1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AV-Test: Microsoft Security…

Mit MSE und etwas Hirn..

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Makorus 01.12.12 - 12:56

    ...ist man gut gerüstet fürs Internet.

    Wer kein Hirn hat muss halt zahlen. Ich habe seit Jahren keinen Virus oder einen anderen Schädling gehabt obwohl ich früher auf diversen Bittorrent und Warez Seiten unterwegs war.

    Stattdessen wurde ich von Antivir beinahe wöchentlich mit False Positives und täglich mit Werbung genervt, was mMn schlimmer ist als ein Virus. Denn ein AV Programm, bei dem ich nie weiß, ob es ein Fehlalarm ist nützt mir nichts.

    Seit Windows 8 mit Smartscreen und MSE ist das Ganze passé, worüber ich sehr glücklich bin. Außerdem belastet MSE den Rechner bei weitem nicht so stark wie andere AV Programme.

  2. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Stainless 01.12.12 - 13:00

    Kann ich nur unterschreiben.

    Hatte seit ich angefangen habe den PC zu benutzen keinen einzigen Virus.
    Brain.exe ist der beste Virenscanner :P

  3. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.12 - 13:05

    Da stimme ich natürlich auch zu. Aber bei den meisten Nutzern ist es doch so, dass sie denken, dass sie, wenn sie ein AV-Programm haben, sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Wer aber brain,exe noch mitbenutzt wird sicherlich auch genügend Sicherheit haben.

    MFG :-)

  4. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: pythoneer 01.12.12 - 14:06

    Hinzu kommt noch, das Avira in meinem Bekanntenkreis schon zwei mal einen Rechner wegen false/positiv gehimmelt hat. Es dachte es müsste Systemdateien löschen m(

  5. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.12 - 14:43

    > Ich habe seit Jahren keinen Virus oder einen anderen Schädling gehabt obwohl ich früher auf diversen Bittorrent und Warez Seiten unterwegs war.

    Und woher weißt Du das so genau? Wenn du nur MSE benutzt hast und MSE diverse Viren gar nicht erkannt hat, dann bedeutet es nicht, dass Du keine Viren hattest.

  6. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: beaver 01.12.12 - 15:33

    Manchmal braucht man Java oder Flash, oft haben diese Sicherheitslücken, manchmal werden auch über seriöse Webseiten sowas verbreitet.

    Brain.exe bringt schon sehr viel, ist aber ganz sicher nicht ausreichend. Und MSE hat nunmal starke Lücken, wie ich schon selbst erlebt haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 15:34 durch beaver.

  7. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.12 - 15:44

    Woher willst du denn wissen, dass du nei einen Virus hattest/hast?

    Die guten Viren verstecken sich eben und nutzen deinen Rechner nur dann als Spam-Verteiler etc. wenn es nicht auffällt.

  8. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Makorus 01.12.12 - 15:57

    Hab bisher Antivir genutzt, bis ich auf Windows 8 umgestiegen bin.

    Außerdem hab ich regelmäßig einen Viren-Scan gemacht und gelegentlich Windows Defender nach Malware suchen lassen. Es war auch ansonsten nie etwas verkorkst, keine unbekannten Prozesse, oder Dinge im Autostart, die da nicht hingehören.

    Daher die Annahme, dass mein PC sauber war/ist. 100% Sicherheit gibts natürlich nie auch nicht mit Norton, Kaspersky oder sonstigen AV Programmen. Woher weißt du, dass bei dir keine Viren auf dem System sind, die nicht erkannt wurden?

  9. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: kn3rd 01.12.12 - 15:57

    Ich möchte mal sehen wie du dich mit deinem sogenannten Brain schützen willst, wenn über die Werbung auf Golem zum Beispiel ein Drive-By ausgeliefert wird. Natürlich kann man schon viel tun, wenn man nicht mit dem Internetexplorer online geht, aber unter Windows kann es auch genauso gut im FireFox passieren. Das merkst du dann noch nicht einmal, was meinst du warum es so große Botnetze aus gekaperten Rechnern gibt, die Leute merken die Infektion nicht mal und posten vllt. so wie du das man mit Brain.exe sich keine Sorgen machen müsste. Naja jeder wie er halt will ...

  10. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Makorus 01.12.12 - 16:07

    Ich hab bis zum Sommer Opera benutzt und nun Chrome, auf den meisten Seiten mit Werbeblocker. Wenn man dann noch ein wenig darauf achtet, dass Adobe Reader, Flash und Java aktuell sind und schön seine Windows Updates einspielt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass etwas passiert.

  11. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: the_doctor 01.12.12 - 16:24

    jaja, und wer umsichtig Auto fährt, muss sich auch nicht anschnallen ...

    und wer zu blöd ist, eine Kettensäge richtig zu benutzen, der muss eben Schutzkleidung anziehen ...

    Schon mal mit Menschen zu tun gehabt, die ihren Computer einfach nur benutzen, z.B. älteren Menschen, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind?

    Ein Virenscanner ist kein Allheilmittel, aber ein kleiner Baustein in Sachen Sicherheit, gerade für Menschen, die sich nicht für die Hintergründe in Sachen Computer interessieren oder auch einfach von den vielen Möglichkeiten überrollt werden (u.a. ältere Menschen).

    Und in einem Firmennetz verlasse ich mich nicht darauf, dass jeder schon weiss, was er macht.

    Und stell dir vor, es soll sogar schon intelligente Menschen (mit vermutlich mehr Hirn als du oder ich haben) geben, die sich einen Virus eingefangen haben.

    Achso: wenn du dich von der Werbung bei Antivir genervt fühlst, kauf dir eine Lizenz, aber jammer nicht rum, dass eine _kostenlose_ Lösung mit Werbung kommt. Oder vertrau eben auf MSE. Und deine Aussage bzgl. wöchentlichen false_positives kann ich nicht nachvollziehen, imho gab es in den letzten 3 Jahren 3 oder 4 Stück, wobei eine nur Autodesk-User betraf oder eine spezielle Videolösung; und ich setze Antivir in einem grösseren Netz ein, einen Total-Ausfall hat es da wegen Antivir in den letzten 7 Jahren nicht gegeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 16:28 durch the_doctor.

  12. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Muhaha 01.12.12 - 16:36

    Warum so pampig, wenn er doch grundlegende Dinge erwähnt? Brain.exe hilft ungemein und kein noch so gutes AV-Programm kann das Fehlen von Brain.exe ersetzen.

    Dass andere Menschen vielleicht nicht so die Ahnung haben, betreitet doch niemand. Für die gibt es dann umfassende AV-Lösungen für zT. viel Geld, wo Sicherheit letztendlich auch nur hinreichend genug simuliert wird. Ahnung = Geld sparen! Keine Ahnung = Mehrausgaben nötig! Ist in anderen Bereichen auch so, nicht nur in der IT.

  13. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: the_doctor 01.12.12 - 16:48

    Ich sehe das aus Sicht eines Systemadministrators, der mehr als nur einen Computer verwaltet. Da kann ich die Mitarbeiter noch so schulen und täglich Warnungen rumschreiben, irgendwann ist es passiert und ein Virus legt mir das Netz lahm. Von dieser Seite aus habe ich mich auch schon intensiver mit dem Thema beschäftigt.

    Das mag für privat egal sein, da kann von mir aus jeder machen was er will, solange ich dann nicht belämmert werde, wenn das Windows dann nicht mehr geht (BKA lässt grüssen oder so). Spätestens dann, wenn aber ein Datenaustausch mit einem Firmennetz erforderlich ist (VPN, USB-Sticks, Mails per Browser auf nem Firmenrechner aufrufen, da gibt es viele Szenarien), sieht die Sache aber wieder ganz anders aus.

    Und die Aussage, dass Leute ohne Hirn eben Geld für einen Virenscanner ausgeben sollen, die macht mich dann doch pampig. Gib mir den Rechner des TE, dann finde ich auch einen Virus, Trojaner, Malware, irgendwas ist immer drauf (um es mal überspitzt zu sagen), zumindest bei Windows-Systemen.

  14. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Makorus 01.12.12 - 16:52

    Freut mich, dass in eurem Netzwerk Antivir so gut funktioniert, bei mir eben nicht. Seit der Einführung der Heuristikerkennung hat mich Antivir richtig genervt, vor allem bei Spielen und DLLs, die mitinstalliert wurden. Und ich bin, wohl verständlicherweise, nicht bereit eine Lizenz zu erwerben, von einem Programm, das mich mit Falschmeldungen nervt.

