account gelöscht (nicht nur deaktiviert sondern richtig gelöscht) und die Fotos sind auch über den direktlink NICHT mehr erreichbar!

    Whatsapp wird demnächst auch nicht mehr sein.

    Edit: Ich weiß ja nicht wie alt, aber wie sieht es eigentlich mit ICQ aus? ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 14:29 durch Auspuffanlage.

  7. Re: Und trotzdem

    Autor: Chantalle47 02.09.16 - 14:59

    Local Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.

    Ähm... not gonna happen. ^^

    Edit: Die Nutzerzahlen steigen jedes verdammte Jahr... wie soll da der plötzliche Tod kommen? ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 15:02 durch Chantalle47.

  8. Re: Und trotzdem

    Autor: FattyPatty 02.09.16 - 15:11

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Local Horst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.
    >
    > Ähm... not gonna happen. ^^
    >
    > Edit: Die Nutzerzahlen steigen jedes verdammte Jahr... wie soll da der
    > plötzliche Tod kommen? ^^


    Naja, der Zuwachs ist hauptsächlich bei kommerziellen Accounts, bei den Privatnutzern ist der Trend rückläufig.

    Deshalb ja auch die Verschmelzung mit Whatsapp, Facebook schafft es nicht mehr, junge Nutzer zu erreichen bzw auch nicht diejenigen, die Facebook bisher abgelehnt haben.

    Aber auch die Werbekunden gehen zunehmend auf Abstand, weil man mit Facebook eben nicht mehr Umsatz generiert. Social Media ist als Werbeplattform entzaubert , da erreicht man keine neuen Kunden, nur die, die ohnehin Kunde sind oder giveaways abgreifen wollen.

  9. Re: Und trotzdem

    Autor: Chantalle47 02.09.16 - 15:14

    FattyPatty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, der Zuwachs ist hauptsächlich bei kommerziellen Accounts, bei den
    > Privatnutzern ist der Trend rückläufig.

    Egal bei welcher Statistik man schaut, die Nutzerzahl steigt.

  10. Re: Und trotzdem

    Autor: Auspuffanlage 02.09.16 - 15:27

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FattyPatty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, der Zuwachs ist hauptsächlich bei kommerziellen Accounts, bei den
    > > Privatnutzern ist der Trend rückläufig.
    >
    > Egal bei welcher Statistik man schaut, die Nutzerzahl steigt.

    Hi wo kann ich die Statistik einsehen (kommerz. und priv.)

  11. Re: Und trotzdem

    Autor: Morly1981 02.09.16 - 15:28

    mbirth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Local Horst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.
    >
    > Naja, ich erinnere mich noch an StudiVZ ... da waren die Leute ja auch erst
    > weg zu bekommen, als man die Server abgeschaltet hat.

    Wie, wat? StudiVZ gibt es jetzt noch. Hab sogar noch meinen Account und auch die meisten meiner StudiVZ-Freunde haben ihre noch nicht gelöscht. Letzter Pinnwandeintrag (abgesehen vom Geburtstagsgratualations-Bot) von 2012, vorletzter von 2011.

    Irgendwann haben dann halt alle zu Facebook gewechselt. Ab 2011/2012 hat man dann nichts mehr direkt mitbekommen, was im Freundeskreis so abging, wenn man nicht bei Facebook war.

    Inzwischen hat Whatsapp Facebook als Hauptkommunikationsmittel fast aller meiner Peers abgelöst. Viele sind im Facebook kaum noch online und antworten mitunter erst nach Tagen, wenn man sie dort anschreibt (trifft auf mich genauso zu). Whatsapp konnte ich bisher vermeiden, weil meine Freundin das hat und mich informiert, was da so besprochen wird. Die wichtigsten meiner Arbeitskollegen und deren Freundeskreis haben zum Glück Signal.

    Ist mir auch egal, was das nächste ist. Es wird wieder mist sein und ich hoffe, ich werde es nicht nutzen müssen. Die Leute rennen halt immer zu irgendeiner Firma mit fragwürdigem Geschäftmodell und suchen da ihr Heil.

    Ist ja bei Mitfahrgelegenheiten das selbe …

  12. Re: Und trotzdem

    Autor: Maatze 02.09.16 - 15:32

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chantalle47 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FattyPatty schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, der Zuwachs ist hauptsächlich bei kommerziellen Accounts, bei
    > den
    > > > Privatnutzern ist der Trend rückläufig.
    > >
    > > Egal bei welcher Statistik man schaut, die Nutzerzahl steigt.
    >
    > Hi wo kann ich die Statistik einsehen (kommerz. und priv.)

    Würde mich jetzt auch interessieren.

    Abgesehen davon gilt folgender Merksatz unbedingt: Glaube keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

    Deren Zahlen kann schließlich eh keiner kontrollieren. Auch Yahoo oder mySpace liefen vor dem Verkauf bzw. der Abschaltung doch blendend, die Zahlen waren top, Zeichen auf Wachstum blabla bis es dann irgendwann eben nicht mehr ging und es vorbei war.

  13. Re: Und trotzdem

    Autor: Chantalle47 02.09.16 - 15:32

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hi wo kann ich die Statistik einsehen (kommerz. und priv.)

    Google ist dein Freund.

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37545/umfrage/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-facebook/

    Seit 2008 gehen die Nutzerzahlen nach oben, kein Einbruch zu sehen.

  14. Re: Und trotzdem

    Autor: Chantalle47 02.09.16 - 15:37

    Facebook muss die Nutzerzahlen herausgeben. Aktienunternehmen. ;)

    Klar sind die auch schön gerechnet, der Aktionäre zuliebe, aber alles zu sehen nur nichtmal ein ansatzweise ersichtlicher Einbruch. ^^

    Aber ja, Facebook ist tot, spätestens in dem Jahr in dem Linux sich durchsetzt im Desktop Bereich. :-)

  15. Re: Und trotzdem

    Autor: Morly1981 02.09.16 - 15:58

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FattyPatty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, der Zuwachs ist hauptsächlich bei kommerziellen Accounts, bei den
    > > Privatnutzern ist der Trend rückläufig.
    >
    > Egal bei welcher Statistik man schaut, die Nutzerzahl steigt.

    Schick doch mal nen Link wat du meinst…

    Ich kann nur Zahlen bis 2015 finden. Und denen kann man ziemlich klar entnehmen, dass in den Hauptmärkten USA/Kanada und Europa die Nutzerzahlen kurz vorm stagnieren sind. Wer sich noch an StudiVZ erinnert, weiß, dass es von stagnierenden Nutzerzahlen bis zum Tod nur wenige Monate dauern kann.

    Asien und der Rest der Welt sind ein bisschen später drann im Schweinezyklus.

    Sobald die Nutzerzahlen nicht mehr wachsen, weil der Markt gesättigt ist, und man sich als Standard etabliert hat, rennen alle zur nächst hipperen Alternative. Den ersten schweren Schlag konnte man dadurch abwehren, dass man Whatsapp einfach aufgekauft hat. Selbst wenn man die Nutzer halten könnte, ich kann mir nicht vorstellen, wie man bei allgemein sinkenden Werbepreisen, den Werbeumsatz pro Nutzer auf dauer stabil halten will (ja, momentan steigt der Umsatz pro Nutzer noch, weil die Firmen noch nicht gemerkt haben, dass auch Werbung auf Facebook nicht der heilige Gral ist, wie sie es schon bei jedem anderen Medium vorher gemerkt haben).

  16. Re: Und trotzdem

    Autor: Chantalle47 02.09.16 - 16:27

    Morly1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schick doch mal nen Link wat du meinst…

    Öhm.. wer lesen kann ist klar im Vorteil.. aber für dich nochmal den Link den man mit 2 Sekunden Googlen selbst finden kann:
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/37545/umfrage/anzahl-der-aktiven-nutzer-von-facebook/

    > Ich kann nur Zahlen bis 2015 finden. Und denen kann man ziemlich klar
    > entnehmen, dass in den Hauptmärkten USA/Kanada und Europa die Nutzerzahlen
    > kurz vorm stagnieren sind. Wer sich noch an StudiVZ erinnert, weiß, dass es
    > von stagnierenden Nutzerzahlen bis zum Tod nur wenige Monate dauern kann.

    Wieviele User hatte StudiVZ, wieviele hat FB? Siehst du einen kleinen aber feinen Unterschied?

    > Sobald die Nutzerzahlen nicht mehr wachsen, weil der Markt gesättigt ist,
    > und man sich als Standard etabliert hat, rennen alle zur nächst hipperen
    > Alternative.

    Welche denn bitte? ^^

    Ich will um Himmels willen FB nicht verteidigen oder schönreden.

    Ich finde nur die Aussage "FB ist bald tot" sowas von Panne weil einfach gar nichts, aber auch nullkommanullnix dafür spricht.
    Das ist irgendein Hirngespinst von jemandem der in 2 Monaten den Linux Durchbruch im Desktopbereich prophezeit und in 2 Jahren die Pleite von Microsoft und Apple prophezeit und keine Ahnung was sonst noch. ^^

  17. Re: Und trotzdem

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.16 - 17:12

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde nur die Aussage "FB ist bald tot" sowas von Panne weil einfach
    > gar nichts, aber auch nullkommanullnix dafür spricht.

    Die Nutzerzahlen sind ja wenigr interessant, es geht um die Aktivität der Nutzer. Ein soz. Netzwerk ist für Werbekunden dann interessant, wenn die Nutzer lange bleiben und sehr aktiv sind. Und eben diese Aktivität der Nutzer nimmt gerade bei FB ab: http://fortune.com/2016/04/07/facebook-sharing-decline/

    Heißt natürlich nicht, dass FB in den nächsten Wochen untergeht. Ich denke es findet nur eine Bereinigung und Ernüchterung statt. Mehr nicht.

  18. Re: Und trotzdem

    Autor: Niaxa 02.09.16 - 17:15

    Ich glaube kaum das die so schnell tot zu bekomme sind.

  19. Re: Und trotzdem

    Autor: Auspuffanlage 02.09.16 - 19:57

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auspuffanlage schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi wo kann ich die Statistik einsehen (kommerz. und priv.)
    >
    > Google ist dein Freund.
    >
    > de.statista.com
    >
    > Seit 2008 gehen die Nutzerzahlen nach oben, kein Einbruch zu sehen.

    Mir ging es lediglich um die Information priv. kommerz. dafür wollte ich eine Statistik und nicht eine Statistik dafür, dass die Zahlen weiter steigen (das sehe ich auch ist ja auch logisch wenn man jetzt in Afrika vorprescht oder die letzten aus Europa auch FB bekommen).

    Es ging mir nur um die Aussage mit den privaten und kommerziellen aktiven Nutzern. Den Link den du hier reingeschmissen hast bringt relativ wenig (wenn man nicht bereit ist viel Geld auszugeben....)

  20. Re: Und trotzdem

    Autor: unbuntu 02.09.16 - 20:59

    Local Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauert nicht mehr lange, dann ist Facebook und WhatsApp tot.

    Genau und Steam auch und Schalke wird Meister.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  4. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49