1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autohack: Der Reifensensor ist das…

Autohacks - WTF???

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autohacks - WTF???

    Autor: Manamana 10.08.10 - 18:28

    Warum müssen Autos denn fahrende Rechner werden???
    Funktechnik ist das totale No-GO, allein schon deswegen weil ein Wagen darüber immer getrackt weren kann - oder eben wie hier - gehackt.
    Ich schaue noch einige Jahre zu, wie sich das entwickelt und entscheide dann ob ich meinen "Alten" bis zum Oldtimer fahre - und darüber hinaus! Den Scheiß mach ich nicht mit - und das sage ich als sonst ziemlich technik-affiner Mensch...

  2. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: ABE 10.08.10 - 18:34

    Manamana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum müssen Autos denn fahrende Rechner werden???

    Klare Antwort: Ja, müssen sie.

    Wir wollen Sicherheit, wir wollen geringen Verbrauch, wir wollen einfache Bedienung. Das geht nur mit Elektronik.

  3. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Manamana 10.08.10 - 18:50

    > Wir wollen Sicherheit
    Bis zum Securo-Schaum aus Demolition Man, was?
    Ich habe schon ESP, 6 Airbags (oh ja, inzwischen gibt es 10)

    > wir wollen geringen Verbrauch
    Eine autarke Motorsteuerung ist doch OK, warum muss das alles vernetzt sein und rumfunken? Nichtmal das Radio kann man wegen dem CanBus-Shit mehr tauschen...

    > wir wollen einfache Bedienung
    Was genau meinst Du?
    Mein alter von 1995 "bediente" sich ähnlich wie mein aktueller von 2004... Im Gegenteil: Der alte hatte nur wenig Kontrollleuchten, Schalter und keinen blöden Computer, der jeden Schiss anzeigt - ich fand ihn einfacher zu handhaben!
    Erst letztens fuhr ich das neue Modell (2010) Probe, hundert unübersichtliche Schalter und Tasten, ich war total verwirrt.
    EINFACH ist was anderes!

  4. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Dr. Motive 10.08.10 - 19:16

    Manamana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine autarke Motorsteuerung ist doch OK, warum muss das alles vernetzt sein
    > und rumfunken? Nichtmal das Radio kann man wegen dem CanBus-Shit mehr
    > tauschen...

    Wer hat denn da noch CAN?! Das ist doch i.d.R. schon MOST o. FlexRay. ;-)

    Es ist damit im Kombi auch z.B. die Hinweise vom Navi eingeblendet werden können, und umgekehrt damit man mit den Lenkstock-/-radtasten auf Radio/Navi/Bluetooth zuggreifen kann.

    > Mein alter von 1995 "bediente" sich ähnlich wie mein aktueller von 2004...
    > Im Gegenteil: Der alte hatte nur wenig Kontrollleuchten, Schalter und
    > keinen blöden Computer, der jeden Schiss anzeigt - ich fand ihn einfacher
    > zu handhaben!

    Dafür weiß man i.d.R. frühzeitig wenn irgendwetwas ins Arge rutscht und kann eingreifen bevor es teuer wird. Viele viele Leute haben z.B. nichtmal ihr Kühlwasser, Ölstand oder Reifendruck im Griff.

    > Erst letztens fuhr ich das neue Modell (2010) Probe, hundert
    > unübersichtliche Schalter und Tasten, ich war total verwirrt.
    > EINFACH ist was anderes!

    Das ist eine Frage wie es gelöst ist vs. wer es benutzt. Volvo empfinde ich in der Hinsicht z.B. als eher katastrophal, Ford hingegen geht völlig i.O.

    Ich kenne übrigens Leute die finden bei ihrem Auto BJ94 die Nebelscheinwerfer (immer noch) nicht. :-)

  5. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Autohacker 10.08.10 - 19:19

    Dr. Motive schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viele viele Leute haben z.B. nichtmal
    > ihren Reifendruck im Griff.

    Hehe, passendes Beispiel zum Artikel, hm? :)

  6. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: ABE 10.08.10 - 19:37

    Wenn es funktioniert und sicherer ist als 10 Airbags wird auch der Securo-Schaum aus Demolition Man ein wirtschaftlicher erfolg. Mit dem Totschalargument "Sicherheit" können Autobauer momentan alles verkaufen. Neben den Airbags muss man zur Sicherheit allerdings auch alle Assistenzsysteme zählen. Ein modernes Auto bremst mit allen unter "ESP" zusammengefassten Systemen mittlerweile um längen besser und zuverlässiger als der Mensch das mit seinen begrenzten motorischen Möglichkeiten jemals könnte.