    Wie du schon ganz richtig gesagt hast sind Antiviren Scanner kein Allheilmittel, denn bei meinen Eltern ist trotz Virenscanner ständig irgendwas drauf, meist der BKA Trojaner.. Nützt eben nichts wenn der AV aktuell ist und alles andere nicht.

    Deine Beispiele sind übrigens falsch, denn ich hab mein Hirn und eine AV Software benutzt.

    >Und die Aussage, dass Leute ohne Hirn eben Geld für einen Virenscanner ausgeben >sollen, die macht mich dann doch pampig. Gib mir den Rechner des TE, dann finde
    >ich auch einen Virus, Trojaner, Malware, irgendwas ist immer drauf (um es mal überspitzt >zu sagen), zumindest bei Windows-Systemen.

    Wie sollen die Leute, die keine Ahnung haben sich sonst vor Viren schützen? Räucherstäbchen anzünden und beten? Bleibt ja wohl nicht viel übrig wenn man sich ansonsten nicht zu helfen weiß, und meist wird dann eine Lizenz für den als Testversion vorinstallierten Norton gekauft.

    Das heißt im Umkehrschluss allerdings nicht, dass Leute, die sich eine AV Lizenz kaufen kein Hirn haben, je mehr man sich schützt, desto sicherer sind Internet, LAN Partys, Mail Anhänge usw.

    Und auf meinem PC wirst du nichts finden, da du ihn 1. nicht zu Gesicht bekommst und 2. ich ziemlich genau drauf achte, was ich installiere und wo ich surfe - ganz davon abgesehen, das das System erst einen Monat alt ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 17:04 durch Makorus.

  15. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: posix 01.12.12 - 16:54

    Hab ebenso schlechte Erfahrungen mit MSE gemacht. Etwas was stets still ist ist noch lange nicht sicher, MSE hat milde gesagt für mich nicht mal Basisschutz Status.

    Hab jahrelang alles mögliche getestet und am Ende wird man sich einer Sache stets gewiss sein, dass alle Lösungen egal ob gratis oder kostenpflichtig im Grunde vollkommen nutzlos sind... wenn sie nach dem Prinzip der Erkennung arbeiten.

    Das einzig wahre ist immer noch Prävention, zu verhindern überhaupt infiziert werden zu können egal auf welchem Weg.

    Nutze da seit Jahren die: Comodo Internet Security Premium Suite 5.10 (keine Werbung)

    Muss dazu sagen die Stärken des Programms liegen eher im Durchschnitt was das AV Modul angeht, doch das ist auch reine Nebensache im Vergleich zum Rest.
    Denn firewalltechnisch ist Comodo schon seit vielen Jahren Spitzenreiter wenns darum geht eine solide Sicherheitsstruktur zu haben mit der man jegliche Aktionen innerhalb des Systems garantiert unter Kontrolle stellen kann.
    Meine damit nahezu 100% Sicherheit, was aber auch seinen Tribut fordert in Sachen Nutzerfreundlichkeit. Zwar wurde daran sehr gearbeitet das vieles von selbst läuft, doch das Hirn darf man deshalb nicht AFK schicken ;)

    Zumindest hat man mit der Software ein gratis Produkt, was einem die Möglichkeit gibt und das sogar garantiert, sich völlig abschotten zu können was auch tatsächlich funkioniert.

    Natürlich ist keine Software fehlerfrei, doch in dem Punkt hält sich Comodo ziemlich gut was den Schutz von aussen und ebenso von innen angeht.

    http://www.matousec.com/projects/proactive-security-challenge-64/results.php

    Hier ist das samt Testroutinen gut ersichtlich, vorallem viele namhafte Programme fallen gnadenlos durch da es sehr zweifelhaft ist sich rein auf eine erkennungsbasierende Lösung zu fixieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 16:57 durch posix.

  16. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: the_doctor 01.12.12 - 16:57

    Makorus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Beispiele sind übrigens falsch, denn ich hab mein Hirn und eine AV
    > Software benutzt.

