1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AV-Test: Microsoft Security…
  6. Thema

Mit MSE und etwas Hirn..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: serra.avatar 01.12.12 - 22:54

    naja nichts für ungut aber gerade AntiVir ist dafür bekannt wenn es mal Falsepositives gibt das gleich Systemdateien sind die dann das System crashen ...

    letztendlich aber auch egal Virenscanner plus Brain.exe die Kombination machst ... ;p

    naja maschinencode flüssig on the fly lesen (und verstehen) können ist natürlich der ultimative Schutz ;p

  2. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Kiros 02.12.12 - 10:10

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte mal sehen wie du dich mit deinem sogenannten Brain schützen
    > willst, wenn über die Werbung auf Golem zum Beispiel ein Drive-By
    > ausgeliefert wird.
    Durch Installation von NoScript und AdBlock (und eventuell weiterer kleiner Helferlein) zum Beispiel. Warum sollte man hier potentiell gefährliche Dinge zulassen, obwohl sie für die Funktion der Seite nicht nötig sind? Du hast ein gutes Beispiel dafür genannt, wann "Brain.exe" dir hilft, auch wenn du das Gegenteil vorhattest.

  3. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: posix 02.12.12 - 13:56

    Ach NoScript is wie SELinux, ein totaler Overkill und völlig unpraktikabel fürs Arbeiten.

    Wer hat denn die Zeit und vorallem Lust derart viel Konfiguration da rein zu stecken für jede Seite die man besucht? Klar kann man sich so gut absichern, doch das is definitiv zu aufwändig/lästig.

  4. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: ImBackAlive 02.12.12 - 15:27

    hutzlibu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher willst du denn wissen, dass du nei einen Virus hattest/hast?
    Beispielsweise reicht dort hin und wieder mal den Netzwerkverkehr mitzuschneiden, idealerweise vom Router aus. Dann wirst du sehen, ob es Verbindungen gibt, die du nicht wissentlich aufgebaut hast.

  5. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: Joo! 02.12.12 - 15:40

    Weil moderne, durchschnittliche Rechner verbindungen zum Netz ja nur mit der Zustimmung des Nutzers aufbauen ...

    Da fließt doch z.T. so viel "ungewollter" Traffic von irgendwelchen Programmen und BS-Komponenten, dass man da die Nadel im Heuhaufen suchen kann.

  6. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: volkskamera 02.12.12 - 17:41

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hutzlibu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher willst du denn wissen, dass du nei einen Virus hattest/hast?
    > Beispielsweise reicht dort hin und wieder mal den Netzwerkverkehr
    > mitzuschneiden, idealerweise vom Router aus. Dann wirst du sehen, ob es
    > Verbindungen gibt, die du nicht wissentlich aufgebaut hast.


    Du willst den Netzwerkverkehr mitschneiden? Dann mal viel Spaß beim Auswerten der Logs. Kannst Du das auch dann alles lesen und bewerten?

    Und eine Verbindung zu "tarnen" geht leichter als Du denkst.

  7. Re: Mit MSE und etwas Hirn..

    Autor: ImBackAlive 05.12.12 - 18:15

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du willst den Netzwerkverkehr mitschneiden? Dann mal viel Spaß beim
    > Auswerten der Logs. Kannst Du das auch dann alles lesen und bewerten?
    Danke. Ich hoffe, dass ich das lesen und bewerten kann, andernfalls wäre ich in meinem Job wirklich falsch aufgehoben (und glaub mir: Das bin ich nicht).
    Alles, wovon ich weiß, dass ich eine Verbindung dahin aufbaue, fliegt vor der Auswertung bereits raus, sodass das Log auf einmal sehr klein wird. Dinge, die ich dann nicht dort kenne, überprüfe ich entsprechend.

    > Und eine Verbindung zu "tarnen" geht leichter als Du denkst.
    Ja - wie leicht soll das denn sein? Nenne mir da doch mal ein paar Beispiele. Vom Router aus bin ich dann ja selbst bekanntlich der MitM, würde mich mal interessieren, wie man dort Verbindungen an mir vorbeischleusen kann, ohne dass ich es merke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Warehouse Entwickler/ETL-Entwickler (m/w/d)
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  3. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter IuK-Koordination (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  2. (u. a. Project Wingman für 17,99€, Staxel für 4,99€, One Step from Eden für 13,50€)
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck