Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausrüstung: BT entfernt Huawei…

Hirngespinste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hirngespinste

    Autor: BiGfReAk 05.12.18 - 18:07

    Gibt es einen echten Beweis für die Spionagevorwürfe?
    In meinen Augen versuchen die Amis mit den Verbündeten einen Wirtschaftskrieg gegen China zu führen, weil die genau wissen dass China bald DIE Weltmacht sein wird und die Amis die zweite Geige spielen wegen und das passt denen nicht.

    Aber gegen wen es Beweise gibt ist die NSA, wieso geht man nicht dagegen vor?

  2. Re: Hirngespinste

    Autor: derh0ns 05.12.18 - 18:27

    Sehe ich auch so, die eigentliche Sicherheit sollte eh durch die Transportverschluiesselung der Nutzer gewehrleitstet werden, nicht durch Hardware die eh bald wieder veraltet und dann sowieso Sicherheitsluecken haben wird.

  3. Re: Hirngespinste

    Autor: Handle 05.12.18 - 18:30

    Die Amerikaner wurden darum gebeten, Beweise für ihre Vorwürfe vorzulegen, konnten dies aber nicht. Insofern liegt die Vermutung nahe, dass der Wirtschaftskrieg gegen China weiter ausgebaut werden soll.

    Ja, mir fehlen auch echte Konsequenzen aus dem NSA-Skandal.

  4. Re: Hirngespinste

    Autor: blub1991 05.12.18 - 19:50

    Ich zweifle nicht daran, dass wenn es möglich ist etwas aus der Hardware heraus zu holen, die Chinesen das bei Huawei auch tun und sei es die Möglichkeit fernabzuschalten. Genau so, wie ich überzeugt bin, dass die Amerikaner dies bei Cisco und co tun. Und im Gegensatz zu Cisco fehlt Huawei nicht ständig mit schwerwiegenden Sicherheitslücken auf.

  5. Re: Hirngespinste

    Autor: nolonar 05.12.18 - 23:07

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gegen wen es Beweise gibt ist die NSA, wieso geht man nicht dagegen
    > vor?

    Du hast die Antwort ja eigentlich schon.
    Momentan ist noch die USA DIE Weltmacht.

    Es wird also nichts unternommen, weil sich keiner dazu traut.
    Nur China traut sich, der USA die Stirn zu bieten, und die Konsequenz dafür ist: "China spioniert uns alle aus, lasst uns China-Produkte boykottieren!"

  6. Re: Hirngespinste

    Autor: flauschi123 06.12.18 - 11:25

    Schon mal nachgelesen wo China so steht in Sachen Internetzensur, Ueberwachung, Freiheit, Menschenrechte, Eingriffsmoeglichkeiten in die Wirtschaft?

    Hast Du die letzten 25J verpennt?

  7. Re: Hirngespinste

    Autor: Trockenobst 06.12.18 - 13:48

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mir fehlen auch echte Konsequenzen aus dem NSA-Skandal.

    Letsencrypt, rumgeheule wegen encrypteden Phones, Facebook kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus, DSGVO etc.

    Vielleicht war das nicht direkt, aber die Leute sind sehr viel sensibler geworden. Man sieht auf Android eine Masse an 1 Stern bewertungen von Apps, die viel zu viele Rechte wollen und z.B. die Arbeit verneinen (etwa als Fotogallerie App) wenn man GPS abschaltet. Vor 2-3 Jahren hat man über sowas noch gelacht.

    Politisch ist die NSA/CIA schon immer von der Politik geschützt worden. Den Preis zahlen die Amis mit zunehmenden Anti-Amerikanismus und dem Zuwenden nach Asien.

    Genau deswegen hat Trump den Wirtschaftskrieg begonnen. Nichts soll ohne den Hegemon USA gehen, aber sie kämpfen auf verlornen Posten. Sie geben das geld für das Falsche aus, weil sie ihre eigene globalisierte Variante des Kapitalismus nicht mehr in die Flasche zurückbekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld
  2. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  2. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot
  3. Netzbetreiber Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

  1. WWDC 2019: iOS- und Mac-Apps sollen 2021 verschmelzen
    WWDC 2019
    iOS- und Mac-Apps sollen 2021 verschmelzen

    Apple will ein Entwicklerwerkzeug für universelle Apps präsentieren, mit dem iOS- und MacOS-Apps gleichermaßen entwickelt werden können. Die unterschiedlichen Betriebssysteme sollen aber bleiben.

  2. Sonos-One-Konkurrenz: Pure Discovr mit Akku und Airplay 2 kann sich klein machen
    Sonos-One-Konkurrenz
    Pure Discovr mit Akku und Airplay 2 kann sich klein machen

    Ein ungewöhnlicher Alexa-Lautsprecher kommt vom Audiounternehmen Pure. Der Discovr-Lautsprecher verkleinert seine Größe bei abgeschalteten Mikrofonen. Die weiteren Besonderheiten des smarten Lautsprechers sind der Akku, frei belegbare Tasten und die Unterstützung von Airplay 2.

  3. Citroën Ami One: Elektrokreuzung zwischen Mofa und Auto
    Citroën Ami One
    Elektrokreuzung zwischen Mofa und Auto

    Citroën hat mit dem Ami One ein Konzeptfahrzeug vorgestellt, das zwar nur 45 km/h erreicht, aber oftmals keinen Pkw-Führerschein erfordert. Die Reichweite des kompakten vierrädrigen Fahrzeugs liegt bei 100 km.


  1. 08:56

  2. 08:41

  3. 08:01

  4. 07:44

  5. 07:30

  6. 20:46

  7. 20:30

  8. 20:30