Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausrüstung: BT entfernt Huawei…

Hirngespinste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hirngespinste

    Autor: BiGfReAk 05.12.18 - 18:07

    Gibt es einen echten Beweis für die Spionagevorwürfe?
    In meinen Augen versuchen die Amis mit den Verbündeten einen Wirtschaftskrieg gegen China zu führen, weil die genau wissen dass China bald DIE Weltmacht sein wird und die Amis die zweite Geige spielen wegen und das passt denen nicht.

    Aber gegen wen es Beweise gibt ist die NSA, wieso geht man nicht dagegen vor?

  2. Re: Hirngespinste

    Autor: derh0ns 05.12.18 - 18:27

    Sehe ich auch so, die eigentliche Sicherheit sollte eh durch die Transportverschluiesselung der Nutzer gewehrleitstet werden, nicht durch Hardware die eh bald wieder veraltet und dann sowieso Sicherheitsluecken haben wird.

  3. Re: Hirngespinste

    Autor: Handle 05.12.18 - 18:30

    Die Amerikaner wurden darum gebeten, Beweise für ihre Vorwürfe vorzulegen, konnten dies aber nicht. Insofern liegt die Vermutung nahe, dass der Wirtschaftskrieg gegen China weiter ausgebaut werden soll.

    Ja, mir fehlen auch echte Konsequenzen aus dem NSA-Skandal.

  4. Re: Hirngespinste

    Autor: blub1991 05.12.18 - 19:50

    Ich zweifle nicht daran, dass wenn es möglich ist etwas aus der Hardware heraus zu holen, die Chinesen das bei Huawei auch tun und sei es die Möglichkeit fernabzuschalten. Genau so, wie ich überzeugt bin, dass die Amerikaner dies bei Cisco und co tun. Und im Gegensatz zu Cisco fehlt Huawei nicht ständig mit schwerwiegenden Sicherheitslücken auf.

  5. Re: Hirngespinste

    Autor: nolonar 05.12.18 - 23:07

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gegen wen es Beweise gibt ist die NSA, wieso geht man nicht dagegen
    > vor?

    Du hast die Antwort ja eigentlich schon.
    Momentan ist noch die USA DIE Weltmacht.

    Es wird also nichts unternommen, weil sich keiner dazu traut.
    Nur China traut sich, der USA die Stirn zu bieten, und die Konsequenz dafür ist: "China spioniert uns alle aus, lasst uns China-Produkte boykottieren!"

  6. Re: Hirngespinste

    Autor: flauschi123 06.12.18 - 11:25

    Schon mal nachgelesen wo China so steht in Sachen Internetzensur, Ueberwachung, Freiheit, Menschenrechte, Eingriffsmoeglichkeiten in die Wirtschaft?

    Hast Du die letzten 25J verpennt?

  7. Re: Hirngespinste

    Autor: Trockenobst 06.12.18 - 13:48

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mir fehlen auch echte Konsequenzen aus dem NSA-Skandal.

    Letsencrypt, rumgeheule wegen encrypteden Phones, Facebook kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus, DSGVO etc.

    Vielleicht war das nicht direkt, aber die Leute sind sehr viel sensibler geworden. Man sieht auf Android eine Masse an 1 Stern bewertungen von Apps, die viel zu viele Rechte wollen und z.B. die Arbeit verneinen (etwa als Fotogallerie App) wenn man GPS abschaltet. Vor 2-3 Jahren hat man über sowas noch gelacht.

    Politisch ist die NSA/CIA schon immer von der Politik geschützt worden. Den Preis zahlen die Amis mit zunehmenden Anti-Amerikanismus und dem Zuwenden nach Asien.

    Genau deswegen hat Trump den Wirtschaftskrieg begonnen. Nichts soll ohne den Hegemon USA gehen, aber sie kämpfen auf verlornen Posten. Sie geben das geld für das Falsche aus, weil sie ihre eigene globalisierte Variante des Kapitalismus nicht mehr in die Flasche zurückbekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  3. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 334,00€
  3. 469,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Personalmangel: Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran
    Personalmangel
    Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran

    Von 40 neuen Stellen im Innenministerium, die bei der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen helfen sollen, ist erst eine besetzt: Experten halten das Ziel, ab 2022 digitale Verwaltungsdienste anbieten zu können, entsprechend für gefährdet.

  2. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  3. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.


  1. 15:36

  2. 14:45

  3. 14:30

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:30

  8. 13:15