    Ich gebe dir auch recht das man eine Motorsteuerung als Insellösung bauen kann, aber geringer Verbrauch ist ja nicht nur eine Sache des Motors. Ducati konnte z.B. durch den Einsatz des CanBus gut 5 KG Kabel sparen. Das sind bei vergleichsweise einfachen Motorrädern die vorher schon nur 190 Kilo wogen echte Welten.

    Das mit der Bedienung ist natürlich eine subjektive Sache. Wenn man aber mal ein nettes Feature wie einen Regensensor genau betrachtet bedient eben genau dieser Sensor ja nicht nur den Scheibenwischer. Der Sensor ist auch an der Lichtautomatik, dem automatisch abblendenen Innenspiegel, der automatischen Fernlichtsteuerung und dem automatischen schließen der Fenster bei Regen beteiligt. Ohne einen CanBus müsste man für jedes dieser Systeme einen eigenen Sensor einbauen der zusätzliches Geld kostet, zusätzliches Gewischt mitbringt und durch zusätzliche Verkabelung zusätzliche Fehlerquellen einbaut.

    Auch wenn Autowerkstätten den CanBus gerne als Ausrede für gesalzene Rechnungen missbrauchen würde im Vergleich dazu am PC ja niemand mehr den Nutzen des USB-Ports bezweifeln.

  7. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Manamana 10.08.10 - 20:09

    Solange ich nicht das Gefühl habe, dass das Auto ein eigenes Lebewesen ist - OK. Ich mag es aber nicht, bevormundet zu werden.
    Bin mal gespannt, wie es mit der Lebensdauer der ganzen Systeme aussehen wird - Die Karosserien halten das locker 20-30 Jahre aus, die Downsizing-Motörchen mit Turbos und Kompressoren - Na ja....
    Die Elektronik: Wage ich zu bezweifeln!
    Ich werde so verfahren: Was an Komfort-Elektronik kaputt geht wird durch ein Teil vom Recycling-Center oder "Auto-Discounter" ersetzt - ansonsten zwangs-stillgelegt bzw. überbrückt. Sicherheitssysteme original ersetzt, OK.
    Sonst wird das Auto ja ab 10 Jahren zum Euro-Grab!

    > Das mit der Bedienung ist natürlich eine subjektive Sache.
    Ja.

    > Regensensor
    Habe ich. Wischt aber immer schneller als nötig! Warum muss diese Verschleißträchtige Einstellung sein? Subvention für die Wischerhesteller?

    > Lichtautomatik / automatisch abblendenen Innenspiegel
    Habe ich auch. Gute Sache.

    > automatischen Fernlichtsteuerung
    Ähm, das regel ich lieber manuell. Meine persönliche Einstellung.
    > automatischen schließen der Fenster bei Regen
    Regel ich auch lieber manuell. Habe nur zwei Fenster (Coupe), da ist das gut beherrschbar.
    Was ist, wenn ich gerade jemand nach dem Weg frage und es fängt zu schiffen an? Da soll das nicht ganz hochfahren!
    > Auch wenn Autowerkstätten den CanBus gerne als Ausrede für gesalzene Rechnungen missbrauchen
    Eben! Ich hole mir noch ein Set fürs Notebook mit OBD-2 Stecker und Software. Ich zahl doch keine 30 oder 40 € jedesmal nur fürs Checken...
    Auch wenn die "Klima-Codes" schon viel Information rausrücken.

  8. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Werni 10.08.10 - 23:32

    >
    > Klare Antwort: Ja, müssen sie.
    >
    > Wir wollen Sicherheit, wir wollen geringen Verbrauch, wir wollen einfache
    > Bedienung. Das geht nur mit Elektronik.

    Passive Sicherheit geht am besten mit ner sinnig gebauten Fahrgastzelle.
    Die beste aktive Sicherheit ist ein Fahrer, der sich keinen aus der Krone bricht wenn er in ner unübersichtlichen Situation vorsichtshalber einmal mehr bremst.

    Einfache Bedienung? Das geht wirklich ganz beinfach: Schnickschnack der nicht da ist, braucht auch nicht bedient werden. Nen guten alten Zündschlüssel, ne gute alte Hebelhandbremse und 3 Pedale mit Schaltstock sind so gut wie allen bekannt... Ne Funkfernbedienung mit leeren Batterien, eine 'handbremse' die auf Knopfdruck zumacht aber nur fest und nicht fest kennt ist da auch eher verwirrend... Oder Gepiepse aus allen Ecken, wenn man zurücksetzt - man könnte die Fenster hinten auch so dimensionieren dass man rausschauen kann :-)

    Und Verbrauch? Haha - ich fahr ein 20 Jahre altes Automobil, und das verbraucht nachweislich bei Autobahntempo 120 unter 6,5 l pro 100 km (Benzin - nicht Diesel!). Ganz ohne aufwendige Elektronik... Simple Zentraleinspritzung. Vielleicht liegt es ja daran, dass dieser Kombi leer 950kg wiegt, und nicht wie ein heutiger dieser Grösse deren 1300kg.

    Ich komme gut ohne zusätzliche Elektronik aus - mehr als ein einfaches Motorsteuergerät brauchts nicht. Und was nicht da ist, kann auch nicht kaputtgehen :-)

  9. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: J. 11.08.10 - 00:02

    Werni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > <Früher war alles besser>

    Im Jahr 1970: 19200 Verkehrstote.
    Im Jahr 2009: 4150 Verkehrstote.

    Das liegt bestimmt nicht daran, daß die Leute heute besser Auto fahren als früher.

  10. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: fdsdfszuk 11.08.10 - 00:40

    J. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt bestimmt nicht daran, daß die Leute heute besser Auto fahren als
    > früher.


    Das glaub ich aber schon! Früher hat man seinen Führerschein doch ein wenig anders gemacht! Einmal eben durch nen Slalom fahren und ne Kurve fahren und fertig. Das ist heute schon etwas anders...

  11. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: dw3d 11.08.10 - 01:17

    Ich glaube es war nur eine Kurve und den Slalom dichten die deutschen nur dazu um die toten zu ehren.
    (So kann Mercedes aber keine sicheren Autos bauen.)

    ~dw3d

  12. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Hotohori 11.08.10 - 02:04

    Werni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Klare Antwort: Ja, müssen sie.
    > >
    > > Wir wollen Sicherheit, wir wollen geringen Verbrauch, wir wollen
    > einfache
    > > Bedienung. Das geht nur mit Elektronik.
    >
    > Passive Sicherheit geht am besten mit ner sinnig gebauten Fahrgastzelle.
    > Die beste aktive Sicherheit ist ein Fahrer, der sich keinen aus der Krone
    > bricht wenn er in ner unübersichtlichen Situation vorsichtshalber einmal
    > mehr bremst.

    Jupp, zu viel Sicherheit kann leicht dazu führen, dass man sich zu sicher fühlt und deswegen nicht mehr genügend Aufmerksamkeit aufbringt, was dann überhaupt erst zu Fehlern führen kann.

    Vor allem gibt es keine 100%ige Sicherheit, von daher ist das Spiel mit der Sicherheit so wieso eines ohne Chance auf einen Sieg.

  13. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: ahja2.0 11.08.10 - 07:12

    Bald fährt eh keiner mehr selbst. Man steigt ein, sagt dem Computer seinen Zielort, holt ein Buch raus oder lässt den Computer den neuesten Blockbuster auf dem Multiinterface (ehemals Windschutzscheibe) abspielen und schon gehts los. So sind höhere Geschwindigkeiten möglich und weniger Sicherheitsabstände nötig, da alle Fahrzeuge untereinander kommunizieren. Sowas wie ein Induvidual-Schienen-Verkehr, nur eben dass die Schinen ausschließlich digitaler Natur sind.

    So on...

  14. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: HORSCHT 11.08.10 - 07:59

    Wer will das schon?

  15. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: fubar 11.08.10 - 08:07

    ABE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Bedienung ist natürlich eine subjektive Sache. Wenn man aber
    > mal ein nettes Feature wie einen Regensensor genau betrachtet bedient eben
    > genau dieser Sensor ja nicht nur den Scheibenwischer. Der Sensor ist auch
    > an der Lichtautomatik, dem automatisch abblendenen Innenspiegel, der
    > automatischen Fernlichtsteuerung und dem automatischen schließen der
    > Fenster bei Regen beteiligt. Ohne einen CanBus müsste man für jedes dieser
    > Systeme einen eigenen Sensor einbauen der zusätzliches Geld kostet,
    > zusätzliches Gewischt mitbringt und durch zusätzliche Verkabelung
    > zusätzliche Fehlerquellen einbaut.

    Warum brauchen wir solche dämlichen Spielereien?

    Wenns regnet, schalte ich den Scheibenwischer ein und mache die Fenster zu. Fwertig. Da brauche ich kein System, das meint, es ist "inteligent" (ich hasse es, wenn irgendjemand behauptet, Systeme könnten inteligent sein) und wüsste, was zu tun ist.

    Das gleiche mit den dämlichen Spiegeln. Wenn ICH als Fahrer geblendet bin, dann schalte ich um und nicht, wenn ein System MEINT, ich könnte geblendet sein.

    Ich glaube nicht, dass nur ein Gramm gespart wird, eher im Gegenteil. Die Autos werden immer schwerer (nein, das liegt nicht an Mehr Blech zum Schutz bei einem Aufprall) und das rein wegen der scheiß Elektronik. Soviel kannst du nicht optimieren, dass unterm Strich Sprit gespart wird.

    Das Auto meiner Eltern meldet seit mehr als fünf Jahren, dass die Bremsen erneuert werden müssen. Die Werkstatt und der Tüv sagen was anders. --> Elektronik ist immer störanfällig und bei der Behebung von Problemen muss man serh, sehr viel Zeit reinstecken.

  16. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Nicht Angemeldet 11.08.10 - 08:27

    Greifen wir das Beispiel der "autarken" Motorsteuerung einmal auf.

    Kaum ein modernes Auto wird ohne Klimaanlage ausgeliefert und Autos ohne Heckscheibenheizung gibt es garnicht.
    Auch andere elektrische Verbraucher im Fahrzeug verbrauchen wenn Sie eingeschaltet sind viel Strom.
    Diesen Strom muss die Lichtmaschiene erzeugen. Die Leistung dafür bekommt Sie vom Motor.
    Wenn das Motorsteuergerät nichts von den anderen Verbrauchern weiss, muss immer die maximale Leistung für die Lichtmaschiene bereitgestellt werden (vereinfacht ausgedrückt). Bei schönen nicht zu heißem Wetter würde man so zuviel verbrauchen.
    Und das ist nur ein Fall von vielen der eine Vernetzung der Motorsteuerung mit dem restlichen Fahrzeug erfordert.

  17. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Gatermann 11.08.10 - 08:43

    Wie meine Freundin z.b.? Vorne links 1,2 bar und wundert sich dass die karre seitwärts zieht...

  18. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Gatermann 11.08.10 - 08:48

    ich hab nen chauffeur. der muss sich um alles kümmern. und wenn was nicht funzt, kriegt er eins auf die mütze. so einfach ist das.

  19. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: flasherle 11.08.10 - 08:57

    es würde auch einfachr eichen, wenn die autofahren endlich mal anfangen zu fahren. wer braucht esp, wenn man die kurve richtig anfährt, sprich, außen anbremst, bis zum scheitel rollen lässt und dann rausbeschleunigen. aber nein die leute heut können nicht mehr auto fahren, sie ballern in die kurve rein, und hauen dann mitten in der kurve voll in die eisen und wundern sich dann wenn das esp oder sonst was blinkt...

  20. Re: Autohacks - WTF???

    Autor: Mololo 11.08.10 - 09:09

    fubar schrieb:
    >
    > Warum brauchen wir solche dämlichen Spielereien?
    >
    > Wenns regnet, schalte ich den Scheibenwischer ein und mache die Fenster zu. Fwertig. Da brauche ich kein System, das meint, es ist "inteligent"

    Ich halte auch die Lichtautomatik für überflüssig. Führt doch nur dazu, dass sich Leute zu sehr darauf verlassen und ihr Hirn ausschalten. Und dann fahren sie halt mit vollem Tempo in einen dunklen Tunnel - die Automatik wird das Licht schon irgendwann anmachen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rheinfelden
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 14,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de