    Inwiefern sind meine Beispiele falsch? Ich erwähnte doch, dass ein Virenscanner nur ein kleiner Baustein in Sachen Sicherheit ist. Regelmässige Updates der kritischen Komponenten ist ein anderer. Hirn ein weiterer. Setzt man alle Möglichkeiten zusammen, kommt man auf aktuellen Betriebssystemen mit all ihren typischen Komponenten noch immer nicht auf 100% Sicherheit, nicht mal annähernd.

  17. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: violator 01.12.12 - 17:18

    Tja genau sowas haben vor ca. 10 Jahren die Leute auch gedacht.

    Und dann kam der eine Wurm, der den Rechner infizieren konnte, bloß weil man mit dem Internet verbunden war. Ohne dass man was machen musste und sogar ohne dass man nen Browser gestartet hat. War ne ziemlich nervige Sache, weil der dann nämlich den PC einfach runterfährt und man so auch nicht mal eben den Patch runterladen oder installieren konnte.

  18. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: the_doctor 01.12.12 - 17:18

    Makorus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sollen die Leute, die keine Ahnung haben sich sonst vor Viren schützen?
    > Räucherstäbchen anzünden und beten? Bleibt ja wohl nicht viel übrig wenn
    > man sich ansonsten nicht zu helfen weiß, und meist wird dann eine Lizenz
    > für den als Testversion vorinstallierten Norton gekauft.

    Eben darum geht es ja: besser ein Virenscanner auf dem Rechner als gar keinen Schutz und im schlimmsten Fall noch Ahnungslosigkeit, weil man sich nie mit der Thematik beschäftigt.

    > Das heißt im Umkehrschluss allerdings nicht, dass Leute, die sich eine AV
    > Lizenz kaufen kein Hirn haben, je mehr man sich schützt, desto sicherer
    > sind Internet, LAN Partys, Mail Anhänge usw.

    s.o.

    Aber wie soll ich denn sonst einen Satz wie "Wer kein Hirn hat, muss halt zahlen" interpretieren?

    > Und auf meinem PC wirst du nichts finden, da du ihn 1. nicht zu Gesicht
    > bekommst und 2. ich ziemlich genau drauf achte, was ich installiere und wo
    > ich surfe - ganz davon abgesehen, das das System erst einen Monat alt ist.

    Ich sagte ja, dass ich das überspitzt meinte. Ehrlich gesagt ist mir noch kein Rechner von Bekannten untergekommen, auf dem nicht irgendwas zu finden wäre. Entweder man schränkt den Benutzer soweit ein, dass sich sowieso nichts installieren lässt, oder es sammeln sich im Laufe der Zeit die Funde. Die meisten Leute sind nicht mal in der Lage, den Haken bei mitinstallierten Toolbars im Setup rauszunehmen, sodass man sich manchmal fragen muss, wie diese überhaupt im Internet surfen können. Wenn das bei dir anders ist, ist das gut, aber es entspricht eben nicht der allgemeinen Realität.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.12 17:20 durch the_doctor.

  19. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Muhaha 01.12.12 - 19:55

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe das aus Sicht eines Systemadministrators, der mehr als nur einen
    > Computer verwaltet. Da kann ich die Mitarbeiter noch so schulen und täglich
    > Warnungen rumschreiben, irgendwann ist es passiert und ein Virus legt mir
    > das Netz lahm. Von dieser Seite aus habe ich mich auch schon intensiver mit
    > dem Thema beschäftigt.

    Warum diskutieren wir dann rum? Du kannst nicht den gesunden Menschenverstand für Deine Kollegen ersetzen, also sorgst Du mit entsprechenden Maßnahmen, welche die Firma Geld kosten (Lizenzen, Deine Arbeitszeit) dafür, dass im Falle eines Falles ein Virus automatisch schnell erkannt und unschädlich gemacht werden kann. Wenn alle Mitarbeiter genug Ahnung hätten, würde ein simples Tool wie die MSE ausreichen.

  20. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: mmgd 01.12.12 - 20:51

    Mit dem MSE auf Windows 7 war ich sehr zufrieden. Wenig Systembelastung.
    Habe vorher G-Data bezahlt und mir wurde der Rechner damit fast vollständig lahmgelegt. Da brauch ich auch keine Virenprogramm mehr, wenn ich eh nicht arbeiten kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. h-o-t-phone GmbH, Mannheim
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. targens GmbH, Stuttgart
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme