1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autoeinbruch: BMW Connecteddrive…

Die Marketing Masche der Autolobby

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: Accolade 30.01.15 - 12:48

    Die Leute die bei BMW Arbeiten sind die Absoluten Spitzenverdiener in Deutschland ( ebenso bei Porsche und BMW ). Da ist es ein Hohn das eine IT-Sicherheitslücke in der Software ist. Die Elite der Informatik geht dort ein und aus.

    Dazu die Überproduktion die einfach auf riesigen Parkplätzen vor sich hin verwesen. NAGELNEUE AUTOS! Die Preise für Autos werden zum Teil Künstlich hochgehalten.

    http://homment.com/Autospark

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/18407-geheim-neue-autos-heimlich-versteckt-

    Unglaublich oder ?

    Dazu werden die Abgaswerte gefaked. Es wird künstlich Luft in die Abgase reinkompremiert um natürlich nicht zuviel Abgase Abzulassen. Dieses Spielchen beherrscht Porsche am besten.

    Der ADAC macht sich zum Mitwisser wie auch der TÜV. Alle wissen bescheid was abgezogen wird - auch der Staat!

    Die Lobbyarbeit ist perfekt. Das Image Strahlt sogar über das Sonnensystem hinaus. Muss es natürlich auch denn Autos ist das Zugpferd von Deutschland. Bei dem kleinsten windchen von Flaute läuft die Lobbyarbeit auf vollem gange. Sollte etwas nicht so laufen wie gewollt werden einfach wegfall von Arbeitsplätzen gedroht und schon läufts wie wie gewollt.

    Die Autoindustrie UND die Banken regieren Deutschland.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 12:56 durch Accolade.

  2. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: jjo 30.01.15 - 13:00

    Versteh ich jetzt nicht ganz.
    Die Autos sind teuer, weil man viel produziert und diese rumstehen lässt?

  3. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: gou-ranga 30.01.15 - 13:03

    Nicht dein Ernst oder? Zumindest den Bericht von deinem ersten Link über einen "Autoparkplatz" bei Altmann/Nürnberg lässt sich schnell widerlegen.

    Ich komme dort öfters vorbei und länger als 1 Monat steht dort kein Auto am gleichen Platz. Das ist ein Logistikzentrum für Autos, nicht mehr und nicht weniger.

    Bei den anderen Stellplätzen verhält es sich ähnlich...das sind meißt Kontore!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.15 13:05 durch gou-ranga.

  4. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: buntspexxt 30.01.15 - 13:13

    Die besagten Auto-Halden sind keine Müllhalden! Die Autos werden dort für den Weiterversand einige Tage oder Wochen aus logistischen Gründen zwischengelagert.

    Diese Plätze sind deswegen am Arsch der Welt, weil der Stellplatz natürlich auch bezahlt werden muss.

  5. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: BangerzZ 30.01.15 - 13:46

    "Im Internet kursieren Karten und Bilder von riesigen Flächen, auf denen fabrikfrische Autos heimlich geparkt werden, weil sie unverkäuflich sind."
    -Zitat vom oben genannter Quelle.

    Der Artikel disqualifiziert sich mit diesem Satz selbst.

  6. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: olleIcke 30.01.15 - 14:43

    Hmmm.. Und was ist da jetzt "Die Marketing Masche der Autolobby"?
    Also ich hab das Konzept noch nicht ganz verstanden. Inwiefern ist das für die Industrie rentabel wenn sie weiterproduzieren und die nicht abverkauften Produkte vergammeln lassen? Dazu hätt ich in der Tat gern mal jemanden gelesen/gehört der sich damit auskennt.

    Die Bilder auf der Seite stimmen schon nachdenklich. Aber da weiß man eben noch nicht in jedem Fall was wirklich dahinter steckt.
    So würde ich jetzt weder histerisch auf den Hype Train springen noch die ganze Sache als kompletten Schwachsinn abtun.

    Dass da Dreckiges mit im Spiel ist halt ich nicht für unmöglich.

    Das golem-Forum kann BBCode!

  7. Re: Die Marketing Masche der Autolobby

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.15 - 16:34

    Ich werfe einfach mal so Begriffe wie Anlagevermögen, Bewertung, Stichtag, Bilanz und Passiva in dem Raum. Jeder, der in seinem Studium wenigstens eine Wirtschaftsvorlesung besucht und verstanden hat, weiß, dass diese Aluhut-Story vom OP völliger Blödsinn ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  4. Watson Farley & Williams LLP, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    1. Microsoft: Edge-Browser für Linux verfügbar
      Microsoft
      Edge-Browser für Linux verfügbar

      Nach langen Ankündigungen und viel Arbeit stellt Microsoft seinen neuen Edge-Browser auf Chromium-Basis auch für Linux bereit.

    2. Notpetya: USA klagen russische Staatshacker an
      Notpetya
      USA klagen russische Staatshacker an

      Die sechs Angeklagten sollen für etliche Angriffe verantwortlich sein, darunter die Ransomware Notpetya, die weltweit Schäden angerichtet hatte.

    3. Hashfunktion: Git 2.29 unterstützt SHA-256
      Hashfunktion
      Git 2.29 unterstützt SHA-256

      Nach praktischen Angriffen auf SHA-1 musste auch Git seine Technik ändern. Nun gibt es ersten experimentellen Support für SHA-256.


    1. 11:20

    2. 10:55

    3. 10:39

    4. 09:57

    5. 09:42

    6. 09:12

    7. 09:00

    8. 08:52